Difference between revisions of "Archiv der evangelisch-lutherischen Stadtkirchengemeinde Gotha"

From FactGrid
Jump to: navigation, search
(Gemeinsames Google-Datenblatt zur Akteneingabe)
(Arbeitstreffen)
Line 12: Line 12:
  
 
== Arbeitstreffen ==
 
== Arbeitstreffen ==
Mittwoch 23. Jan. 2019, Pagenhaus
+
Mittwoch 23. Jan. 2019, 14:00 Pagenhaus
  
 
== Erste Datenbankabfragen ==
 
== Erste Datenbankabfragen ==

Revision as of 15:42, 17 January 2019

Archive of the Protestant Church for the town of Gotha (Q35000)

Auf dieser Seite organisieren wir soeben die Datenbank-Eingabe des Gothaer Kirchenarchivs

Augustinerkloster
Jüdenstraße 27
99867 Gotha

Gemeinsames Google-Datenblatt zur Akteneingabe

Arbeitstreffen

Mittwoch 23. Jan. 2019, 14:00 Pagenhaus

Erste Datenbankabfragen

Das gesamte Archiv ist bis auf die Ebene der einzelnen Akten in die Datenbank eingegeben - nicht in Form von Scans der Dokumente, aber das Gerüst der ersten Metadaten. Ein typischer Datensatz ist etwa:

Arbeitsschritte

Genannte Personen identifizieren

Gothaer Menschen Die erste Spalte nennt jeweils die Akte.

  • Wir müssen, bevor wir neue Personen eröffnen, in der Datenbank nachsehen, ob sie bereits bestehen (das ist vor allem bei Männern, die 1848 in Gotha gemeldet sind, wahrscheinlich).
  • Wir sollten zu Personen, die wir eröffnen, Vor- und Nachnamen haben, eine Datierung, eventuell auch einen Beruf.
  • Bei berühmten Personen, die sich im Internet dokumentiert finden, können wir Links angeben (in den freien Spalten am Ende)

Entscheidung, was eine Suchmaske im kommenden Gotha-Portal leisten soll

Die aktuelle Software verfügt nicht von sich aus über Suchmasken, auf denen Benutzer Anfragen stellen. (Profis werden wissen wie man SPARQL-Anfragen stellt, auf die ist die Software eingerichtet).

Das FactGrid wird indes eine der Datenbanken werden, die das kommende Gotha-Portal beliefert (das unter Mithilfe der ThULB und des GBV aufgebaut wird). Hier sollten wir auf eine Benutzer-Seite des Kirchen-Archivs dringen und wissen, welche Anfragen dort Benutzern angeboten werden sollen.

Die Verhandlungsleiterin ist hier Frau Dr. Paasch von der Forschungsbibliothek, in den praktischen Fragen Frau Dr. Carius.

Weiterführende Links