Difference between revisions of "User talk:Olaf Simons"

From FactGrid
Jump to navigation Jump to search
 
(14 intermediate revisions by 4 users not shown)
Line 1: Line 1:
[[File:Behnhaus Treppe.jpg|thumb|die patrizische Variante des Hofmohrs ...]] [[New Page]]
+
[[File:Behnhaus Treppe.jpg|thumb|die patrizische Variante des Hofmohrs ... fand zB bereits 1470 im Zuge kaiserlicher Wappenverleihung durch Friedrich III an Kunz Mulich d. Ä. Eingang in unseren Kulturkreis, also kein neuzeitliches Phänomen (Abb. im Porträt seines Sohnes Mathias)]] [[New Page]]
 
* [[User talk:Andreas Önnerfors]] / [[FactGrid_talk:PhiloBiblon|PhiloBiblon]] / [[FactGrid talk:Deutschsprachige Romane um 1700|Marie's Data]]
 
* [[User talk:Andreas Önnerfors]] / [[FactGrid_talk:PhiloBiblon|PhiloBiblon]] / [[FactGrid talk:Deutschsprachige Romane um 1700|Marie's Data]]
 
* [[User talk:Olaf Simons/practical]]
 
* [[User talk:Olaf Simons/practical]]
Line 1,366: Line 1,366:
 
41 / 157 identifizierte Einträger aus den Themenkreisen "Schwedische Freimaurer" und "Strikte Observanz" und damit doppelte Zielansprache für zwei hier tätige Wissenschaftler plus Überschneidungen mit den Illuminaten. Das Stammbuch ist also als ein Freimaurer-Stammbuch anzusehen, liegt in Stockholm und bedürfte mE der erneuten Autopsie. Beim Schnelldurchgang nicht geklärt werden konnte ein Ereignis am 17./18.09.1762 in Magdeburg; war da ein Freimaurertreffen der Strikten Observanz? Es gibt jedenfalls auffallend viele Einträge von mir nicht bei erster Durchsicht identifizierbarer Personen mit diesen beiden Daten im Stammbuch. Kenner der Materie werden da also sicher noch mehr herausholen können, als ich vor und nach dem Abendessen zwischen 18 und 22:30 Uhr. Vllt magst Du mit diesem Stammbuch in der graphischen Auswertung spielen. Vllt wartest Du auch noch qualtitätsfördernde Durchgänge unserer zwei Spezialisten für diesen Personenkreis ab... Es war jedenfalls spannend, wie schnell man sich inzwischen in FactGrid mit sichtbaren Ergebnissen durch so ein Stammbuch durchkämpfen kann. Da hätte ich am Anfang oder noch vor zwei Jahren nach zwölf Stunden deutlich weniger gehabt. Das ganze begann eigentlich mit der für mich offenen Frage, ob Johann August von Starck (Q11205) wirklich in Göttingen 1761 zu den Freimaurern gefunden hat oder ob er schlicht Mitglied des Studentenordens Ordre de l'Esperance (Q21865) war. Auch eine sehr gute Adresse... Aber eben auf die schnelle nicht zu lösen. Unwahrscheinlich, das zwei Logen namens Esperance da mit gleichem Namen konkurrierend unterwegs waren... Und von unserer Datenlage hier bei FactGrid her gesehen müsste es eine "Solonummer" gewesen sein. Ich hab versucht es bei ihm zu vermerken.--[[User:Martin Gollasch|Martin Gollasch]] ([[User talk:Martin Gollasch|talk]]) 22:57, 29 September 2022 (CEST)
 
41 / 157 identifizierte Einträger aus den Themenkreisen "Schwedische Freimaurer" und "Strikte Observanz" und damit doppelte Zielansprache für zwei hier tätige Wissenschaftler plus Überschneidungen mit den Illuminaten. Das Stammbuch ist also als ein Freimaurer-Stammbuch anzusehen, liegt in Stockholm und bedürfte mE der erneuten Autopsie. Beim Schnelldurchgang nicht geklärt werden konnte ein Ereignis am 17./18.09.1762 in Magdeburg; war da ein Freimaurertreffen der Strikten Observanz? Es gibt jedenfalls auffallend viele Einträge von mir nicht bei erster Durchsicht identifizierbarer Personen mit diesen beiden Daten im Stammbuch. Kenner der Materie werden da also sicher noch mehr herausholen können, als ich vor und nach dem Abendessen zwischen 18 und 22:30 Uhr. Vllt magst Du mit diesem Stammbuch in der graphischen Auswertung spielen. Vllt wartest Du auch noch qualtitätsfördernde Durchgänge unserer zwei Spezialisten für diesen Personenkreis ab... Es war jedenfalls spannend, wie schnell man sich inzwischen in FactGrid mit sichtbaren Ergebnissen durch so ein Stammbuch durchkämpfen kann. Da hätte ich am Anfang oder noch vor zwei Jahren nach zwölf Stunden deutlich weniger gehabt. Das ganze begann eigentlich mit der für mich offenen Frage, ob Johann August von Starck (Q11205) wirklich in Göttingen 1761 zu den Freimaurern gefunden hat oder ob er schlicht Mitglied des Studentenordens Ordre de l'Esperance (Q21865) war. Auch eine sehr gute Adresse... Aber eben auf die schnelle nicht zu lösen. Unwahrscheinlich, das zwei Logen namens Esperance da mit gleichem Namen konkurrierend unterwegs waren... Und von unserer Datenlage hier bei FactGrid her gesehen müsste es eine "Solonummer" gewesen sein. Ich hab versucht es bei ihm zu vermerken.--[[User:Martin Gollasch|Martin Gollasch]] ([[User talk:Martin Gollasch|talk]]) 22:57, 29 September 2022 (CEST)
 
::Hmmm. nächstes Jahr wird es eine Konferenz zur SO geben. Ich muss mal sehen, wer im Vorfeld noch für das FactGrid zu gewinnen ist. Auch ich dachte heute, dass wir mittlerweile echt ne Menge Treffer haben... --[[User:Olaf Simons|Olaf Simons]] ([[User talk:Olaf Simons|talk]]) 23:02, 29 September 2022 (CEST)
 
::Hmmm. nächstes Jahr wird es eine Konferenz zur SO geben. Ich muss mal sehen, wer im Vorfeld noch für das FactGrid zu gewinnen ist. Auch ich dachte heute, dass wir mittlerweile echt ne Menge Treffer haben... --[[User:Olaf Simons|Olaf Simons]] ([[User talk:Olaf Simons|talk]]) 23:02, 29 September 2022 (CEST)
:::Hier, an der deutsch-schwedischen Sprachkante half mir ein gewisses Gefühl, welcher Buchstabe in der Namensansetzung des jeweils anderen Landes wohl jeweils wegzulassen oder hinzuzufügen wäre. Plus die "Rückwärtssuche", als ganzen Familennamen im Browser eingeben und dann langsam einen Buchstaben nach dem anderen von hinten wegnehmen, in der hoffnung, dass der gesuchte Name dann in richtiger Schreibweise "aufpoppt".--[[User:Martin Gollasch|Martin Gollasch]] ([[User talk:Martin Gollasch|talk]]) 23:26, 29 September 2022 (CEST)
+
:::Hier, an der deutsch-schwedischen Sprachkante half mir ein gewisses Gefühl, welcher Buchstabe in der Namensansetzung des jeweils anderen Landes wohl jeweils wegzulassen oder hinzuzufügen wäre. Plus die "Rückwärtssuche", also ganzen Familennamen im Browser eingeben und dann langsam einen Buchstaben nach dem anderen von hinten wegnehmen, in der Hoffnung, dass der gesuchte Name dann in richtiger Schreibweise "aufpoppt". Die höhere Bearbeitungsgeschwindigkeit kommt also in dem Maße, wie es uns gelingt die verschiedenen Namensansetzungen im System zu verbessern und von der Anzahl zu erhöhen. --[[User:Martin Gollasch|Martin Gollasch]] ([[User talk:Martin Gollasch|talk]]) 23:26, 29 September 2022 (CEST)
 +
 
 +
 
 +
==  Person normalized description  ==
 +
 
 +
Hello Olaf, I noticed that peoples descriptions tends to be normalized but vary sometimes. For instance,
 +
 
 +
<q>*1740, †1822, Jesuit, Professor of History, Prague</q> Place of birth is at the end, date of death is marked with a cross. Is the star before the year of birth indicates that the date is accurate? Otherwise, we should use ~ as for: <q>~1780s, Fiscal and Criminal councillor, Munich</q>?
 +
 
 +
Sometimes, the plus sign was used for the date of death as for <q>* 18 September 1748, + 31 January 1812</q> or <q>* 1802-02-26 Besançon, + 1885-05-22 Paris</q>. In this last case, the place of birth and death were edited without slash after the date of birth and date of death.
 +
 
 +
In other words, is there any help to edit the descriptions of persons ?
 +
 
 +
 
 +
 
 +
Thank you,
 +
 
 +
 
 +
::Dear Jean-Baptiste, my favourite solution is
 +
 
 +
* 1710-07-01 London, + 1777-12-02 Paris, composer and author
 +
 
 +
::Birth years are often calculated (it turns out it is better to have a generation estimate than nothing). This is a solution:
 +
 
 +
* c. 1710 (generation estimate) London, + 1777-12-02 Paris, composer and author
 +
 
 +
::If you just have a date of a document that tells you the person was alive at that time
 +
 
 +
~ 1764 Paris, composer and author
 +
 
 +
::The descriptions are needed to differentiate between loads of persons of the same name - test "Christian Möller" to see why this is helpful. The birth year and place first is the fastest option to say "roughly, this could be the person I am looking for". Jobs are good if you know the person, but often we are dealing with people that do not come with additional information. That is when the birth year is giving you the fastest chance to pick people of the possible age range.
 +
 
 +
::We are not really consistent here, partly because we did not immediately understand why we needed descriptions when we began - partly because we are using automatic translations in our daily routines. Google translate often creates normalised dates... also because we tend to grab such information from Wikipedia (German Wikipedia has a similar convention, that can be easily copied and translated with Google) ...also because we have people who come with larger data sets that do not need the tyranny of a FactGrid standard.
 +
 
 +
::So there is no rule on FactGrid, more a corridor of solutions that do the job and that evolved. We are still more coherent here than Wikidata, mostly because w are dealing with greater numbers of people that are not known at all and that tend to come with very similar names. --[[User:Olaf Simons|Olaf Simons]] ([[User talk:Olaf Simons|talk]]) 13:53, 3 October 2022 (CEST)
 +
 
 +
:::Personally I use * ~ 1710 instead of * c. 1710 and in most cases the birth and death years (without month and day) --[[User:Bruno Belhoste|Bruno Belhoste]] ([[User talk:Bruno Belhoste|talk]]) 16:46, 3 October 2022 (CEST)
 +
 
 +
== Fehler oder Test ? ==
 +
Schau bitte mal auf den merge von heute 6:14 h. Eva Bös ist glaube ich eine MAin der DNB, angelegt aus Jena. Eigentlich kann das nur ein Irrtum von Charles Faulhaber sein...--[[User:Martin Gollasch|Martin Gollasch]] ([[User talk:Martin Gollasch|talk]]) 09:41, 24 October 2022 (CEST)
 +
::sicher fehl gegangen... revertiert. --[[User:Olaf Simons|Olaf Simons]] ([[User talk:Olaf Simons|talk]]) 09:47, 24 October 2022 (CEST)
 +
 
 +
==  Bruchstücke zur Kenntnis der Lübecker Erstdrucke von 1464 bis 1524 nebst Rückblicken in die spätere Zeit. Lübeck: Gläser 1903 (Q456633) ==
 +
Neben wilhelminischem Geschwurbel und bis heute akzeptierten und zitierten grundlegenden Erkenntnissen zu Lübecker Frühdruckern enthält das Buch auch wichtige Details zu wirtschaftlichen Rahmenbedingungen des deutschen Verlagsbuchhandels im 19. Jh. bis hin zu steuerlichen Aspekten und Pflichtexemplar und mag insoweit für den Buchhandlungshistoriker von Interesse bzw. von Bedeutung sein. Leider ist das Digitalisat etwas verunglückt. Vllt findest Du ein besseres...--[[User:Martin Gollasch|Martin Gollasch]] ([[User talk:Martin Gollasch|talk]]) 09:32, 10 November 2022 (CET)
 +
 
 +
== links to Wiktionary ==
 +
 
 +
Hi, Olaf! It's possible to link an item with Wiktionary? I wanted to link this: Q464949 to https://en.wiktionary.org/wiki/micer
 +
Thanks a lot! (I am Patricia from Philobiblon ;)
 +
 
 +
:Dear Patricia, I moved this from the Item's page to my user page. User pages are connected to internal communication. A connection to Wictionary is not given. Why? Probably because they created Wikidata Lexemes for the purpose to go into conceptual history. You can create Lexemes in FactGrid too (see the menue).
 +
 
 +
:Q-Items are supposed to be multilingual. This is the Wikidata item you want to link to: [https://www.wikidata.org/wiki/Q106504545 Q106504545] - which you cannot do on FactGrid's [[Item:Q464949]], because FactGrid-Item [[Item:Q439877]] is already linked to Wikidata's [https://www.wikidata.org/wiki/Q106504545 Q106504545] - you created a double record, which has to be "merged". (One has to be without descriptions, or you will not be able to merge). That is why we say: check first whether the item exists. If not create it and link it to Wikidata. If you are not interested in the essence, the object, the title in this case, but in the word, create a Lexeme.  --[[User:Olaf Simons|Olaf Simons]] ([[User talk:Olaf Simons|talk]]) 16:59, 22 November 2022 (CET)
 +
::PS. You can set signatures with four ~ signs; they are converted to a signature with date as soon as you press "save changes".
 +
 
 +
== Familienname ==
 +
Wo Du gerad so schön am aufräumen bist: wir haben jede Menge Personen (nicht nur fast alle Komponisten...) ohne Familiennamen. Das konterkariert natürlich die Suche. Kannst Du die vllt. bitte auch mal durchlaufen lassen? Vllt zum Nikolaus? ;-) --[[User:Martin Gollasch|Martin Gollasch]] ([[User talk:Martin Gollasch|talk]]) 13:00, 27 November 2022 (CET)

Latest revision as of 13:00, 27 November 2022

die patrizische Variante des Hofmohrs ... fand zB bereits 1470 im Zuge kaiserlicher Wappenverleihung durch Friedrich III an Kunz Mulich d. Ä. Eingang in unseren Kulturkreis, also kein neuzeitliches Phänomen (Abb. im Porträt seines Sohnes Mathias)

New Page

Lemmata

Kann es sein, das Du gerade zig deutsche Lemma irgendwie schlecht anglifizierst oder auf andere Sprachen setzt. Ich komm gar nicht hinterher mit dem zurück setzen. Blöd ist vor allem, das Du eratzlos ersetzt.--Martin Gollasch (talk) 22:47, 22 October 2021 (CEST)

Kann man systematisch ändern, wenn man die Vorkommensweise erfasst. Ist immer noch weniger Arbeit als Hunderte Leute anlegen für das auf uns zukommende Projekt mit 500 Komponisten und 150.000 britischen Subskribenten. --Olaf Simons (talk) 23:09, 22 October 2021 (CEST)
Jetzt ist gerade der Sterbeort vieler Tschechen von Brünn nach Kopenhagen verlegt worden...--Martin Gollasch (talk) 13:02, 24 October 2021 (CEST)
Olaf, auf meiner Beobachtungsliste stimmt keiner der von Dir zuletzt hinzugefügten Sterbeorte. Irgendetwas geht da gerade richtig schief!--Martin Gollasch (talk) 13:38, 24 October 2021 (CEST)

Treffen heute

Lieber Olaf, ich wusste nicht, wie ich dich am besten erreiche (vllt. auch eine kleine technische Frage für heute), deshalb auch hier: Wäre ein Treffen jetzt gleich möglich? Und unter welchem Limk gelange ich in den Raum? Elisa Immler (talk) 09:59, 24 August 2021 (CEST)

Aktuelle Baustellen

Qualifier Abfrage mit Bibliothek und Signatur

Helferlein

  1. 69A12B, #1E5C1E

Stammbücher mit Bezug zu Gotha

Ich hab mal in RAA nach Stammbüchern mit Eintragungsort Gotha gesucht, da kamen über 300 Angebote. Dabei habe ich dann festgestellt, Eure Forschungsbibliothek ist mit Stammbüchern nicht schlecht ausgestattet. Interessanter sind ja zunächst die mit Bezug zu Gotha, aber im Prinzip lässt sich nun jedes Stammbuch(=Netzwerk) hier abbilden und darstellen. Es wäre schön, wenn die Leute, die sich damit auskennen, vllt hier mal das Angebot ausbreiten könnten (Accounts haben doch alle??). Muster haben wir inzwischen genug. Die Auswertungen kann man noch optimieren, zB um eine Einträgerliste. Das letzte war das Stammbuch Ernst Christian Rudolph Buddeus (Student in Jena, sp. Geistlicher in Gotha) in der HAB. Der müsste doch auch als Archidiakon im Kirchenarchiv auftauchen? Von diesem Stammbuch haben wir sogar ein vernünftiges Digitalisat.--Martin Gollasch (talk) 19:13, 2 February 2019 (CET)

schöner Vorschlag! (Ein mehreres per e-mail) --Olaf Simons (talk) 20:02, 2 February 2019 (CET)


Transcript-Übertrag

ist gekommen bis SK11-078. Muss SK11 beendigt werden und SK12 angeschlossen, danach Briefbände....

Nächste Woche

Moin, hättest Du nächste Woche Donnerstag oder Freitag Zeit? Dann würde ich mal vorbei kommen und den Fortgang der Arbeiten besprechen. Grüße Christian Wirkner (talk) 13:15, 12 August 2019 (CEST)

Verzeih, die Mail lief auf. Donnerstag ist die übliche Lage mit 13:30 Kaffee und danach Nachmittagsveranstaltungen. Indes ist das der termin, an dem Du auch Martin und Markus triffst. Insofern würde ich Dir eher den Termin empfehlen. --Olaf Simons (talk) 13:57, 12 August 2019 (CEST)

doi

https://opendata.uni-halle.de/handle/1981185920/13970

Pfarrstellen im Herzogtum Gotha georeferenzieren

https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Churches_in_Landkreis_Gotha Kirchengebäude und Pfarrstellen verbinden...--Martin Gollasch (talk) 08:58, 20 August 2019 (CEST)
https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Rectories_in_Landkreis_Gotha Diese Commonscat ist im LK Gotha deutlich unterentwickelt, sollte aber ebenfalls integriert werden.--Martin Gollasch (talk) 09:03, 20 August 2019 (CEST)
Oh, an CommonsCat hätte ich denken sollen. Wir werden die Datensätze im Gegenzug verfügbar machen. Gute Idee. --Olaf Simons (talk) 09:36, 20 August 2019 (CEST)
Man wird bei der Gelegenheit die Cats praktischerweise etwas durchharken müssen und ggfls ergänzend welche anlegen müssen. Das geht mit regionaler Ortskenntnis einfach besser, als aus der Ferne. Aber Wiki likes monuments ... Da ist fast immer was zu finden und wenn die Template:Wikidata infobox gesetzt und ggfls ein wp interwiki gesetzt ist, taucht das in den entsprechenden Wartungslisten auf und die fehlenden Koordinaten sind meist innerhalb einer Woche da.--Martin Gollasch (talk) 09:44, 20 August 2019 (CEST)
Hm. Ich lasse Julia da mal morgen ran. Die Frage ist eher, wie wir dann unsere Arbeit gut vernetzen. Ich gestehe, ich bin in diesen Gruppen nicht zuhause. Du hast mir da ein paar Tips gegeben, an die ich mit etwas mehr Verstand auch hätte denken können. Meine Gedanken gingen an die Eisenacher Kirchenleitung... Mal sehen. --Olaf Simons (talk) 10:02, 20 August 2019 (CEST)
In meinen Augen müsst Ihr jede Kirche als Ort und Mittelpunkt der Gemeinde (und Baudenkmal) selbstständig anlegen. Ich habe da gerade an der Michaeliskirche in Ohrdruf bzw ihrer Ruine gezeigt, was da ist. Eine Kirche kann mehrere Pastorenstellen nebeneinander gehabt haben. Das Ohrdruffer Beispiel ist vllt ganz gut, weil die 100 Jahre Organisten aus der Familie Bach an der Kirche hatten, die wird man später mit weiter bedeutenden Organisten und Kantoren sich auch erwähnen wollen. Die Interwikis de/en plus wd und commonscat dann an die Kirche direkt und nicht wie von mir provisorisch an die Pfarrstelle. Interessant dann 1945 nach dem Bombentreffer: wann genau wurde der Totalverlust wie organisatorisch auf Gemeindeebene bzw in Planstellen nachvollzogen--Martin Gollasch (talk) 10:21, 20 August 2019 (CEST)
PS: Die Kirchen haben dann zumeist auch eine GND...--Martin Gollasch (talk) 10:24, 20 August 2019 (CEST)
ich sterbe... Es ist zu viel, um es so schnell zu schaffen. Vielleicht weiß die Kirchenführung in Eisenach Rat, die wollten ein Projekt machen. Vielleicht sollten wir auch mit Wikipedianern aus dem Feld zusammenarbeiten. Das kann nur ein Anfang sein, und im Moment können wir wohl nur rasch die Kirchengebäude geo-referenzieren. Danach kann man von den Koordinaten aus automatisch die Gebäude anlegen und zur Pfarrstelle hinzutun und dann, wenn die GND-Daten kommen weitersehen. Danke Dir für's mitdenken. --Olaf Simons (talk) 11:11, 20 August 2019 (CEST)

Bezug

Gibt es ein Property:Bezug? Damit denke ich zB an die Friedensfeste des Jahres 1763 (hier bes. Jena (Q40271) und Göttingen), die ja einen Bezug auf den Siebenjährigen Krieg bzw. den Hubertusburger Frieden haben.--Martin Gollasch (talk) 10:24, 27 August 2019 (CEST)

Gibt da ganz verschiedenes:

  • referring to (Property:P116) um einen Brief etc. anzugeben, auf den ein Schreiber im seinigen Bezug nimmt.
  • topic (Property:P243) um ein Thema anzugeben
  • reported event (Property:P19) etwa für ein Protokoll
  • things mentioned (Property:P256) things in the widest sense of objects to refer to

Vielleicht ist P256 das passende (erwähnte Personen haben eine eigene Property...) Wenn Die deutschen Äquivalente nicht gut klingen, fühle Dich frei, sie anzupassen, da ich sie in der Arbeit mit der englischen Oberfläche nicht sehe, und da sie auf Deutsch arbeitenden passen sollten. --Olaf Simons (talk) 10:45, 27 August 2019 (CEST)

Nee, P116 ist es doch, etwas weiter betrachtet...--Martin Gollasch (talk) 11:15, 27 August 2019 (CEST)

Disputation

Ist ja im akadem. Leben des 18. Jh. ein ziemlich formales Ereignis (!), das hier auf factgrid mit einer genauso formalen Maske/Matrix mE künftig sogar mit einem Bot erzeugt werden könnte, der sich die Daten der Beteiligten und ihre Rollen von Präses bis Widmungsempfänger aus den GNDs und den PPN-links der ereignisbezogenen Veröffentlichungen zieht und deren verfügbare Digitalisate verlinkt... Das gilt genauso für Gelegenheitsschriften wie Leichenpredigten u.ä. oder Stammbucheintragungen. Die Orte machen sich dabei gut! Dank dafür!--Martin Gollasch (talk) 08:52, 3 September 2019 (CEST)

Ich bin sehr dafür, für die Rollen der Promotion eigene Properties zu generieren und die Dissertationen als Ereignisse anzulegen. Da gibt es dann die Dissertation mit allen beteiligten und dem Druck und der verantwortenden Institution als Rundumpaket und wir können dann Dissertationen einer Uni auf dem Zeitstrahl verorten.
Bei den Orten habe ich gelitten. Zum einen war es schwierig eine interessante Selektion aus Wikidata zu bekommen (ich nach deutsche Gemeinden, kreisfreie Städte und überhaupt Städte und grenzte auf GND-Referenzierung ein. Wikidata-Nummern kommen noch; das sollte uns absichern bei der GND-Infusion.
Extrem hässlich war, dass ich die Geodaten zwar aus Wikidata schöpfen konnte, diese jedoch nicht einfach so in unsere Instanz zurückspeisen konnte, da beim Input XY Werte angesagt sind und beim Output YX Werte geboten werden. Alle deutschen Städte lagen am Horn von Afrika und auf der Mailing-List sagte man mir, das sei Absicht und von den Fachleuten so gewollt... Meine Bitte, auch da der Abgleich gar nicht so leicht möglich ist: Wenn Du Orte anlegst, setze auf jeden Fall eine Geokoordinate hinzu, da wir sie sonst nie wiederfinden. Du kannst sie einfach copy und paste aus Wikidata einspeisen oder von OpenStereetmap oder Google aus dem Link nehmen. Ich will versuchen Schritt um Schritt alle noch fehlenden Orte georeferenziert zu kriegen. Grüße, --Olaf Simons (talk) 09:01, 3 September 2019 (CEST)
PS. Wenn Du den Plan für eine Musterdisputation hast, baue ich mit Dir das Ereignis mit den Properties. --Olaf Simons (talk) 09:15, 3 September 2019 (CEST)

Gliederung Disputation

  • Präses
  • Einladung [Druck]
    • PPN
    • Online-Digitalisat
  • Respondent [im engeren Sinne = Proponent]
  • Opponent
  • [weitere oder noch nicht in der Rolle identifizierte] Beteiligte
  • Widmungsempfänger
  • Datum der Disputation
  • Ort der Disputation
  • Druck der Disputation
    • Drucker/Verlag
    • PPN
    • Online-Digitalisat(e)
    • Abbildung Titelblatt

Mal so als Diskussionsgrundlage für eine Mustervorlage Ereignis, der Druck kann als "Publikation" natürlich schon eine eigenständige Seite sein...--Martin Gollasch (talk) 10:46, 4 September 2019 (CEST)

Die letzte hatten wir hier...--Martin Gollasch (talk) 10:49, 4 September 2019 (CEST)

Datenmodell

ein paar Gedanken: Wir müssen eine Vereinbarung finden, wie wir das organisieren, sprich: ob wir diese Angaben bei den Personen, bei den Publikationen oder bei einem Ereignis Dissertation machen wollen.

Wenn wir eine Gruppe von Ereignissen aufmachen (was gut ist), dann ist es besser, einfach Beteiligte zu listen (und Rollen in Qualifikatoren zu nennen), denn dann kannst Du nachher Fragen: Welche Leute trafen sich auf Ereignissen. Die sammelnde Antwort erhältst Du nicht mehr, wenn Du alle Rollen einzeln befragen musst.

Die Rollen sind indes praktisch, wenn man schnell fragen will, wer in vielen Verfahren in derselben Rolle auftauchte. auch sollten wir so genau bei den Publikationsdetails unterscheiden. Also sind das vielleicht Rollen um bei jeder Publikation aufzutauchen...

Ich habe noch keine abschließende Idee dazu. --Olaf Simons (talk) 09:37, 24 December 2019 (CET)

Mach doch nach Weihnachten bei Gerard mal die zweite Hochschulschrift aus dem Vorjahr mit Johann Friedrich Böckler (Q101971) als Präside... Widmungsempfänger Anne Armand von Rosen (Q101973)...--Martin Gollasch (talk) 11:28, 24 December 2019 (CET)
Erstmal: Frohe Weihnacht! Für die Zwecke von Factgrid ist die Veröffentlichung einer Diss eigentlich nur am Rande interessant und müsste irgendwann maschinell nach einem definierten Strickmuster gezogen werden können. Interessant wird es bei der Disputation, nicht wegen des Themas, sondern wegen der Beteiligten. Wie weit bestätigt sich das familäre und soziale Umfeld, also einmal: Ist eine wie auch immer geartete Beziehung zun Widmungsempfänger erkennbar? Und kommen die Disputationsbeteiligten aus dem mehr persönlichen Umfeld wie Club/Loge/Orden oder erfolgt die Zusammenstellung des Teams aufgrund erkennbar akademischer Qualifikation ohne größere Berührungen im sozialen Umfeld, ggfls als Vorgabe des Präses? Wenn wir das also als dokumentiertes Ereignis sehen, wie gemeinsames Abendessen oder Bergbesteigung, sollte der Datenmustersatz im Zweifel so moduliert werden, das beides(!) ausgewertet (in einem Rutsch) kann, das Ereignisformat und die berichtende Veröffentlichung. Wenn hier mehr Leute durcheinander arbeiten, geht das sonst immer wieder durcheinander...--Martin Gollasch (talk) 12:45, 25 December 2019 (CET)
Bei meinem Aufhänger Hieronymus Ernst von Laffert: De iure occupandi exuvias defunctorum, sigillatim ex utroque privilegio Stadensi (Göttingen, Schultze, 1748). (Q94032) haben wir per heute (1) die Teilnehmer (als potentielle Akteure) schon in Factgrid gehabt, sehen nun (2) es ist eine deutlich hannoversche Veranstaltung, die aber auch (3) freimaurerisch von der (sehr kleinen, wie kurzlebigen) Friedrichs-Loge getragen war. Diese Auswertungen müsste man eigentlich völlig maschinell fahren können...--Martin Gollasch (talk) 14:08, 25 December 2019 (CET)

Von der Abfrage her denken

Du musst einerseits von der Abfrage aus über das kluge Modell nachdenken, andererseits vom Detail der Information. Das schöne am Modell, das ich bei "Ereignis" Disputation arrangierte ist diese Abfrage:

Du weißt nicht wann und wo und auch nicht in welchen Rollen sich die Leute Deines Interesses getroffen haben, und bekommst das Ereignis. Wenn Du die Rollen exakt einstellst, dann erhältst Du Antworten nur auf die exakte Suche hin.

Bei der Disseration im Druck habe ich mit den P-Aussagen angefangen, weil man bei Publikationen meist Details sucht. Die Frage ist also: Welche Frage möchtest Du stellenund welche Antwort dann kriegen? --Olaf Simons (talk) 15:16, 25 December 2019 (CET)

Übersetzung

In Wikidata tauchen verstärkt als Werk die Fassungen gemeinfreier Dissertationen mit eigner Q-Nr auf. So auch im Falle des Moskauer Professors für Geburtshilfe Gottfried Wilhelm Tannenberg (Q14475). Den hatten wir heute, aber wikadata nicht. Dafür hat wikidata als Werk die Diss sowohl in Latein https://www.wikidata.org/wiki/Q51465946 wie in der späteren deutschen Übersetzung https://www.wikidata.org/wiki/Q51437083 . Es gibt auch bekannte beteiligte, wir hätten also auch den Musterfall, wie wir mit Übersetzungsversionen umgehen. Das ist mE bei wd auch noch nicht rund. Mein Interesse bei Disputationen und Dissertationen geht eindeutig auf den Beteiligtenkreis und die Rollen; das kann bei anderen aber ganz anders sein. Euer Bibliothekar hat vor einem Jahr mal ausrichten lassen, wenn man die PPN hat, kann man so etwas alles maschinell auslesen... Das wäre für die alte Form der Promotion eine feine Sache, wenn man bei Illuminaten, factgrid-Freimaurern & Co das als Leistung einfach so serviert bekäme...--Martin Gollasch (talk) 00:45, 2 January 2020 (CET)

Du hast darüber nachgedacht - mache und experimentiere, dabei kann ja nichts kaputt gehen... oder sage mir, was Deine Wunschlösung wäre und ich denke darüber nach. Grüße (da der Kleine mich mit Husten aufweckte) --Olaf Simons (talk) 05:04, 2 January 2020 (CET)
Die Option, mit der ich liebäugle ist, grundsätzlich Stemma Information zu geben - P233 was ist das Werk, das vorrangig, P234 als Qualifikator: was ist die genetische Verbindung. Dann kann man Qs für alle genetischen Verbindungen aufmachen --Olaf Simons (talk) 09:59, 2 January 2020 (CET)
Ich habe ihn erstmal auf wd angelegt und die Brücke hierher gebaut.--Martin Gollasch (talk) 10:01, 2 January 2020 (CET)
Von der Anzahl der Beteiligten an der Diss bis hin zum wissenschaftlichen Zeichner könnte das gut unser Musterfall (i.S. der Päpstin Johanna der dt. Wikisource) werden, zumal ich mir vorstellen könnte, das noch eine dritte Fassung in russisch auftaucht oder schon im System ist. Die russische Sprach/Schrifthürde ist hier ja noch nicht geflankt; eigentlich müsste er in der russischen Biographik erfasst sein.--Martin Gollasch (talk) 10:27, 2 January 2020 (CET)
Und eine deutschen Blogbeitrag wert - eine ganze Abhandlung zu den Teilen, mit denen die Vögel vögeln. Gut gewählt. --Olaf Simons (talk) 19:07, 2 January 2020 (CET)
Russland ist auch erledigt, war vorhanden und konnte gefunden werden. Welches von den drei Bildern am Ende der Diss soll ich denn nach Commons zum Zwecke der Illustration extrahieren?--Martin Gollasch (talk) 21:00, 2 January 2020 (CET)
Wie will man's entscheiden? Tab. I ist massig genug, um das Auge von selbst zu erreichen. Tab. II. ist das interessante Kuriose in der heimlichen Physiognomie. Bei Tab. III erhält man was man erwartet haben mag. Bei Tab IV. hat man Beinlein dazu und versteht, dass es Vögel sind, doch ist es ansonsten nicht mehr so fein. --Olaf Simons (talk) 22:23, 2 January 2020 (CET) Kannst ja eine Doppelseite fügen [1]

Quick Statements

geht bei mir nicht mehr auf. Heute morgen einen gemacht (1. GÖer Unikurator v .d. B.), beim nächsten Kandidaten kam keine Maske mehr... --Martin Gollasch (talk) 13:20, 7 September 2019 (CEST)

Kann sein, wir waren indirekt von der Attacke auf Wikimedia betroffen. Ansonsten versuch es mal mit neuer Authentifizierung. Bi mir eben ging alles problemlos. --Olaf Simons (talk) 13:55, 7 September 2019 (CEST)
Bei mir erscheint, wenn ich QuickStatements anklicke, unter https://database.factgrid.de/quickstatements/#/batch eine weiße Seite, aktualisieren hilft auch nicht...--Martin Gollasch (talk) 14:23, 7 September 2019 (CEST)
Eigenartig - das muss mit Deinem Zugriff zu tun haben. Die installation läuft mit Eingaben bei mir. Was passiert denn wen Du SPARQL aufrufst? --Olaf Simons (talk) 14:30, 7 September 2019 (CEST)
Wenn ich auf SPARQL gehe, erscheint die Eingabemaske...--Martin Gollasch (talk) 14:37, 7 September 2019 (CEST)
Hast Du einen zweiten Browser auf dem Computer, dass Du da einmal das Komplett Login machst und siehst, was passiert? --Olaf Simons (talk) 14:58, 7 September 2019 (CEST)
Ich habe zwischen zwei Browsern mit log-in gewechselt... Die Ansicht ist gleich.--Martin Gollasch (talk) 15:00, 7 September 2019 (CEST)
Und wenn Du QuickStatements bei Wikidata aufrufst? --Olaf Simons (talk) 15:31, 7 September 2019 (CEST)
Ich vermute, dass dies Dein Problem ist: https://de.wikipedia.org/wiki/OAuth - hierüber läuft Deine Zugangsberechtigung für den Service.
Auf dem Stammzugang gings...--Martin Gollasch (talk) 17:36, 7 September 2019 (CEST)
und überhaupt, nachdem ich die deutlich quitschenden Passwörter erneuert hatte, gings wieder überall. Und meine erste lange Liste nach Vorlage ist von 1734 bis Sommer 1805 drin. Wegen 1805 pp sollten wir nächste Woche mal telefonieren, vllt lässt sich die gewonnene Ortserfahrung beim wd-Import ja auch auf vordefinierte Personengruppen anwenden... Interessante Erfahrung der letzten Tage: die übernommenen Orte helfen bei meiner Klientel nur begrenzt. Verwaltung war damals mehr an die Agrarstruktur und auch noch an frühneuzeitliche schon tradierte Standorte bestimmt durch mittelalterliche Infrastruktur wie ehemalige Burgen gebunden und hat sich dann an die neuen Vorgaben der Verkehrsinfrastruktur angepasst, aber Du hast sich verfolgt, was da dann so angelegt wurde. Im Prinzip bräuchte man also zumindest drei Ortsnamensätze MA - FN - Moderne oder eine kleine Zeitschiene im Ortsartikel ggfls mit Darstellung der geographischen Verlagerungen als Prozeßabbildung, also der zB mittelalterliche Verwaltungssitz rutscht am Zeitpunkt 1 von der Höhenburg in das Herrenhaus/Schloss im Tal und von dort noch einmal weiter in den nächsten Ort, der durch Chaussee und Bahn zum neuen Zentrum wird... --Martin Gollasch (talk) 22:37, 7 September 2019 (CEST)
Und es gibt gute Leute und ein großes Projekt dazu. Jesper Zedlitz ist der, der hier am weitesten ist. Sie haben zu Orten vollständig die wechselnden territorialen Bindungen ins Mittelalter zurück - machen aber wohl ein kommerzielles Projekt daraus... Ich hörte einen interessanten Vortrag von ihm in Frankfurt letztes Jahr. Er wohnt bei Dir um die Ecke (von Gotha aus gesehen). Er ließ anklingen, dass wir eine abgespeckte Datenversion vielleicht in einer Kooperation haben könnten, war aber erst mal nicht Feuer und Flamme. Ich schob es auf, da ich erstmal mit dem klar kommen muss, was die GND bringen wird. Noch habe ich von dem ersten Experiment gut 100 Orts-Dubletten abzuarbeiten, die ich mit den GND-Daten und Wiidata anlegte, da die GND für heute polnische Orte deutsche Namen hat, Wikidata polnische. Ich machte zwar einen Namensabgleich zwischen beiden Datenquellen (hatte die GND-Orte mit den 800 Logen eingesogen, die ich testweise importierte) und versuchte sicherzuestellen, dass der nachmalige Wikidata-Import von Orten mit GND-Kennung keine Dubletten erzeugte, doch hier habe ich sie dann in Masse erzeugt und fluche noch darüber, weil das merging Handarbeit bleibt. --Olaf Simons (talk) 23:01, 7 September 2019 (CEST)
Du bekommst mit dieser Suche alle Orte und am Anfang die ohne Geo-Koordinaten. Die Q80... Nummern sind die doppelten Polen, noch 66 oder so. --Olaf Simons (talk) 23:01, 7 September 2019 (CEST)

Wikidata Berlin

https://www.wikidata.org/wiki/Wikidata:WikidataCon_2019/Program

https://en.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Wikipedia_Signpost/2019-09-30/In_focus Gesehen?

Ja, schon als es auf Europeana erschien - und soeben im Zug nach Berlin endlich nachgeblogt https://blog.factgrid.de/archives/1732 - die Präsentation der DNB, Folie 9 dürfte Dich erfreuen. Der Tanker fährt, auch wenn man noch nicht viel merkt. --Olaf Simons (talk) 08:14, 1 October 2019 (CEST)

FactGrid property

Habe meine ersten drei Properties versucht zu schaffen, um die organschaftliche Strukturbildung in Orden (Hauptloge, Mutterloge und Tochterlogen) aufzeigen zu können, allein die Benutzung klappt noch nicht. Was habe ich falsch gemacht bei der Anlegung?--Martin Gollasch (talk) 13:10, 12 October 2019 (CEST)

soeben gerade wieder gelandet (nach einer Woche Logenarchiv Schweden). Du musst beim Einrichten einer Property bedenken, was sie verlinken soll: eine Zeichenfolge, eine URL, ein Item... Du wähltest: Property und kannst jetzt nur Aussagen treffen, bei denen eine Property das Objekt ist. Versuchs noch mal und lasse sie auf Item laufen. --Olaf Simons (talk) 16:25, 12 October 2019 (CEST)
raffe ich einfach nicht, reden wir nächste Woche drüber... Im Zusammenhang mit dem Concordienorden...--Martin Gollasch (talk) 16:37, 12 October 2019 (CEST)
Ist ganz einfach. Du machst nochal eine Property auf und dann achtest Du auf das Pulldown menü, mit dem Du festlegst, wass für eine Property es ist. Dort wählst Du Item (oder was das deutsche Wort dafür ist) nicht Property (vermutlich Eigenschaft auf Deutsch). Mach eine auf und ich seh drauf. --Olaf Simons (talk) 16:46, 12 October 2019 (CEST)
Q97304 sollte die Regel / der Grundsatz werden; Richter ist die Literaturstelle zur Regel...--Martin Gollasch (talk) 16:41, 14 October 2019 (CEST)
Es handelt sich nicht um einen Aufsatz von Walter Richter aus dem Jahr 1976? --Olaf Simons (talk) 16:47, 14 October 2019 (CEST)
Der Aufsatz ist Q76078 . Ich wollte bei Q97304 beschreiben, was zu dem Prinzip gehört, wie zB Mutter- und Tochterloge... Mir fehlte eine Eigenschaft Grundsatz oder Regel hier...--Martin Gollasch (talk) 17:08, 14 October 2019 (CEST)
...Ah, dann sllten wir das passende "Fundamentalobjekt aufmachen. Etwa "Regel für eine Organisation" --Olaf Simons (talk) 17:18, 14 October 2019 (CEST)
Yeap! Heute ist Orga-Tag für körperschaftliche Strukturen...--Martin Gollasch (talk) 17:33, 14 October 2019 (CEST)
So, jetzt stehen zwei größere Logensysteme der Aufklärungszeit. Die könnte man versuchen, als Organigramm darzustellen. Soweit mehrer Mitglieder schon zu sehen sind, wären auch nach und nach die

se tinyurl Mitgliederübersichten eine gute Sache, bei den Landsmannschaften übrigens auch. Das ist als Arbeitsmittel schon hilfreich.--Martin Gollasch (talk) 12:40, 15 October 2019 (CEST)

Is it a way to state that a date is approximative, for instance a qualifier like circa? I did not find anything like that in the list of Properties --Bruno Belhoste (talk) 11:44, 4 February 2020 (CET)
Below the set date as Property "Comment en est-on sûr?" and following the comment "circa" or what ever... --Martin Gollasch (talk) 13:00, 4 February 2020 (CET) If you have a look at "Johann Balthasar Oppelt (Q14185)" you see how to deal with two different dates for the same event, the case when only one of the dates can be right and the ohter must be wrong...--Martin Gollasch (talk) 13:10, 4 February 2020 (CET)
the software allows to specify three different ranks left from the date you set. Generaly the rank will be "normal", but you can set preference and deprecation mannually.--Martin Gollasch (talk) 13:15, 4 February 2020 (CET)

GStA PK Recherchen

  • Item:Q94281 hier fehlen Seiten und andere sind nicht lesbar
  • Weimarer Loge Mitgliedslisten für die Zeit vor 1785

Houdon

Ich hab mal versucht, die 15-teilige mecklenburgische Houdon-Sammlung anhand des Katalogs hier abzubilden. Die meisten Büsten stehen derzeit in Schloss Ludwigslust. Der Kontakt zu Houdon lief über Gotha. Der Erbprinz hatte auf Schloss Friedenstein in eine Gothaer Seitenlinie eingeheiratet. Houdon war 1771-73 in Gotha zuvor wegen Grabmalen tätig gewesen. Eventuell versuche ich noch die sammlungsbildende Parisreise des mecklenburgischen Erbprinzen und seiner Frau 1782 abzubilden... Gibt es für die diversen Büsten auf Schloss Friedenstein einen vergleichbaren Houdon-Katalog?--Martin Gollasch (talk) 18:08, 30 November 2019 (CET)

Gothas Loge

Item:Q99115, dann sessions mit Date am Ende durchprobieren

Blog

https://media.ccc.de/v/wikidatacon2019-5-wikibase_inspiration_panel#t=2526


So einfach geht das ?

Danke für die BnF und SUDOC-identifyer; sehr schön und genau zum richtigen Zeitpunkt...--Martin Gollasch (talk) 21:12, 3 December 2019 (CET)

Mein Dank an Dich, das anzurichten. Verbachte heute den Tag in Frankfurt bei der GND mit Projektarbeit. Es wird noch Monate dauern.... --22:13, 3 December 2019 (CET)
Das geht erst so einfach, seid sie die Voraussetzungen dafür schufen vor einigen Wochen. --Olaf Simons (talk) 22:14, 3 December 2019 (CET)

Simons

hast Du eine ganze Menge im Angebot... Stolperte gerad über Albert Simons, geb. 1787 Soest, Vater:Kaufmann, i. Halle, kam Herbst 1806 nach Erlangen... als Mitglied der Guestpahlia. Gehört der zum Clan? Wenn Du ihn anlegst, packe ich die Info dazu.--Martin Gollasch (talk) 11:15, 10 December 2019 (CET)

...lustig. Ich fragte mich von Beginn an, ob es je Berührungen geben wird. War für mich den Historiker (der zu Genealogie nicht viel Bezug hat, aber die Daten innerfamiliär zugespielt bekam) ein Testfall, um zu sehen aus welchem Stoff eigentlich historische Daten sind. Gibt es eine historische Inzucht, nach der immer dieselben Familien historische Persönlichkeiten stellen? (Weil historische Persönlichkeiten immer in den selben untersuchten Netzen bewegen?). Auf die konkrete Frage: rein lokal wäre das wohl ein Kandidat, aber ich habe nur Informationen über die Leute, die ich damals eingab und nie selbst Familienforschung betrieben. Wenn Du mehr davon hast, werde ich einen entfernten Famileinforscher in der Familie befragen. Meine väterlichen Leute waren Händler und Tuchmacher... --Olaf Simons (talk) 11:26, 10 December 2019 (CET)
Es gibt welche, siehe soeben, aber andere Raum/Zeit-Ecke...Martin Gollasch (talk) 11:52, 10 December 2019 (CET)
Bin gespannt, welche Überschneidungen sich irgendwann ergeben. --Olaf Simons (talk) 12:07, 10 December 2019 (CET)
Und hier der Albert Item:Q101754 - zu dem ich in Google nichts finde und sonst auch nichts weiß. --Olaf Simons (talk) 13:52, 10 December 2019 (CET)
Nahm ich vorschnell an, dass er aus Halle Westfalen kommt? --Olaf Simons 581367064cfc64563d000006
13:54, 10 December 2019 (CET)
Ja. Tipp: In Halle müsste ein Vorgang in den Universitätsakten sein, auch ich Erlangen. Vllt gibt es auch einen Briefwechsel zwischen den beiden preuß. Unis, im Zweifel wegen Duellierens und verbotener Verbindungen...Martin Gollasch (talk) 14:01, 10 December 2019 (CET)
Mein Lieber, auch wenn ich den Namen trage - das scheint mir doch so recht Dein Forschungsgebiet zu sein oder zu werden. Ich muss mich mehr konzentrieren oder ich sterbe. Indes schöne Geschichten, die Du da auftischst. --Olaf Simons (talk) 14:42, 10 December 2019 (CET)

P99 and Q22866

I don't really understand the difference between P99 and Q22866 and how the combination P2+Q22866+P99 works. The notion of thesis is not clear for me.

I originally wanted this in order to link it to statements which a project wants to run practically as a publication. You create an object and call that object a "thesis" and you use this object then with P99 in order to state a particular assumption on a dataset. My initial idea was that we would create doi's for theses on FactGrid. This is where Wikidata has a limit, they cannot allow researchers to say that this is what they want to claim with their look at the thing. So far we have not really used the option. --Olaf Simons (talk) 17:20, 11 December 2019 (CET)

I still don't understand why there must be a duplication of "Thesis" : P99 and Q22866.

well, actually there should be duplicates on all these properties. A father should also be able to be an item in a full language. You can state that an object is a thesis, and you can state that thesis on a dataset - like person x was probably suffering from this or that sickness in modern terms. Create a statement for that your thesis, call it a thesis and combine it with documents, with a debate, with modern medical analysis... --Olaf Simons (talk) 17:53, 11 December 2019 (CET)

biographic test search on Google

Item:Q100741 [corrected name congruence...

Kombination Name des Einträgers und vermerkte GND vllt bitte mal auf Stb Leisewitz anwenden..., als Messung seiner Selektionsstärke--Martin Gollasch (talk) 13:24, 13 January 2020 (CET)

25 Gründungsmitglieder

der "Gemeinnützigen" habe hier jetzt im Ansatz komplett. Wenn Du Dir diese Diskussion anschaust, die natürlich auf den Beitrag Frankln Kopitzsch "200 Jahre Bürgertugend und gemeinnütziges Streben" zurück geht, siehst Du die Auswertungsmöglichkeiten schon vor Deinem geistigen Auge: Torten für Berufe, Herkunft, Bildung und Umfeld... und zumindest ein schönes Wuselbild der Beziehungen... Die Genealogy of Lodges spielt auch mit hinein, von den Jenaer Logen direkt und auf Umwegen nach Lübeck... Mir wurde klar, das ist ein Doppelstrang bestehend aus organschaftlichen wie menschlichen Beziehungssträngen. Da wird die passende Darstellung dann experimentell und bedarf des brain storming. Auslöser für gewisse Dynamik war wohl das Scheitern und der Zusammenbruch des Jenaer Kapitels des Clermont-Rosaschen System der Hochgrade, das ich vor wenigen Tagen noch nicht kannte...--Martin Gollasch (talk) 09:58, 28 January 2020 (CET)

Hm Martin, ich kann aber doch nicht ein Link auf Deine Beobachtungsliste lesen - da bekomme ich nur meine eigene. --Olaf Simons (talk) 11:04, 28 January 2020 (CET)
Mein Fehler... Ist korr. Sorry!--Martin Gollasch (talk) 11:09, 28 January 2020 (CET)

professions

I have a "philosophical" question. If there is a hierarchy of professions like physician<medical profession<health profession<profession, is it necessary to put all these professions as statements in all the person-items, or is it enough to put this hierarchy inside the profession items (I mean, for instance, to put in the item QQ39255 "physician" P2<-Q140743)? The second option is more space-saving, but maybe less efficient to write requests.14:20, 28 January 2020 (CET)

I would say one should just organise the professions accordingly. But here I feel inclined to use P2 for very general statements, so that a single P2 question can get you all human settlements from village to mega city. Maybe we should create two new Properties for "class" and "subclass of" - what is your feeling (if feelings are good in these things...)? --Olaf Simons (talk) 14:33, 28 January 2020 (CET)

My opinion is that it would be better to have specific new Properties for "class" and "subclass of", for the reason you mention and for clarity.Bruno Belhoste (talk) 14:50, 28 January 2020 (CET)

And done. Think it is a good solution. --Olaf Simons (talk) 15:12, 28 January 2020 (CET)

It seems that there is a problem with the Property "class" (P420). If it is used with item like person (relation "a person belonging to a class"), I do not see the difference with P9; in fact, a class is not a set, it is an element in a classification, that is in a partially ordered set, and for this reason P420 cannot be used with items like persons. But if P420 is used with a class, which is possible, I don't understand its meaning.

P9 is used so far to state things that are included in something else. We used it mostly for files that include documents. The inverse property is P8 part of and again that was used without a class system - until I started to put the properties into a system. (I was now considering to bring the property directory into a P420/ P421 system...) I would say we can use two properties for any sort of classification we want to create. (And I would not use it for social classes - but I think hat was not the risk you suggested.) --Olaf Simons (talk) 16:48, 28 January 2020 (CET)

Ok Olaf, you're right, P8 and P9 properties work in a system with two kind of objects: elements and sets. On the contrary, P420 and P421 ("subclass of") work in a system with only one kind of objects: classes. There is no problem with P421: the given class is a subclass of another class in the same system of classification. But if P420 is the reciprocal property of P421, it means that the given class has another class as a subclass. Is it what you mean? In this case the Property must be called "subclass" (or "subclass(es)") and not "class" --17:07, 28 January 2020 (CET)

Feel free to give it the best logic. --Olaf Simons (talk) 17:10, 28 January 2020 (CET)
Hm now I see - but if you do it like this you will need three properties (if I am right) because now there will be no property left where you state the class(es) your thing is in.
My proposal was to use P420 for various class attributions according to different systems and to use P421 to give embracing classes. One can of course add a P422 to state subclasses - but it should be redundant. We already have reciprocal properties with children and parents and that is a pain if you manually feed the database.
My favorite solution is a database without inversions. The solution uses an interface like the reasonator and that has templates such as a template for persons, one for places, one for documents etc. P2 tells the interface which template to use and how to present database information on such an item. If you have an "organisation" like the Illuminati you do not list the 1300 people on that item. You have already stated with all these 1300 people how they were connected. The interface for organisations asks the database who was connected and lists the members if requested. The interface for persons asks for documents this person has written (we have state with each letter the author...). Items that form "classes" are given with a database query that lists all the sub-classes that claim to be underneath. --Olaf Simons (talk) 21:20, 28 January 2020 (CET)
Um die Datenbank flach und übersichtlich zu halten, würde ich die vielen "Kombinationsberufsbezeichnungen", die sich aus der Übernahme der Gothaer Adressbücher ergeben haben, wie "Ökonom und Steinmühlenbesitzer" vermeiden und grds. in zwei Berufsbezeichnungen auflösen. Das gleiche gilt für die altertümlichen Schreibweisen, die sollte man schon sukzessive normalisiern...--Martin Gollasch (talk) 16:57, 29 January 2020 (CET)

Ist auch mein Nachdenken. Mal sehen. Arbeit türmt sich gerade und nach den französischen Orten muss ich mal kurz etwas kürzer treten. --Olaf Simons (talk) 17:01, 29 January 2020 (CET)

--was ist Schreiner Q38546? Menuisier auf französisch? Bruno Belhoste (talk) 00:12, 14 January 2021 (CET)

You mean Schreiner Item:Q36934? Yes, should be French Menuisier - have corrected it (it is still so much of the initial Google-translate which did so that you could use the existing statments. Maybe we get Katrin Moeller on these - if we become part of the NFDI4Memory consort, the National Research Data Infrastructure - I am positive we will... --Olaf Simons (talk) 13:34, 14 January 2021 (CET)

SiteLink

I would like to create a link to the site of the database Harmonia Universalis (https://harmoniauniversalis.univ-paris1.fr/). There is the page https://database.factgrid.de/wiki/Special:SetSiteLink for this purpose, but they ask for an identifier and I guess it would not be a good idea to create myself a new one from scratch. Is there another means to create this link without creating an identifier which is not automatically generated?

I have no idea what this feature is designed to do - is it for external links or for links to Wikipedias? I think it is only designed for references to Wikipedias in the left menu section. [2]
...and why don't you just set the link with a P-Number for that purpose, either one we have, such as P156 on your research statement Item:Q99677 - or we create a P for the specific purpose. If you want to link to link all your people to the respective entries in your database we just create a P for that. I see no problem there. Harmonia Universalis links end with a number, so you can even create a P with the "External Identifier" design. The Property will then need a formatter URL https://harmoniauniversalis.univ-paris1.fr/#/personne/$1 (which will work for people only - hm...). Give e a clearer idea of the thing you want to achieve. --Olaf Simons (talk) 12:32, 31 January 2020 (CET)
it was a bad idea... SetSiteLink is useful for a very general site like Wikidata, but not for a specific site like Harmonia Universalis. My idea is, as you write, to link all my people to the respective entries in Harmonia Universalis (but the entries of institutions in Harmonia are not worth being systematically linked). So the solution with the "External Identifier" is the good solution in this case. --Bruno Belhoste (talk) 12:42, 31 January 2020 (CET)
And here you are: Property:P424. --Olaf Simons (talk) 13:56, 31 January 2020 (CET)
Thank you!--14:26, 31 January 2020 (CET)~

residence and localisation

I have a question about P83 the label of which is "place of residence". It is for people as well as for institution. In French "lieu de résidence" is only for people. The general word to indicate a place is "localisation" and it is used for instituions and organizations. Are you sure that "place of residence" is the good label in English? It sounds like an expression for people's localization only, like in French.

Wikidata uses two properties one for people "residence" (P551) and "headquarters location" (P159). Headquarters location is something interesting for a company with many branches, which we did not have so far. The German "Ortsansässig" which I choose is quite open (unlike Wohnort - which is for people). The thing that causes just as much pain is "location" (P47) (which we used for everything from saying where a document is located to a place where something resides. Maybe I should have stayed with one only. What would be good to give the right amount of differentiation? How would you deal with the problem with P47 in mind? (I sometimes thought of moving P47 towards a Property for events and where they happened and call it "where did this happen"...) --Olaf Simons (talk) 14:49, 31 January 2020 (CET)

--What I suggest for localization: 1. property "location" (=to have a location), déf. "to state the position in a reference system, for instance in a coordinate reference or in an indexation system", e.g. : it is used to locate a city on earth by its geographical coordinates or a document in an archive by its serial number. P48 is a special case of this property (and maybe it is enough).

agree P48 seems to do the job to link a geo-coordinate without a need of brothers and sisters.

2. property "place" (=to have a place), def. "to state the entity (like a city, or a country, or even a body) in which the subject (which can be an event or a material object) has a position. Use P83 when the subject is a person", e.g.: a battle has a place, which is the battlefield, a masonic lodge has a place, which is a certain city, a document has a place, which is a certain library, and so on. this property seems to be equivalent to P47.

Just two properties will not do, I am afraid. A person can have a place of residence (be the citizen of) P83 but he can stay (P296) at lots of other places on an extended journey for years (and whenever he is asked he will give his home address though he is not there.) My feeling was that the home address thing is the same for people and organisations which can end up in address books of a city side by side. That is why I felt I say that a lodge resides in this house and hence it has a place of residence, it is this city. Books: I used P47 to say were they are - and then switched to "holding archive" (P329) to focus on the institution.
The beauty of using P83 for people and loges is that you can use that property to run a city search with results you might expect: you have people, companies, organisations even secret lodges in a city - basically on the same level. The block city space... (Perhaps it is just the word "residence" with its human smell that is not the best here.)

3. property "residence" (alias: "place of residence)" (=to have a residence), def. "to state the place where a person resides (permanently or not). Use P47 when the subject is not a person". e.g. : a person can have successive residences at different places. It is P83. the difference between property 1 and property 2: a place can be defined by its location but also by its nature, its history, and so on the difference between proporty 2 and property 3: the subject is a person in property 3, a non-person in property 2. Bruno Belhoste (talk) 17:19, 31 January 2020 (CET)

The difference between 1 and 2 is far more on a software level: 1 need geo-coordinates, the others need items.
Think of an alternative P83 inscription: "Place where the address is registered" (just to break up the limitations of words like "residence") --Olaf Simons (talk) 18:36, 31 January 2020 (CET)
ok with P83. I change the French label from "lieu de résidence" which is misleading to "place". --Bruno Belhoste (talk) 18:46, 31 January 2020 (CET)

I also propose to change the English label "place of residence" into "place" (which is more convenient for organizations) --Bruno Belhoste (talk) 20:53, 31 January 2020 (CET)

queries SPARQL

Dear Olaf, I've tried to use a FILTER (of the type regex) in a query but it does'nt work at all. Is it something missing in the system or did I do something wrong? For instance, can you create a query for searching all the persons whose description contains the word "Paris"? Bruno Belhoste (talk) 18:44, 23 February 2020 (CET)

No, you can't do any such search. Labels and descriptions can be searched with the search Input on top left - but it is otherwise purely cosmetic information that helps you to spot the right thing in a list.
SPARQL goes into the statements you make. So far you can ask for all humans of your research interest - or all humans with female gender. You have not yet started to create statements that can be logically evaluated. Anything like this search:
...can only work because I have made statements on the data sets like: has his/her home address in Gotha, is a merchant. You need the descriptions to click at the right things when you start typing and get auto-complete proposals --Olaf Simons (talk) 21:10, 23 February 2020 (CET)
Look at Item:Q133 to see what complex information looks like. --Olaf Simons (talk) 21:11, 23 February 2020 (CET)
-- thank you for your answer, Olaf, it's perfectly clear.Bruno Belhoste (talk) 22:55, 23 February 2020 (CET)

Göttingen Wissens-Aggregator Mittelalter und Fruehe Neuzeit

Oualitätskontrolle

Moin, ich habe nach "Normdaten fehlen" (Q146330) mit "individueller Name ohne Ort/Zeit-Koordinate" (Q146338) den zweiten Datensatzverdruss-Qualifier geschaffen. Beide sollten automatisch über den gesamten betroffenen Datenbestand gesetzt werden. Auch Menschen mit unbekanntem Vornamen können Normdaten haben. "Unbefriedigende Identifizierung" ist mir zu allgemein und zu subjektiv. Wir brauchen objektiv harte Kriterien. Die Normierung von Regionalpersönlichkeiten läuft auch regional, zB in Regionalbibliotheken. Vom Ziel her wird der input in Zukunft über Datenabgleiche laufen müssen, die durch Normdaten erleichtert werden. Wir müssen also regionale Datenpakete packen und in digitaler Interaktion anbieten können, wenn sagen wir ein Orts- oder Stadtarchiv sich im Lokalinteresse um die Verbesserung der Datenlage des eigenen Bestands kümmern und normieren will. "individueller Name ohne Ort/Zeit-Koordinate" (Q146338) ist hingegen der Datenmüll von morgen; ein Karl Müller ohne Lebensdaten oder Anknüpfung an ein Ereignis ist Bodensatz, der irgendwann rausgefltert werden muss.--Martin Gollasch (talk) 12:02, 6 March 2020 (CET)

Habs gesehen aber mich gefragt, ob ich es, wie Du vorschlägst mit der Gießkanne über den ganzen Kasten ausgießen würde. Es ist nicht schwer, die Datenbank jederzeit nach Personen ohne Vornamen zu befragen. Man kann auch eine Frage nach Grunddaten zusammenstellen und erhält dann exakt das von Dir erreichte Ergebnis. Ich würde Deine neue Kategorie viel gezielter einsetzen, wo Du denkst, dass Du der GND einen Vorschlag machen möchtest. Das wertet die Kategorie auf. Wenn jede Bäuerin, die in einer Genealogie hineinkommt und über die wir niemals etwas erfahren werden, eine solche Notiz erhält, dann ist sie ohne Erkenntiswert. Mithin mein Plädoyer: denke über den Vorschlag nach, den wir der GND machen wollen. Setze solche Marker etwa nur dahin, wo man eigentlich alles hat, was eine GND-Nummer rechtfertigen könnte. Oder dahin, wo man mit einer Recherche absehbar ein Ergebnis gewinnen würde, das dann Bedeutung schafft.
Bei den Illuminaten fehlt grundsätzlich die Einarbeitung der Biographien, die wir auf den Diskussionsseiten schon ablegten. Ich spiele mit dem Gedanken Lins auf die Diskussionsseiten zu legen und Schütters Arbeit dort zu notieren. Es wäre eigentlich spannend, die dortigen Infos komplett in Statements zu überführen - spannend und neu, weil wir damit beweisen würden, dass man mit der Software alles können, was andere mit Text schreiben.
In jedem Fall kann ich Dir solche Items in einem Masseninput über Nacht auf alles draufspielen was von Dir gewollte Kriterien nicht hat, das erspart Dir Arbeit, aber es bringt eben auch keine neue Erkenntnis. Über viele in Genealogien auftauchende Personen werden wir nie mehr noch erfahren als in Kirchenbüchern an dürrer Info steht. --Olaf Simons (talk) 13:52, 6 March 2020 (CET)
Widerspruch im Detail: Erstens ist bei keiner Bauersfrau die Vorhersage möglich, sie bleibe über den Namen hinaus ein unbeschriebenes Blatt. Und es geht nicht nur um GND. Da muss nur eine Personalschrift oder ein passender Archivvorgang im Regionalarchiv auftauchen. Wir werden künftig drei Gruppen von Biographiem haben: A. Überbordend beschriebene A-promies, wo es Filter und Strukturprobleme aufgrund der Menge geben wird, B. B-promies wo fast alle Info verfügbar und durch Datenbankabgleiche/Normdaten bestätigt sind und C. benannte Namenslose. Hier bei factgrid fehlt ja noch die Menueführung/Eingabemaske komplett, die Du sie bei wikidata schon hast, in dem noch fehlende Daten nach Prioritäten bei Eingabe nachgefordert oder auch schon gleich vorgeschlagen werden. Das macht die Eingabe hier etwas mehr als doppelt so aufwendig wie in wd. Und wäre hier auch fast wichtiger, weil hier ja nicht nur Wikadata-user tätig werden. Bei den Illuminaten habe ich ca. die ersten 100 Personen durchgesehen und gefühlt etwa 18-20 Personen mit Ihren Normdaten ausgestattet. Das wird ja durch das Setzen eines Qualfiers nicht erledigt. Etwa die Hälfte dürften einen haben, um die andere Hälfte muss man sich kümmern. Gefühlt ist Ingolstadt "unternormiert". Der Arbeitsbedarf muss also ohne redaktionelle Vorauswahl nach harten Kriterien erfasst werden. Deine Illuminaten mit GND oder anderem Identifier sind nicht das Problem, sondern die ohne jeden Identifier. Die muss man greifen können.--Martin Gollasch (talk) 14:27, 6 March 2020 (CET)

Catalogus von 76 Stück Bücher Welche S. Hochfürstl. Durchl. von Gottorff nach Hotzenshoff überschickt haben. Den 15. October 1790.

Das ist sehr interessant, aber führt hinsichtl. des nicht identifizierten Ortes mE derzeit noch in die Irre. Welche Veranlassung sollte Carl von seinem Versenderhorizont gehabt haben, Bücherkisten an einen, sagen wir, Schwarzwaldhof zu schicken? Kannst Du mir bitte ein Digitalisat des Dokuments schicken? Meine Überlegungen gingen erst in Richtung Herrschaft Hessenstein, aber vllt ist es noch viel einfacher. Carl errichtete 1790(!) im Park von Louisenlund, wenige Kilometer von Gottorf an der Großen Breite der Schlei einen Freimaurerturm, wo Freimaurertreffen und alchimistische Experimente u.a. mit dem Grafen von Saint Germain durchgeführt wurden. Da musste natürlich möbliert werden... Insofern sind auch die Titel auf der Liste interessant. Und ein solcher überschaubarer Transportweg wäre auch plausibel. Mal als zusätzliche Hypothese...--Martin Gollasch (talk) 10:38, 20 March 2020 (CET)

Zeit für'n kurzen Schnack, bevor ich das Büro dichtmachen muss? Bin noch bis gegen 15:00 im Büro. +49-361-737-1722

Beacon-Findbuch

Sollten wir nicht das Beacon-Findbuch über ein Property hier direkt einbinden? Man könnte dann von hier direkt in allen Datenbanken schauen, die dazu was haben. Und kommt nicht auf die Idee, 25 weitere Identifikatoren hier zu verlinken... Es ist doch das eigentliche Supertool für jeden Einstieg. Eigentlich schaue ich es mir, soweit vorhanden, immer als erstes an, wenn ich etwas neu anpacke. Die Erzeugung müsste hier fast von selbst laufen können, sobald eine GND greifbar ist... --Martin Gollasch (talk) 09:26, 27 March 2020 (CET)

Du bist mir gerade etwas voraus. Wie soll die Property aussehen? External identifier? Kriegst sie in jedem Fall.
Mich treibt Ungemach um, da nun auch der Historikertag in München Anfang September gestrichen ist. Auf ihm sollte es einen FactGrid Workshop geben. Vorher wollten wir über alle Kanäle Werbung machen. Alle Veranstaltungen der nächsten Monate sind abgesagt. Ich muss eine neue Strategie konzipieren. --Olaf Simons (talk) 10:50, 27 March 2020 (CET)
In der Wikipedia kann man es nur anklicken, wenn man die Ansicht in seinen Einstellungen entsprechend erweitert hat. Dann in der Normdatenzeile unterhalb des Artikels auf "AKS" gehen. Das ist eine Webseite generiert aus einem statischenTeil und der individuellen GND. Ich habe das nur in der deutschen WP, wikidata hat es nicht (sonst wärs ja einfach abzukupfern...), aber die versuchen ja wohl eher alles direkt zu bekommen. In Factgrid wäre die gebündelte mittelbare Info mE hingegen eine gute Arbeitsinformation, Voraussetzung ist jedoch, das lässt sich per maschinellem Abgleich erzeugen: soll heißen, wo immer eine GND eingegeben wird, kommt das Beacon-Findbuch als zusätzlicher Identifyer ohne menschliches Zutun dazu...--Martin Gollasch (talk) 11:06, 27 March 2020 (CET)
Hast Du auf dem Schirm, wer sich damit auskennt bei WP (wahrscheinlich Matthias Schindler, den könnte ich wohl fragen, will's aber nicht unnötig tun).
Nö, aber schau mal hier: http://beacon.findbuch.de/ danach: Thomas Berger in Bonn....--Martin Gollasch (talk) 11:21, 27 March 2020 (CET)

Emeritierung, Pensionierung

Da fehlt mir ein Property mit Datum, ist das ein handhabbarer Sammelposten (Emeritierung bei Pastoren und Professoren führte ja meist auch zu einer Versorgung..., außer vllt nach 1945...). Wäre ja wohl eine Karriereaussage. --Martin Gollasch (talk) 10:54, 4 April 2020 (CEST)

so wie Property:P459? Grüße, --Olaf Simons (talk) 12:50, 4 April 2020 (CEST)
so ist ein Anfang vom Ende da... ;-) --Martin Gollasch (talk) 13:04, 4 April 2020 (CEST)

Reaching out

Jordan Taylor from Smith College researches transatlantic knowledge networks of the late 18th century and has written about connections to the Illuminati: [3]. He also does digital history, social network visualisation. I think it would be a good idea to ask him if he'd like to transfer his data to FactGrid, perhaps establish his own project here. What do you think? --Adam Harangozó (talk) 18:56, 10 April 2020 (CEST) Further researchers

--Adam Harangozó (talk) 19:15, 10 April 2020 (CEST)

Cool hints, one we had already discussed behind the scenes: Lane's Masonic Records. I still have not really brought he Freemasons a bigger organisational construct on board, and wanted them to pen the doors to this database.
I had not seen Taylor's article - read it immediately and contacted him already. Thank's for your - missing an English word... "Danke für Deine Mitdenken". (We have a noun for the activity of joining someone else in a thought process.) --Olaf Simons (talk) 00:01, 11 April 2020 (CEST)

Stammbuch Georg Friedrich Christoph Ahlers (Q28102)

Kannst Du da auch die Einträger per heute updaten? Ich bin da heute einmal durch... Und möchte es gern jemandem zeigen... Danke!--Martin Gollasch (talk) 13:51, 11 April 2020 (CEST)

Meinst Du so? --Olaf Simons (talk) 17:19, 11 April 2020 (CEST)
Ja, danke, das hilft sehr!--Martin Gollasch (talk) 17:27, 11 April 2020 (CEST)
Bitte gelegentlich auch für Stammbuch Ernst Heinrich Hausmann (Q148422), da bin ich gestern nicht auf den Stammbuchserver der UB Gießen durchgekommen...--Martin Gollasch (talk) 17:33, 11 April 2020 (CEST)
Kein Problem. Ich hab mal bei Dir die Bedienungsanleitung für mich abgelegt. --Olaf Simons (talk) 21:47, 11 April 2020 (CEST)
Dank!--Martin Gollasch (talk) 22:01, 11 April 2020 (CEST)

marriage

Dear Olaf, I am preparing statements about marriages. I have seen that you use P84 (married to) + P49 and P50 as qualifiers for the dates. It's fine but what about the place of marriage and also, for instance, the witnesses or the marriage settlement? Would'nt it be more convenient to consider a marriage as an event with a date and a location (like birth, death and so on)? But it means that we need the properties "date of marriage" and "place of marriage". Have you an opinion about that? Bruno Belhoste (talk)

We have properties for all these details and if you need more you will have them in a minute. Look at Item:Q1308 for a model. It is Property:P132 and Property:P340. Put these things in qualifiers, because unlike births you can have several marriages at different places. --Olaf Simons (talk) 20:54, 30 April 2020 (CEST)

Places

Dear Olaf, I'm looking for a property which allows to define a city as the capital of a country (or of a province). It does'nt seem to exist. Is it possible to create it? --Bruno Belhoste (talk) 16:10, 5 May 2020 (CEST)

Sure I create it this minute. --Olaf Simons (talk) 16:14, 5 May 2020 (CEST)
Created both Property:P465 and Property:P466 --Olaf Simons (talk) 16:25, 5 May 2020 (CEST)

head/leader

Dear Olaf, it seems that a propriety like "head" and its reciproqual "head of" are missing.--Bruno Belhoste (talk) 21:22, 5 May 2020 (CEST)

Head exists as Property:P14, "in leading positions", but it is more open since I started it with Item:Q23165, where I I had a growing number of leaders (they sold positions). I could live with the open design since I added qualifiers to state the respective positions. The more or less reciprocal Property is Property:P266 "offices held" and again more open in the construction. The ualifier is here Property:P264 in which organisation/ organisational context. --Olaf Simons (talk) 22:28, 5 May 2020 (CEST)
ok, it works --Bruno Belhoste (talk) 23:48, 5 May 2020 (CEST)

Bischof

Weder Münter noch Bischöfe d. Herrenhuter Brudergemeinde würde ich als Katholiken bezeichnen wollen. Wir brauchen also neben dem katholischen Bischof auch noch einen Auffangtatbestand für alle Nichtkatholiken. Den hast Du eben weggemergt...--Martin Gollasch (talk) 15:00, 22 May 2020 (CEST)

Hm, das wurde mir nicht klar, dass es um die Religiondifferenzierung ging. Ich wollte soeben alle diese Leute zudem als Katholiken noch auszeichnen. Indes spricht für mich nichts dagegen, dann sollten wir das in die Titel aufnehmen. --Olaf Simons (talk) 15:02, 22 May 2020 (CEST)
Wollen wir es bei Äbten und Priestern auch so halten, dass da in jedem item die Religion mitgenannt wird? (muss ich dann bei meien Thüringen Pfarrern alles nachsetzen...) --Olaf Simons (talk) 15:05, 22 May 2020 (CEST)
Schließlich kommt ein Qualifier hinzu, der sagt, in welcher Organisation der Mann Bischof war... --Olaf Simons (talk) 15:11, 22 May 2020 (CEST)
Dann habt ihr beim Bischof die Beschreibungen falsch geändert... Ich will mich da in die Datenbankorganisation nicht reinstecken, aber Bischof war auf einmal "Katholisch beflaggt"; ich habe das für die Sprachversion de nur nachgezogen wie von en + fr vorgegeben.--Martin Gollasch (talk) 15:16, 22 May 2020 (CEST)
Besser so? --Olaf Simons (talk) 15:21, 22 May 2020 (CEST)
Wenn du jetzt noch die diversen Titularbistümer anlegst... Mir wäre es für schnelles Arbeiten lieber, wenn man das irgendwie mit einem Oberbegriff "rk" kennzeichnen könnte und damit das individuelle (Titular-) Bistum erst bei Bedarf anfassen muss. Du weist, wieviele es gibt? Ich habe eine Zeitlang mal Normdatenpflege bei de:wp gemacht, um ein Gefühl dafür zu bekommen, was die Probleme sein können. Das waren lebende asiatische und amerikanische darstellende Künstler, Musiker und Models sowie rk Bischöfe aus aller Welt..., aber nur, weil die Fußballspieler und alle anderen Sportler schon weggefiltert waren... Ich habe jetzt einmal zwischen den Äbten und der Rostocker Universitätsgründung hin zur Uni Erfurt ein kleines MA-Netz hingestellt, mit dem man schön experimentieren kann. Ich mache gleich noch dazu passend einen nordostdeutschen Weihbischof der Zeit, dann verstehst Du, was ich meine. Zum Teil kann man wohl das Titularbistum nur raten... Beim Kloster Cismar und dem Lübecker Johanniskloster habe ich die Spaltung eines Doppelklosters mit einseitigem Ordenswechsel dabei. Da bin ich sowohl mit dem Germania Sacra-Ansatz wie mit meiner Lösung noch nicht ganz glücklich. Denke aber, man kann die Begrifflichkeiten des modernen Umwandlungsrechts auch anwenden, um für mittelalterliche Strukturtransformationen passende Begrifflichkeiten zu finden, die aus sich heraus selbsterklärend und verständlich sind.--Martin Gollasch (talk) 22:28, 22 May 2020 (CEST)

Das hab ich jetzt nicht alles sofort verstanden. ich nehme an Du möchtest diese Liste im FactGrid haben: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_r%C3%B6misch-katholischen_Titularbist%C3%BCmer

Das sind 2331 Stück, wenn ich de WP folge, ich deponiere sie mal hier

Ich kann auch Wikidata abfragen, da komme ich auf 2169 items - die Titel sind nicht so homogen, und irgendwie sind da eben auch welche abhanden gekommen, ich könnte aber nun noch Daten mit abgreifen, je nach Deiner Wahl. Die Wikidata-Liste findest Du im selben Datenblatt. Ich kann mal am Montag versuchen, die beiden Listen abzugleichen, doch das wird nicht ganz laufen (da die Wikidata-Liste nicht überall schöne labels hat...)

Guck Dir das Google Spreadsheet an, und entscheide wie Du verfahren willst, denn über 2000, da sollte man gut planen, sost flucht man über dumme Einstiegsentscheidungen... --Olaf Simons (talk) 23:21, 22 May 2020 (CEST)

Nein, da hast mich falsch verstanden. Ich denke, das ist einfach zu viel. Ich denke eben, man sollte derzeit nicht jedes Bistum auf dieser Welt hier mit anlegen. Es geht darum, anhand von praktischen Fällen zu einem Verständnis zu kommen, was prioritär da sein sollte und was warten kann. Ich mache am Wochenende aus dem Bereich noch zwei, drei knifflige Bios, die die Grenzen aufzeigen und auch das, was konkret fehlt.--Martin Gollasch (talk) 23:30, 22 May 2020 (CEST)

Na ja, könnte man aber machen, hat man sie alle drin und macht man es gut, hat man ein ordentlich geschlossenes dataset, etwa mit Geokoordinaten etc. Ich denke, es ist nicht schlecht sollte Dinge insgesamt hinzulegen, das erspart dann Arbeit und lockt Leute an, da was draus zu machen.

Ich blicke nicht ganz durch, was man klugerweise daraus machen würde. Dann musste man es auch mit den bestehenden abgleichen. Wenn Du weißt, was mit den Listen anzufangen ist, dann ist das gut, mal eben alle anzulegen. --Olaf Simons (talk) 23:35, 22 May 2020 (CEST)

Marc 21

SPARQL

SELECT ?Nr ?A ?ALabel ?ADescription ?von_seit ?Endzeitpunkt ?Signatur WHERE {
  SERVICE wikibase:label { bd:serviceParam wikibase:language "[AUTO_LANGUAGE],en". }
  ?A wdt:P329 wd:Q35000.
  ?A wdt:P2 wd:Q10672.
  OPTIONAL { ?A wdt:P49 ?von_seit. }
  OPTIONAL { ?A wdt:P50 ?Endzeitpunkt. }
  OPTIONAL { ?A p:P329/pq:P10 ?Signatur. }
  OPTIONAL { ?A wdt:P101 ?Nr. }
}
ORDER BY ?Nr

need a search that looks for all P266 and states the qualifiers with thier Items...

Bibel Alias

Reiseverlauf

Bei der einwöchigen Harzreise, die ich gerade am Wickel habe, könnte ich aus den Dokumenten die einzelnen täglichen Reiseetappen von Samstag bis Samstag die Woche drauf übernehmen. Hast Du für die Untergliederung einer Reise irgendwo schon ein Vorbild/eine Musterseite? Ich möchte bei einer Kurzreise eigentlich nicht für jeden Tag der Woche eine eigene Seite aufmachen, zumindest solange sich die Zusammensetzung der Reisegesellschaft nicht ändert. Aber wir können theoretisch bis auf das Fortbewegungsmittel runter. Bei zwei Kutschen im Konvoi wissen wir, wer mit wem fuhr, etc.--Martin Gollasch (talk) 11:55, 20 June 2020 (CEST)

Schau mal hier: alle FactGrid Reisen, ob ein gutes Muster dabei ist. Ich nehme jede Verbesserung an. --Olaf Simons (talk) 12:56, 20 June 2020 (CEST)
Vorschlag: Tag 1 bis Tag 8 (so viel würde mir für diesen Test reichen...) je als Property, dann bräuchten wir für die einzelnen Tage einen Abreiseort, Zwischenziele und Zielort. Ggfls. Routen (wie zB Altstraßen...), Distanz und Transportmittel. Vllt step by step mit den Tagesetmalen anfangen "von über nach" anfangen und dann weiter verdichten? Tag 1 wäre am Samstag den 26.5.1787 morgens von Göttingen per Kutsche nach Osterode am Harz (dort Mittagsmahlzeit) und weiter nach Clausthal. Tag 2 morgens um 4 bei Regen (Wetter!) zu Fuss (mit Trägern) mit Umweg über Andreasberg und den Rehberger Graben zum Wirtshaus Oderbrück (Einkehr) und von dort zum Brocken. So mal als Anfang...--Martin Gollasch (talk) 13:52, 20 June 2020 (CEST)
Ich würde eher mit P296 die Aufenthaltsorte segmentieren. Bin aber willig von Dir zu lernen wie Du mit Tagen umgehen willst. --Olaf Simons (talk) 14:23, 20 June 2020 (CEST)
Wenn ich die gesamte Reise unter Aufenthaltsorten segmentiere, kann ich natürlich alles mögliche, wie Uhrzeit/Datum darunter setzen, es entsteht dann aber ein ziemlicher Moloch, außerdem benötige ich den Orten noch die Route, wo dann die Transportart drunter kommt, ev. auch die Streckenlänge und Reisezeit. Das könnte bei 8 Tagen Reise ziemlich viel werden und dann kaum oder nur sehr schwierig änderbar sein. Ich probiers trotzdem mal...--Martin Gollasch (talk) 14:40, 20 June 2020 (CEST)

Gasthaus „Zum goldenen Hirsch/Zum Zangmeister“ (Q169383)

Da kommt man beim googeln auf einen ziemlich exakt arbeitenden lokalen Geschichtsverein in Freising mit einem sehr ausführlichen pdf rund um die Gastronomie in Freising seit dem Mittelalter mit Besitzerfolgen und Jahresangaben. Die könnte man doch mit einer Liste mit den Factgrid-entries mit "Freising-Bezug" per Email mit einem netten Standardteaser anschreiben, ob sie zu den Einträgen/Personen (insbes. örtl. Freimaurern und Illuminaten) weitere Info haben... und ggfls mitmachen wollen...--Martin Gollasch (talk) 12:38, 28 June 2020 (CEST)

Mach, mein Lieber! (wieder zurück von der Ostsee und vor jeder Menge aufgelaufener Arbeit) --Olaf Simons (talk) 13:29, 29 June 2020 (CEST)

Bildeinbindung

Habe File:Pfeifenkopf Vandalia Göttingen (003).jpg hochgeladen, wie kann ich den Artikel Herbert Kater: Pfeifenkopf der Vandalia Göttingen 1811-1813, in: Jahrbuch Einst und Jetzt, Band 31 (1986), S. 209–211 (Q22638) damit bereichern?--Martin Gollasch (talk) 12:47, 6 July 2020 (CEST)

Habe gester noch Lukas geschrieben und gefragt wie es mit der neuen Versionsaufspielung steht. warten und Geduld haben... --Olaf Simons (talk) 12:54, 6 July 2020 (CEST)

Matrikel der Stricten Observanz

Merzdorf: Verzeichniss sämmtlicher innern Ordensbrüder der strikten Observanz. Printed by Br. Berndt, 1846 (Q171908) ist ein gut lesbares online Digitalisat und könnte mit den weit über 1000 Namen von Mitgliedern sicher gut dazu passen...--Martin Gollasch (talk) 15:39, 12 July 2020 (CEST)

weiß ich. Ich versuchte, Hermann Schüttler dafür zu gewinnen, der sich das selbst einmal vorgenommen hatte. Ein paar Leute gab ich versuchshalber ein. Auch wäre es genial, die Logen damit zu vernetzen. --Olaf Simons (talk) 16:17, 12 July 2020 (CEST)

Stammbuch Gustav Friedrich von Bagevitz (Q173921)

Da bin ich jetzt einmal durch; es ist nach Leisewitz das zweite Stammbuch, das ich komplett gemacht habe.

Einmal als Vorbereitung für die Pomeranias des frühen 19. Jh in Greifswald, Berlin, Göttingen & Co (und in der Tat es gab aufgrund der langen Laufzeit des Stammbuchs gleich eine direkte Verbindung...) und um ein Gefühl für Schwedisch Pommern zu bekommen. Letzendlich aber ganz durch bin ich nur, weil es einige Voraussetzungen mitbringt, um didaktisch und als Testfall in mehrfacher Hinsicht zu dienen. Es ist mit den 80 Einträgern recht übersichtlich und es ist mE bei RAA gründlich bearbeitet. Wir haben drei bis vier größere Personen/Einträgerkreise, die teilweise überlappen. Erstens die Familie (da sind noch nicht alle Verwandtschaften und Verschwägerungen in Schwedisch Pommern auf den ersten Blick sichtbar, aber man hält eng zusammen). In Göttingen als Lichtenberg-Hörer gut erforscht, sehen wir die Bagewitze an der sozialen Spitze der Studentenschaft gut vernetzt in den Kreisen, die keine Verbindungen brauchen. Die (vier) Geschwister Radziwill in Göttingen sind da vllt besonders hervor zu heben und müssen noch deutlich ausgebaut werden. Persönliche Kontakte bestehen aber zumindest zu führenden Unitisten und zu Göttinger Freimaurern, wo allerdings in beiden Fällen nach der Literatur eine Mitgliedschaft ausgeschlossen werden kann (trotzdem wäre eine Grafik da schon sehr interessant). Möglicherweise der eigene Militärdienst führt den Stammbuchhalter aus Schwedisch-Pommern in die Garnison Engelholm/seit 1912:Ängelholm in Schonen, wo ein Bruder des Vaters den Husaren vorsteht, das ist der dritte Kreis, der sich online aus dem schwedischen Reichsarchiv weiter erschließen lässt. Die Göttinger Einträge muss man zumindest zweiteilen: neben den studentischen Freunden/Bekannten sammelt er auch Autographen seiner Dozenten und Professoren ein. Das ist nicht untypisch, auch nicht ergiebig, aber rundet ab. Ich habe bislang um solche (Streber-)Stammbücher einen Bogen gemacht und frage mich, ob man da einen tolerablen Grenzwert definieren kann oder sollte... Also, hier ist bei übersichtlichen 80 Einträgern alles drin und quasi als Musterfall auswertbar. Tortendiagramme der Einträger-Gruppen, Wuselbilder nach Ort (da fehlen auf Rügen bei den neu angelegten Kleinstorten event. noch Geokord.), Zeit und Mitgliedschaften, alles was Du willst, und alles müsste nach meiner Meinung auch relativ stabil bleiben, egal was kommt. Die unsichere Komponente könnte sich allenfalls aus dem Konflikt der (landsmannschaftlich tickenden) Gutsbesitzer auf Rügen mit dem nationalistischen Ernst Moritz Arndt ergeben. Zu diesem Konflikt im Ansatz siehe den frischen Artikel https://de.wikipedia.org/wiki/Bagewitz_(Adelsgeschlecht) Beide Seiten sind möglicherweise im Stammbuch vertreten, wobei die Gutsbesitzerseite natürlich überwiegen wird, die anderen aber noch als pure "Landsleute" in Göttingen rein geraten sind, bevor das Thema eskalierte.--Martin Gollasch (talk) 20:43, 23 August 2020 (CEST)

Mein Lieber, dann denke Dir doch einmal einen Blog-Beitrag und wir überlegen wie wir dazu die Grafiken bekommen. Schreibe diesen ruhig auf Deutsch, er wird dann auch in WP zitabel. --Olaf Simons (talk) 10:10, 24 August 2020 (CEST)


Fragen, die sich nebenbei beim Durchgehen der Dokumente ergeben

Die Fragen hindern mich nicht an der Arbeit, sondern sind eher Kleinigkeiten, die mir aufgefallen sind. Vielleicht kannst du weiterhelfen. Grüße --Isabel Heide (talk) 11:42, 6 October 2020 (CEST)


Für später:

  • Thessalien ist Westfalen. Was den Absendeort anbetrifft müssen wir sehen, von wo aus der Mann arbeitete.
  • Bei George Antoine Charles Jacques, Baron de Kaisersfeldt Item:Q175744 müssen wir die Informationen anfüllen - er ist neu in der Liste bekannter Illuminaten.
  • Andreas Christoph Rüdinger Item:Q175742 - ebenfalls neu in FactGrid und dort noch ohne Dokumenten-Unterstützung
Können wir vielleicht eine Seite zusammen erstellen? Ich habe es gerade mit dem ersten Objekt versucht, finde aber schon nicht die Option, einen englischen Titel hinzuzufügen. Oder gibt es irgendwo ein Tutorial? Ich bin einfach über "New Item" gegangen. Grüße --Isabel Heide (talk) 09:16, 7 October 2020 (CEST)
Klar, willst Du vorbeischauen? --Olaf Simons (talk) 09:23, 7 October 2020 (CEST)
Gerne, dann komme ich gleich hoch. --Isabel Heide (talk) 09:36, 7 October 2020 (CEST)


Hallo! Ich bin mit einer Ausnahme fertig. Es fehlt noch ein Dokument mit 40 Seiten. Wäre das nicht etwas sehr groß? Ansonsten bin ich mir bei einigen Quellen nicht sicher, wie ich sie angeben soll. Von meiner Seite aus können wir gerne bald besprechen, was die nächsten Schritte wären. Grüße --Isabel Heide (talk) 11:41, 13 October 2020 (CEST)

Erstmal Gratulation. Stell die 40 Seiten einmal ein, wir sollten Zwischenüberschriften setzen, dann werden sie handhabbar sein. Bei einem längeren Dokument tat ich es versuchsweise: D-Q175767 - noch bin ich mir unsicher, ob ich diese editorischen Eingriff gut finden soll, er ist praktisch aber nicht unbedingt schön... Ich muss ohnehin noch hinunter ins Haupthaus. Grüße, --Olaf Simons (talk) 11:46, 13 October 2020 (CEST)


Ich bin mit den Teilnehmenden fertig. Was steht als Nächstes an? --Isabel Heide (talk) 11:20, 14 October 2020 (CEST)

  • Kurzbeschreibungen auf Deutsch und Englisch (Englisch einfach mit Google Translate machen, ich gehe noch einmal darüber)
  • Fußnoten setzen zu erwähnten Personen und Orten
  • In den Datenbankobjekten zu den Dokumenten "erwähnte Personen" erfassen, desgleichen erwähnte Dinge wie etwa Minervalkirchen und Provinzen.

Guten Morgen! Hast du später vielleicht mal Zeit für eine Kaffee-/Teepause und wir können etwas über das Projekt reden? Liebe Grüße --Isabel Heide (talk) 09:21, 9 November 2020 (CET)

Klar, gerne. Willst Du zu mir ins Büro kommen? --Olaf Simons (talk) 09:46, 9 November 2020 (CET)
Gerne, ich mache noch schnell eine Kleinigkeit fertig und komme dann hoch.

Transkriptionsübungen

Ich habe mich an einem Transkript der Schwedenkiste versucht, das Resultat ist zuweilen sehr gemutmaßt: D-Q4667

Stimmt die Signatur eigentlich? Mir ist gerade erst aufgefallen, dass die 330 durchgestrichen und 655 darüber steht. Und soll ich die Bildnummer (708) auch irgendwie angeben?
In Band 10 haben die russischen Archivare auch noch Seiten nummeriert. Uns genügen die blauen Nummern Lerps. Wenn Du den Scan erwähnst, finde ich das Bild schneller. --Olaf Simons (talk) 17:15, 14 October 2020 (CEST)
Dann hast Du hier die Kontrolle in der Parallelansicht was heute wie ein n aussieht is in der Regel ein e. Wenn etwas ein u ist muss es auch eine Schleife darüber haben. Wenn Du das Schreiben lernen willst, kann ich Dir eine Filbel von 1705 zukommen lassen - über Kristina morgen.
Zum Transkript brauchen wir am Ende auch den Datensatz mit kurzer Beschreibung des Objektes. Das fällt mir zudem auf: Deine Datenbankobjekte haben im Moment keine 250-Zeichen Kurzbeschrreibungen. Die sollten sie noch bekommen für Datenbankanzeigen. --Olaf Simons (talk) 16:55, 14 October 2020 (CEST)
Wüsste man genauer, wann der Mann aufgenommen wurde könnte man das Dokument, offenbar ein Quibus Licet, besser datieren. Vielleicht ist auch irgendwo erwähnt, wann "Roscius" in den Orden kam... --Olaf Simons (talk) 17:23, 14 October 2020 (CEST)
Habe Dir D-Q4667 überarbeitet und dabei auch Großmann identifiziert. --Olaf Simons (talk) 15:04, 15 October 2020 (CEST)
Und auch SK10-329 [hier mit Vergleichsansicht Kleinigkeiten - die S, und der Unterschied zwischen u-Schleifen und i-Punkte... Und ein spannendes Stück, da sich hier zeigt, wie der Orden vor allem als Karriere-Vermittler anvisiert wird. Natürlich gibt es keine russischen Illuminaten. --Olaf Simons (talk) 18:25, 15 October 2020 (CEST)

SELECT ?person ?personLabel ?personDescription ?born ?4th ?byLabel WHERE {
  SERVICE wikibase:label { bd:serviceParam wikibase:language "en". }
  ?person wdt:P447 wd:Q145063;
    p:P447 ?statement.
  ?statement ps:P447 wd:Q145063.
  OPTIONAL { ?statement pq:P49 ?4th. }
  OPTIONAL { ?statement pq:P66 ?by. }
  OPTIONAL { ?person wdt:P77 ?born. }
}
ORDER BY (?4th)

Ämter und Positionen

Adolph Callisen

Olaf, kannst Du bitte die 33 Teilbände als Einzelpublikationen anlegen, damit man den Einzelband hier zitieren kann? Weiß nicht, inwieweit das von seiner Wikisource-Seite einfach zu übernehmen ist. Schönes WE!--Martin Gollasch (talk) 15:10, 20 November 2020 (CET)

Klar. Wie möchtest Du die Titel haben? -- Olaf Simons (talk) 15:13, 20 November 2020 (CET)
Vorschlag: "Adolph Carl Peter Callisen: Medicinisches Schriftsteller-Lexicon ..., Einzelbandtitel wie WS"--Martin Gollasch (talk) 15:24, 20 November 2020 (CET)
Hab ich gemacht, weiß aber soeben nicht, warum ich Dir nicht aus Wikisource gleich noch die Digitalisate einklinken kann... Montag bin ich schlauer. Viel Spaß! --Olaf Simons (talk) 16:47, 20 November 2020 (CET)
Bitte jetzt noch auf der Hauptseite des Lexikons alle Teilbände von 1-33 wegen der besseren Übersicht, in welchen Band man muss. Glaube da wird man schon um einiges schneller... Dank!--Martin Gollasch (talk) 17:15, 20 November 2020 (CET)
Rasch und provisorisch https://tinyurl.com/y4vvalwn
Die Digitalisate sollten nun auch direkt greifbar werden, kann aber noch dauern, bis Dein Computer meine ersten Feleinstellungen vergisst. Alle Digitalisate aus Wikisource gibts dann Montag. Bin gespannt was Du vorhast. Ist's mehr? sollte ich Dir ein Batch-Fragment zum Anlegen von Personen schreiben? --Olaf Simons (talk) 22:44, 20 November 2020 (CET)
Nö, nix schlimmes. Dachte nur, es wäre schön, wenn man beim 18. Jh. Noname-Mediziner schnell nachschauen kann, ob sie da vllt erfasst wurden. Ich versuche gerade ein Gefühl dafür zu bekommen, wie weit Callisen gegriffen hat. Könnte auch für Bruno Belhoste oder die Schweden interessant sein...--Martin Gollasch (talk) 22:56, 20 November 2020 (CET)
Ausgangspunkt war der Illuminat Johann August Vogler (Q1269) der nach allem mE Johann Andreas Vogler heißen müsste, siehe Diskussion dort. Ich habe dann angefangen Johann August zu suchen, aber immer nur Johann Andreas gefunden. Wenn meine Hypothese vom falschen Vornamen richtig ist, muss es irgendwie Methoden geben, solche Fehler künftig maschinell zu finden und zu bereinigen, oder?--Martin Gollasch (talk) 23:04, 20 November 2020 (CET)

Erik Amburger Datenbank

Zur Erinnerung: User_talk:Olaf_Simons/Archive#Item:Q76940_Amburger_database--Martin Gollasch (talk) 11:12, 9 December 2020 (CET)
Hm, Du willst mich also warnen, nicht diese Nummern einzuspielen (da es vermutlich noch immer nicht die richtigen sind...). Dann lasse ich meine Finger davon?
Welche Nummer wäre bei Q173013 die richtige? Ich wollte einsetzen 3554. --Olaf Simons (talk) 11:27, 9 December 2020 (CET)
Es sind 39 Treffer bei uns, und ich sehe, dass wir in die richtigen Datensätze kommen. --Olaf Simons (talk) 11:36, 9 December 2020 (CET)
Ist, glaube ich, gut gelaufen. Indes sollten wir vielleicht mehr haben, da ich jetzt nur Wikidata-bekannte Personen miteinander abglich. Grüße --Olaf Simons (talk) 11:45, 9 December 2020 (CET)

Stammbuch Friedrich Matthisson

Die gute Tat an Weihnachten, wenn auch nicht mein eigentliches Thema: Das Stammbuch mit dem bei Factgrid vorhandenen Datenbestand von 70 Biogrammen der Einträger abgeglichen. Was auffiel: Illuminaten-Stammbuch, jedenfalls eine hohe Überschneidung mit dem Milieu, möglicherweise bietet es Ideen zur Identifizierung von weiteren Personen des Umfelds. Die Reisetätigkeit zB in den 1780ern lässt sich vllt graphisch aufbereiten. Der hohe Anteil an Einträgerinnen, die leider bei uns noch unterrepräsentiert sind und so auch in diesem Durchgang nicht nennenswert in Erscheinung treten, lässt den Gedanken an Vervollständigung keimen, zumal die Literaturlage durch den Kommentar zum Facsimile aus Dessau exzellent ist. Bei der Durchsicht fielen weiter für einzelne Zeitabschnitte weitere Stammbücher auf, die stark überlappten (Schmoll blieb mir ua im Hinterkopf hängen). Die bräuchten gelegentlich dann vllt auch einen frischen Abgleich.--Martin Gollasch (talk) 15:48, 26 December 2020 (CET)

Hab ich schon gesehen, dass Du da einen interessanten Fall an der Angel hast. Ich bin zur Zeit gehandicapt mit meinem Archiv-Laptop im Lockdown auf dem Lande. Ich mag da doch lieber die zwei Bildschirme auf Arbeit. Kommende Projekte beschäftigen mich: Wir werden 750 Roman an Bord bekommen (als Objekte sind sie schon da), hier machen mir die Verleger-Dynastien noch Kopfzerbrechen.
Englische Buchsubskriptionen von Musikalien kommen im Januar, wenn ich es recht überschaue 25.000 Subskriptionsvorgänge von vielleicht 100 oder 200 Musikalien, so meine Überschlagsrechnung nach Blick in den ersten Datensatz. Läuft all das an sollten wir im Frühjahr die Viertelmillionen knacken, ich muss die englischen Orte anlegen, auch das wil ich lieber am doppelten Bildschirm machen. Wir werden vielfältig. Die Verlagsdynastien werden neue Knoten werden. Ich rätsele noch, wie wir das darstellen. Deine Stammbücher hab ich auf dem Schirm (und Du willst nicht über diesse Dinge schreiben?) --Olaf Simons (talk) 18:18, 26 December 2020 (CET)

all UK Villages

SELECT ?A ?ALabel ?ADescription ?coordinate_location ?Geo ?Role WHERE {
  SERVICE wikibase:label { bd:serviceParam wikibase:language "[AUTO_LANGUAGE],en". }
  ?A wdt:P17 wd:Q145;
    wdt:P31 wd:Q532.
  OPTIONAL { ?A wdt:P625 ?coordinate_location. }
  OPTIONAL { ?A wdt:P1566 ?Geo. }
  OPTIONAL { ?A (p:P1566/pq:P2868) ?Role. }
}
Mal abgesehen davon, dass für ein Land ohne Meldewesen Geburts- und Sterbeorte eigentlich Schall & Rauch sind, hab ich am Hanover Club mal probiert. Die Schwäche liegt im Bereich von London, das sich ins Umland gefressen hat. Damit wurden zahlreiche ländliche Dörfer umliegender hist. counties des frühneuzeitlichen Speckgürtels zu heutigen Londoner areas... Also, Frage wo man hin will, aber eigentlich werden beim aktuellen Thema gerade da viele zu verorten sein...--Martin Gollasch (talk) 11:42, 2 January 2021 (CET)
Ein neues Betätigungsfeld für Dich: Die historischen Dörfer, aus denen London entstand... Ich rätsele noch, was wir mit den 156.000 Britischen Musik-Subskribenten machen, die ich auf uns zurollen sehe. --Olaf Simons (talk) 12:44, 2 January 2021 (CET)
Da die Briten im Zweifel nur die Peerage sowie über NPG normieren, auf deren Normierungsverhalten angepasst normieren und gegen wikidata laufen lassen. Die sind relativ Relevanzfrei und damit recht vollständig.--Martin Gollasch (talk) 13:29, 2 January 2021 (CET)
...ich sehe, dass ich "suburbs" hätte mitnehmen müssen, neben big cities, cities, county town, towns, und villages - man erfährt nirgends wie die alle lauten. Will sie heute Abend anbauen - nochmal 1000. --Olaf Simons (talk) 13:31, 2 January 2021 (CET)
Und auch dann, so spleenig wie sie nun mal sind, wirst Du weiter verzweifeln, weil der Landsitz in dem Kaff einen eigenen Namen hat, von dem man wiederum selbstverständlich wissen muss, wo er liegt; jedenfalls wenn man dazugehört... Und bei XY Hall in Devon müsstest Du eben noch alle denkmalgeschützten Manors mit den Dörfern abgleichen... Wie gesagt, wird schon, aber genau diese 1000 fehlen eben noch...--Martin Gollasch (talk) 22:58, 2 January 2021 (CET)

Identifyers

Olaf, kannst Du bitte (wie in wd auch schon vorhanden) in factgrid den Identifyer "Yad Vashem name genealogy ID", dort (P7624), anlegen? Den bräuchten wir wohl bei Schopenhauser.--Martin Gollasch (talk) 14:40, 25 January 2021 (CET)

und gemacht! --Olaf Simons (talk) 15:15, 25 January 2021 (CET)
Wo ist ???--Martin Gollasch (talk) 16:28, 25 January 2021 (CET)
Nur hier: Property:P549 - soll sie anders heißen? --Olaf Simons (talk) 16:34, 25 January 2021 (CET)
Danke!--Martin Gollasch (talk) 16:35, 25 January 2021 (CET)
Machst Du bitte noch das Property "Datum der Deportation" --Martin Gollasch (talk) 17:25, 25 January 2021 (CET)
Gib mir noch kurz eine Idee, wie wir sie stricken. Ich glaube, sie braucht dann noch eine weiterführende Property als Qualifikator, mit dem man sagt, wohin deportiert wird. Die Alternative ist es die Internierung als Ereignis mit einem Start- und Endpunkt. Tatsächlich könnte die Internierung nachher klarer greifbar machen, wer alles dasselbe Schicksal hatte. --Olaf Simons (talk) 17:59, 25 January 2021 (CET)
Ok, Deportationszeitpunkt ist die zeitlich zu fixierende, nötigende Abholung mit dem festem Ziel der Internierung oder Haft an einem ersten Ort, dem im Zweifel noch ein zweiter oder dritter Ort folgen können, bevor sich dann das Schicksal des Betroffenen durch Tod oder Tötung einerseits, aber auch durch Entlassung, Flucht oder Befreiung ändert. Habe ich die Schritte/Optionen alle abstrakt, darf man das so sagen???--Martin Gollasch (talk) 18:13, 25 January 2021 (CET)
Hm, dann müssen wir das hinlänglich dezidiert formulieren - denn Deportationen gab es etwa auch von Strafgefangenen nach Australien. Vielleicht irgendewtas wie Holocaust Deportation... --Olaf Simons (talk) 18:20, 25 January 2021 (CET)
Im Dritten Reich gab es ja nicht nur Holocaust-Deportationen, der Begriff deckt dann nur eine, wenn auch sehr große Gruppe von mehreren ab. Und wie dokumentiert man abgesagte Deportationen. Beim letzten Transport aus Hamburg nach Theresienstadt im Februar 1945 haben einige Personen auf der Liste sich mit dem ärztlichen Attest, nicht reisefähig zu sein, abgemeldet und so überlebt. Manche Sachen kann man einfach nicht typisieren...--Martin Gollasch (talk) 18:31, 25 January 2021 (CET)
Kurze Alternative zur Property mit dem Datum (das den Nachteil hat, dass es keine Spanne schafft: Angenommen wir haben eine Property für "Staatliche Verfolgung" auf die wir ganz unterschiedliche Items mit Daten setzen können - und die in allen möglichen Regimen eigene Items kennt? --Olaf Simons (talk) 20:33, 25 January 2021 (CET)

Gesellschaft der freien Männer in Jena

Olaf, kannst Du mir bitte die im WP-Artikel aufgelisteten Gründer und Mitglieder einzeln in factgrid anlegen? https://de.wikipedia.org/wiki/Gesellschaft_der_freien_M%C3%A4nner --Martin Gollasch (talk) 17:02, 26 January 2021 (CET)

Und angelegt, kann Dir noch - später - die Wikidata-Nummern der dort bekannten einspielen, wie Geburt- und Sterbedaten von diesen. Indes wollen die Kinder Abendessen. --Olaf Simons (talk) 17:39, 26 January 2021 (CET)
Danke! Auch für den Zusatzservice nach dem Nachtgebet.--Martin Gollasch (talk) 18:03, 26 January 2021 (CET)

Kirchenarchiv

Hallo Herr Simons, wir haben immer wieder Probleme mit der Textlänge in der Beschreibungsspalte. Manche Akten sind einfach zu vielfältig. Kann man da etwas machen?

Gar kein Problem! Ich spiele soeben die Kurzbeschreibungen, die sie bislang bearbeiteten auf eine eigene Property "Inhaltszusammenfassung auf Deutsch" (P72). Sie finden, wenn das fertig ist, es kann ein halbes Stündchen dauern, in den Datensätzen ein neues Feld, auf dem sie sechs mal so viel Platz haben, das mag vielleicht reichen. Hier die zukünftige Adresse für das Findbuch, die diese Langfassungen statt der bisherigen Kurzfassungen abfragt: https://tinyurl.com/y2gq7eap
Grüße aus dem Dorf mit sehr langsamem Internet, --Olaf Simons (talk) 13:28, 28 January 2021 (CET)
und fertig --Olaf Simons (talk) 13:51, 28 January 2021 (CET)

Beziehungen von Personen klassifizieren

Allmählich kristallisieren sich bei den Schopenhauer-Freunden unterschiedliche Cluster von Personen heraus, die ich gerne auch als solche kennzeichnen würde. Dies wären (aber nicht nur):

  • Arbeitskollegen (einerseits die vielen Universitätsprofessoren aus Kiel, die Deussen verpflichtet waren, aber auch andere, etwa die Clique der Bankdirektoren in Frankfurt a.M., die das Rückgrat der Frankfurter Sektion der Gesellschaft bilden)
  • Schülerschaft: bisher habe ich nur die Möglichkeit gefunden die Schüler einer Person einzufügen. Viel sinnvoller wäre es für mich an dieser Stelle jedoch, die Bindung an einen Lehrer zu kennzeichnen, um ihn in ein akademisches Netzwerk einzuordnen
  • Mitarbeiter -> nah an den o.g. Kategorien, aber doch nicht ganz das Gleiche, da es ein Hierarchiegefälle gibt
  • Korrespondezpartner:innen. Oft sind Briefe nachweisbar, die wir vielleicht nicht sofort einsehen können, um das Verhältnis zu entschlüsseln. Das wäre zumindest ein Feld, wo auf weiteres Material verwiesen werden könnte

Bisher habe ich immer wieder ein vages "befreudet mit" hinzugefügt, wenn mir so ein Verhältnis aufgefallen ist, aber mit der wachsenden Zahl verliere ich den Über- und Durchblick. Mir schient dieses zwischenmenschliche Gefüge immens wichtig zu sein. Deussens Autobiographie beispielsweise besteht mindestens zur Hälfte aus Schilderungen von Persönlichkeiten, die er kennen gelernt hat, es gibt gegenseitige Besuche, Geschenke usw.

ich denke hier nur laut nach, aber würde es ggf Sinn machen eine Handvoll solcher Ordnungsmerkmale zu haben? Und welche? Isabella Schwaderer 22:29, 15 February 2021 (CET)

Erst einmal zu Schüler Lehrer, gibt es beide: P161 nennt den Lehrer und P190 kann Schüler benennen. Beide sind auch als Reciproke gekennzeichnet.
Im Prinzip gibt es drei Möglichkeiten Beziehungen feiner zu modellieren:
  1. über Properties, die spezifisch genug sind - so könnte man theoretisch eine Property Korrespondenzpartner, oder eine Property Begegnung gründen. Aber eben auch Arbeitskollege etc.
  2. über Qualifyer: dann benennt man Beziehungen generell und führt ein nuancierendes Netz an genaueren Statements ein.
  3. über Drittobjekte, die vermittelnd zwischen Personen treten
Erst einmal zur obskuren (aber elegantesten) dritten Lösung. Wir haben keine Property für Korrespondenzpartner, da wir Korrespondenzen in Form von Dokumenten erfassen. Ich kann also die Datenbank befragen nach Dokumenten, in denen x Autor ist und mir anzeigen lassen, an wen er schrieb oder nach Dokumenten, in denen er Empfänger ist - und nachsehen, von wem er Post erhielt. Dasselbe machen wir mit dem P2-event-statement. Ich kann die Datenbank befragen nach events und bitten, die Teilnehmer der events zu besehen und mir dann zu sagen, ob/ wann zwei Personen sich wo trafen.
Option 3 ist elegant, da sie mehrdimensional ist: Im Dokument oder Ereignis wird notiert, wer dabei war. Ein Item mit Verweisen in zwei Richtungen. Bei Ereignissen wie einer Konferenz muss ich nicht bei 30 Personen sagen, dass alle 30 allen 30 begegneten - elend viele Aussagen. Ich habe nur die eine Konferenz und die 30 Teilnehmer.
Option 2: mit Qualifiern sagen, wie genau die Beziehung aussah, hat Vorteile, wenn ich noch nicht weiß, welcherart Beziehungen es gibt. Ich frage nach den Beziehungen der Person und lasse mir alle Qualifyer mit anzeigen, dann sehe ich das ganze Spektrum. Misslich ist Option 2, wenn ich mit der Suche bequem selektieren will.
Option 1: spezielle Properties - sind der Standardweg, doch je mehr man hat, desto mehr Fragen muss man vorab im Kopf haben, um alles auszuloten. Vergisst man nach den Arbeitskollegen zu fragen, gibt es sie nicht.
Bei Arbeitskollegen gibt es immer die Möglichkeit zu fragen, wer im selben Haus/ Unternehmen beschäftigt war - und in diesem Fall nur auf Seiten des Hauses die Angestellten zu listen. Ist natürlich waghalsig. Ich kenne wohl alle Leute aus dem Forschungszentrum Gotha, aber von der Uni Erfurt nur etwa noch einmal so viele.
Dass wir dasselbe unterschiedlich sagen können hat Vorteile, da wir uns an menschliches Wissen annähern können, aber auch Nachteile, da es heißt: wir können das Wissen unterschiedlich abspeichern und Gefahr laufen, dass einheitliche Suchen nicht auf alles zugreifen. Wissen Sie das System Ihrer Aussagen, die Qualifizierung, die Sie erhalten möchten sollten wir im Einzelfall nachdenken, wie wir präzise formulieren. (Was genau ist ein Arbeitskollege? Welche Personen sind für Sie Arbeitskollegen?) --Olaf Simons (talk) 22:50, 15 February 2021 (CET)
"Korrespondenz mit" wäre mein dringender Vorschlag und ich habe in den letzten Tagen paar mal dran gedacht oder hätte es gern gesetzt, um vllt eine Beziehung mit einem Link auf Kalliope oder Marbach zu belegen.--Martin Gollasch (talk) 23:04, 15 February 2021 (CET)

Und bei dem was ich gerade mache, da fehlt ein "Intervenient" als eine Person, die zB Verfolgung lindert oder oder Fürsprache erträglich macht. Bei vielen dieser Prominenten-Bios gibt es eine mehr oder weniger systemkonforme Persönlichkeit, die sich eingeschaltete haben soll und Besserungen bewirkt haben soll.--Martin Gollasch (talk) 23:04, 15 February 2021 (CET)

Ich schrecke vor Korrespondenz mit zurück, da ich da auf ein Item Hunderte von Personen mappen muss. Wir machen das schon bei Erwähnten Personen. Es ist nicht angenehm. Gegenvorschlag: neben einzelnen Dokumenten machen wir eine neue Item Gruppe Korrespondenz auf, und nutzen sie um Dokumente darunter zu versammeln. Wir haben dann die "Korrespondenz A mit B" und notieren als Participants A und B. (So Du eben Freundschaften über die Freundschaftsbücher und ihre Eintragungen erfassen kannst - bei der Suche hast Du dann dieselben Ergebnisse aber ersparst Dir reziproke Aussagen.) Das muss nicht reziprok angelegt werden und geht auch mehr auf den Einzelbrief/Briefwechsel. Wir müssen ohnehin irgendwann eine numerische Grenze greift und eine Lemma Korrespondenz Goethe oder wer immer angelegt wird, so bei über 20-30--Martin Gollasch (talk) 23:41, 15 February 2021 (CET)

Der Intervenient ist anders. Bin mir da nur bei dem Wort unsicher. Fürsprecher wäre deutsch und vielleicht verständlicher. --Olaf Simons (talk) 23:14, 15 February 2021 (CET)

Fast immer "interveniert" jemand in den Texten, sei es nun vom Hügel in Bayreuth oder durch Sven Hedin direkt bei AH oder anders wie. Und es wäre vllt mit der Zeit sehr, sehr interessant die Interventionsebene empirisch zu fassen.--Martin Gollasch (talk) 23:37, 15 February 2021 (CET)
Wie gesagt: die Interventionen sind gut. Mir fehlt das passende Label. Im Theresienstadt-Kontext ist das ja klar, aber die Personen haben lange Viten außerhalb und da erscheint dann "Intervenient" - und man weiß nicht, bei der frei stehenden Property, dass hier sich jemand für Dich im Rahmen der NS-Verfolgug einsetzte. --Olaf Simons (talk) 23:46, 15 February 2021 (CET)
Vitamin B ist doch kein reines NS-Thema, das zieht sich doch durch die Jh.e--Martin Gollasch (talk) 23:50, 15 February 2021 (CET)
Aber ich brauche eine Property, die etwas Klares sagt - sonst wird sie nicht benutzt werden. "Verwendete sich für" + Qualifier der das Verfolgungsitem aufruft? --Olaf Simons (talk) 00:11, 16 February 2021 (CET)
Neh, nicht beim Fürsprecher... Der Intervenient muss beim Opfer eingesetzt werden. Also Verfolgungsmaßnahme + Intervention bei XY = neue Phase (zB "prominenter Häftling", wobei wir die ja auch noch nicht mit Status A und B adressiert haben...--Martin Gollasch (talk) 00:20, 16 February 2021 (CET)
Wenn Du ihn beim Opfer unter der Maßnahme laufen lässt, wird es hässlich Daten dazu zu nehmen - denn Du hast schon Daten für die Intervention selbst als Qualifier. Und hast Du drei Leute die intervenieren, und drei Daten dazu wird es ganz übel. Du musst von der sauberen Suchbarkeit aus denken. Da ist es praktischer das auf Seiten des Intervenierenden unterzubringen. Von der Suchbarkeit ist es gleich, wo das steht. Ich denke X verwendet sich für Y + Qualifier Verfolgung + Item Internierung Theresienstadt ist sauberer, dann die Daten zu Interventionen für die Person. Auch die Dokumente dazu. Das lässt sich sauberer auseinanderhalten, und offenbart welche Leute sich für mehrere Menschen verwendeten. In der Suche später kannst Du fragen, wer verwendete sich für X. Ich schlafe darüber, glaube aber, es ist der vom Datenmodell bessere Weg. Du darfst nicht die Items wie Artikel bei Wikipedia denken. --Olaf Simons (talk) 00:31, 16 February 2021 (CET)

Jüdische "Abstammung"

Ich bin mir - Frage an Martin Gollasch und Isabella Schwaderer unsicher, ob wir nicht eine Property Abstammung brauchn, da die Religion Jüdisch Konvertierte ausklammert, die Verfolgungen dessen ungeachtet aber greifen, wenn die Eltern Juden waren.

    Bisher habe ich (in 1-2 Fällen) zwei Religionszugehörigkeiten mit Zeitangaben eingegeben. Denkbar wäre "Konversion" als Ereignis zu fassen (wie Eheschließung). Aber: In dem von mir bearbeiteten Personenkreis ist gar nicht so selten, dass auch Mehrfachzugehörigkeiten vorkommen (hört jemand auf, Christ:in zu sein, wenn sie zum Buddhismus "konvertiert"? Das können nur die Betroffenen beantworten...) Ebenso bleiben Jüd:innen für die Verfolger Juden, auch wenn sie irgendwann zum Islam übergetreten waren. Knifflige Sache Isabella Schwaderer 08:59, 16 February 2021 (CET)

Diese http://www.ghetto-theresienstadt.de/pages/p/ploenniesm.htm Kurzbiographie liest sich für mich gruselig, da hier "arische Frontkämpfer" und "Mischlinge" auftauchen, indes wie umgehen damit, dass Familien Ariernachweise lieferten? Oder auch komplexere Abstammungen? --Olaf Simons (talk) 23:28, 15 February 2021 (CET)

Ja, bis heute gibt es eigentlich keine praktische Richtschnur für den korrekten Umgang mit unserer Neuesten Geschichte. Und zum NS-Regelbetrieb kommen dann ja noch die Ausnahmen von der Regel. Kirchenübertritte/Religionswechsel sind seit der Reformation geübte Praxis. Die Geschichte jüdischer Assimilation deutlich jünger und oft von Sachzwängen begleitet. Beim 20. Jahrhundert bringen dann die Bürgerlichen Freiheiten eine bis dahin ungewohnte Vielzahl zu Tage; dazu müssen Neuzeithistoriker etwas sagen. Bei der Einordnung des Verfolgungsstatus im Nationalsozialismus muss man sich im Zweifel von den Einordnungen des NS-Gesetzgebers leiten lassen, da das mit dem Glauben der Verfolgten im Zweifel nur wenig zu tun hat. Schwierig, schwierig und sehr komplex...--Martin Gollasch (talk) 09:51, 16 February 2021 (CET)
Ich baute jetzt einmal einen Qualifikator, Property:P558, uk den Grund der Verfolgung zu benennen. Wir müssen an dieser Stelle das nötige Muster der Items generieren, aus denen Verfolgungen stattfinden. Misslich ist an dieser Stelle, dass man bei mehreren Maßnahmen sich hier wohl wird wiederholen müssen. Die Alternative wäre, die neue Property nicht im Qualifier unterzubringen, sondern auf erster Linie. Dann jedoch ist offen, welche Gründe zu welchen Maßnahmen führten. Also dürfte die Wiederholung das beste sein.

Noch zögere ich mit der Property für die Abstammung - obwohl sie ja bei den globalen Verfolgungen interessant wäre. Man müsste dann einen Qualifier hinzusetzen, der jeweils die Rechtsgrundlage der Einstufung erfasst, so dass wir uns von der Einstufung auf diese Weise distanzieren. --Olaf Simons (talk) 15:40, 16 February 2021 (CET)

Ich bin mit der Referenzgruppe der "prominenten" Häftlinge in Theresienstadt so gut wie durch; soll heißen, sie sind in ihren Verwandschaften verknüpft soweit gelistet und es gibt erste Verlinkungen auf Identifikatoren oder andere Quellen. Zur Sicherung müsste jetzt noch der Status als "Prominenter Häftling" A oder B abgesichert werden. Im Netz gibt es Informationen zu den einzelnen Verschubungen mit Daten und der lfden. Nr. der Häftlinge auf der Transportliste. Manche Namen gibt es häufiger, so dass man die Personendaten präzis und sauber nehmen sollte; manchmal hilft dann auch der Vergleich mit der Transportnummer eines nahen Verwandten (Ehepaare haben zB oft konsekutive Transportnummern ...). Die Frage ist also, wie weit will man gehen. In Auschwitz müsste man wohl in die drei KZ differenzieren, um nicht mehr Verwirrung zu stiften, als ohnehin schon besteht. Die Frage also, wie weit hier und was woanders (zB in Wikidata) ??? Wenn wir einen Mindeststandard biographischen Contents hier definieren wollen, dann benötigen wir Familienname, Vorname und ein (wie auch immer geartetes) Ort/Zeitmoment (mittelbar oder unmittelbar). Besser sind Familienname, Vorname und zwei Lebensdaten mit Orten. Das könnte man jetzt in einem weiteren Durchgang der Referenzgruppe angehen. Problem dabei werden sicher die Ortsnamen in Ost- und Südosteuropa, aber der Teufel steckt eben im Detail... Ich selbst fühle mich im 18. und frühen 19. Jh. etwas besser zurecht als im 20. Jh.--Martin Gollasch (talk) 16:25, 16 February 2021 (CET)
Ich sah gestern durch https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Konzentrationslager_des_Deutschen_Reichs und fragte mich, ob das die beste Liste ist. Wikidata bildet diese Liste nicht ab, eigentlich wäre es schick eine Visualisierung zu machen mit den Lagertypen (in verschiedenen Farben) und Sternen der Verbindungen, wenn ein Lager Außenlager hatte. Und ein gutes Projekt allein das Lagersystem sichtbar machen zu können auf der Landkarte (Du siehst, dass ich schon anfing, Typen on Lagern zu setzen).
Die Geokoordinaten bekommt man wohl von allem was einen WP-Artikel hat, das macht es etwas leichter, die Orte zu finden.
Ich fragte mich ob man für Personen generell eine Property Status aufmachen sollte. Da würde man mit einem Qualifier den Kontext benennen und könnte dann Prominent A und B als Status nehmen wie Halbjude oder Kommunist. Durch den Qualifier, der ein Verfolgungskonzept benennt (ob Nazi oder Stalinismus oder Ältestenrat Theresienstadt) kann man ganz nuanciert damit umgehen, dass Personen von unterschiedlichen Instanzen beurteilt werden - ohne die Urteile teilen zu müssen. Und man hätte unterschiedliche Statusangaben die zusammenkommen - wie Jude und Prominent. --Olaf Simons (talk) 17:31, 16 February 2021 (CET)

Bekenntnis der deutschen Professoren

Ich habe eine ganze Weile überlegt, ob es Sinn macht, diese Eigenschaft/Zugehörigkeit/persönliche Wahl kenntlich zu machen: https://de.wikipedia.org/wiki/Bekenntnis_der_deutschen_Professoren_zu_Adolf_Hitler

Wir haben bisher immer die "andere Seite" (die Verfolgten) markiert, um Biographien sichtbar zu machen. Jetzt frage ich mich, ob es Sinn macht, die "Befürworter" ebenfalls zu markieren (ganz abgesehen davon, dass ich mir nicht sicher bin, wie relevant eine Unterschrift unter dieses Dokument damals gewesen ist - heute scheint es als so eine Art Lackmustest zu fungieren).

Es gibt noch ein paar andere vergleichbare "Bekenntnisse". Erst dachte ich, es so zu behandeln wie einen Verein oder so, aber das stimmt ja nun nicht.

Was meinen Sie? Danke und grüße Isabella Schwaderer 23:14, 24 February 2021 (CET)

Super spannend. Haben wir auch eine eigene Property für P167: Mitunterzeichner - viel Arbeit. (Und wie wenig Arbeit wäre das, wenn wir die GND incorporiert hätten...). Ich muss nachdenken, wie schwer es wäre, die Liste zu generieren... --Olaf Simons (talk) 23:33, 24 February 2021 (CET)
Wenn es die Property schon gibt, dann wunderbar... ich weiß nicht, ob jetzt gleich alle 900 Mitunterzeichner inkorporiert werden müssen. Ich würde jetzt einfach, die die mir unterkommen, mitnehmen. Danke! Isabella Schwaderer 23:47, 24 February 2021 (CET)
Ein Item für das Bekenntnis als Publikation aufmachen. und dann kann man es bei allen möglichen Personen, die man generiert verlinken. Vom Datenmodell sind wir darauf vorbereitet und ein spannender Forschungsgegenstand ist's auch. --Olaf Simons (talk) 23:50, 24 February 2021 (CET)

Also die Liste der Personen würde ich automatisch hineinbekommen - Namen, Mensch, Mann, vielleicht sogar Wohnort

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1DwAXThYebdm-F9wVIVfX0UdsZcUtj1TTBKXhmpk9-vo/edit#gid=0

und die Kurzbeschreibung. Das würde es ersparen Leute anlegen zu müssen - doch 781 Personen bräuchten dann eine Wikidata/ GND-Nummer, sonst bliebe es unseriös. Ich zögere (doch sollte man bei solchen Sachen nie zögern. Mal drüber schlafen. Die Items generieren und sagen, dass sie unterzeichner waren, das allein ist nach allem, was ich jetzt sehe, in 15 Minuten getan. (Wenn Personen von Ihnen darunter sind, sollten wir deren Q-Nummern vorab notieren.) --Olaf Simons (talk) 00:42, 25 February 2021 (CET)

Olaf, ich würde an Deiner Stelle gleich alle machen. Und im Hinterkopf sollte auch der Fortschritt bleiben. Neben den (Mit-)Tätern, die aufgrund der Politik der Nazis beruflich aufsteigen konnten, sollten wir die Gruppe derer, die wichen oder weichen mussten, also den Verlust, in der Datenbank sichtbarer machen. Es ist einfach unglaublich, mit dem "Göttingen Purge" haben die Angelsachsen ein Wort für diesen Vorgang, das jeder auf Anhieb versteht; im deutschen haben wir dem bis heute nichts entgegen zu setzen. Es sollte also die Emigration aus Nazideutschland gleich mitabgebildet werden. Und mir fallen spontan auch schon jetzt weitere Bekenner zu Hitler in unserer Datenbank ein...--Martin Gollasch (talk) 04:17, 25 February 2021 (CET)
Und hier sind sie alle angelegt:
Ich bin beeindruckt! Hier gleich eine praktische Frage: Aufgrund der Liste haben wir hier schon mindestens eine Dublette: :Q221962 ist Q219796. Wie gehe ich hier vor? Danke! Isabella Schwaderer 12:41, 25 February 2021 (CET)
Ist genauer hier erklärt: Help:Wie führe ich Datendubletten im FactGrid zusammen?. Ich denke noch über die Orte nach. Dummerweise heißt es immer "Hamburger, Kölner, Mannheimer Professor für, und da streikt die automatische Übersetzung wie der einfache Abgleich - aber mal sehen, was passiert, wenn ich die Endungen abkoppele, falls das klappt. Grüße und viel Spaße mit den Personen. GND- und Wikidata-Nummern sind bei jeder Recherche willkommen. --Olaf Simons (talk) 12:48, 25 February 2021 (CET)
Danke, ich denke, das bekomme ich hin! Und, gerne mache ich mit beim Ergänzen der Nummern, ist ja schon interessant zu sehen, wer diese Leute waren... wenn sie auch damals wahrscheinlich nicht die Tragweite ihrer Unterzeichnung ermessen konnten. Mit Herrn Gollasch meine ich auch, dass es interessant wäre, auch die Marginalisierten und Verschwundenen sichtbar zu machen, allein schon um der Perspektivenumkehr willen. Isabella Schwaderer 13:07, 25 February 2021 (CET)

Emigranten

Die haben wir hier https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Emigrant_zur_Zeit_des_Nationalsozialismus --Martin Gollasch (talk) 13:11, 25 February 2021 (CET)
Die Liste der Emigranten war jetzt hässlicher (da mein editor mir heimlich die polnischen und tschechischen Sonderzeichen verwandelte, und ich Fehlermeldungen manuell nachsetzen konnte). Was mich an der Liste beunruhigt, ist, dass es keine gemeinsame Suche hier gibt. Es sind sehr unterschiedliche Fälle wie Tom Stoppard, der Dramatiker... Kurz: Im Moment ist das schlicht der Item-Block von Item:Q222776 bis Item:Q223203 - genau 404 Personen (wobei unsere Zählung Nummern übersprang, wenn sie auf ein Sonderzeichen stieß, das ich zerstört hatte). Also deutlich hässlicher von meiner Seite, auch wenn ich am Anfang dachte, das ist einfacher. --Olaf Simons (talk) 16:20, 25 February 2021 (CET)
Der Kern ist ja auch in den Unterkats https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Emigrant_aus_dem_Deutschen_Reich_zur_Zeit_des_Nationalsozialismus und mehr als 10x so groß vom Volumen, dafür im Zweifel mit weniger Sonderzeichen...--Martin Gollasch (talk) 17:00, 25 February 2021 (CET)
ich fürchte es sind viel mehr https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Emigrant_aus_dem_Deutschen_Reich_zur_Zeit_des_Nationalsozialismus. Wie diese beiden Listen zusammenhängen, ist mir nicht klar. Aber 404 Emigrierte kommen mir wenig vor (5.207 auch) Das ist wohl nur die Spitze des Eisbergs. Isabella Schwaderer 17:03, 25 February 2021 (CET)
ah, Sie waren schneller :) Isabella Schwaderer 17:03, 25 February 2021 (CET)
Ok, da ließ ich mich von dem banalen Link verleiten, das einfach mit Copy und paste zu machen. Wollt Ihr mir eine gute Liste liefern, mache ich einen Abgleich mit der bestehenden Information, auf dass nicht sofort 404 Dubletten dabei sind... --Olaf Simons (talk) 17:07, 25 February 2021 (CET)
Lass die so und mach bitte die ca. 5200 aus dem Deutschen Reich (und aus der weiteren Unterkat die ca 1000 Österreicher zusätzlich)...Martin Gollasch (talk) 17:11, 25 February 2021 (CET)
Ich habe mit der willkürlich gewählten Mopsa Sternheim (Q223116) als früher Emigrantin mal den Versuch gemacht, wohin man bereits kommt. Bitte alle mitlesenden einmal kritisch drüber schauen und dann jeweils mit einem eigenen, geeigneten Beispiel selbst probieren.--Martin Gollasch (talk) 19:31, 25 February 2021 (CET)
laufen ein, ich muss mal sehen, wie ich die Geschlechter über die Namen automatisch erkenne. Bei Deiner Seite denke ich nach, ob mir die Emigration als Reise gefällt. Vielleicht sollten wir indes eine eigene Property für Flucht/ Emigration und daran das Land binden. --Olaf Simons (talk) 22:17, 25 February 2021 (CET)
ich habe bisher auch immer die Emigration als Reise und "Auswanderung" eingetragen (weil das schon da war), aber unter den Bedingungen klingt doch "Auswanderung" etwas merkwürdig... fände es anders auch besser Isabella Schwaderer 22:40, 25 February 2021 (CET)
Property:P580 steht jetzt für Emigration etc. zur Verfügung. Ich denke, wir sollten das auf eine Nation laufen lassen, da interessant ist, welche Nationen Unterschlupf gewährten. Bei den Wohnorten und Aufenthalten kann man auf die Orte gehen. Vielleicht brauchen wir ein eigenes Item für gescheitert, oder gar mehrere für die Art des Scheiterns... Wikipedia-Links sollen morgen folgen. --Olaf Simons (talk)
are you sure Jean Améry is a woman? I read in Wikipedia : "Jean Améry war Sohn jüdischer Eltern". Bruno Belhoste (talk) 13:44, 26 February 2021 (CET)
No, he is male, of course. I imported these people from a 6000 item long list an I only had their names as in Wikipedia. So I ran separated first and last names (more or less automatically) and ran the items against all names that have been used on women. The result was surprisingly messy. We have "women" who are called Martin, Johann or Christian.


There are apparently quite some people on FactGrid with mistaken gender attributions.
My plan for next week is to attribute gender to all first names, so that we can use the gendered to hunt mistaken gender attributions on all our people on FactGrid. I wonder how this new input - on request - will develop.
If only I knew how to ask Wikidata for these people - then I could have taken basic data from Wikidata without all these mistakes. --Olaf Simons (talk) 15:40, 26 February 2021 (CET)
is it so difficult? Bruno Belhoste (talk) 16:02, 26 February 2021 (CET)
Well, you might be more clever than I. The names cam from a Wikipedia category, i.e. just links to Wikipedia articles that had marked these people as German/Austrian emigrants. Wikidata has, however, no marker to as for these emigrants. --Olaf Simons (talk) 16:05, 26 February 2021 (CET)
Maybe open refine would have played the trick. I never got that far and just reacted on the request to import that list. --Olaf Simons (talk) 16:06, 26 February 2021 (CET)
I see... I don't think there is any simple solution. OpenRefine needs a sparql endpoint.Bruno Belhoste (talk) 16:33, 26 February 2021 (CET)

Buchtitel

Kann man die Buchtitel aus dem akademisch, universitären Milieu der FN bis Moderne über eine Genre-Aussage wie "akademisches Milieu" kennzeichnen und als Gruppe greifbar machen? Gibt es da einen eingeführten Sammelbegriff oder müsste FactGrid da begriffsprägend wirken?--Martin Gollasch (talk) 09:56, 2 March 2021 (CET)

Ja, kann man - und tatsächlich frage ich mich, mit wie viel Mühe ich genau das mit der Property:P568 genre absolviere. Ha, einfacher als gedacht:
--Olaf Simons (talk) 11:13, 2 March 2021 (CET)

Rangverordnung / Rangtabelle

Benutzer:Concord bastellt gerade an der dänischen https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Concord/Rangverordnung für die deutsche Wikipedia. Sie wurde Vorbild für die Russische https://de.wikipedia.org/wiki/Rangtabelle Gibt es so etwas auch für die ernestinischen Herzogtümer? Und sollte wir Titel/Beufsbezeichnungen, also unsere Karriereaussagen nicht danach ggfls nachsortieren/ordnen?--Martin Gollasch (talk) 16:38, 4 March 2021 (CET)

Augustinerkloster

Hallo Herr Simons, wir sind diese Woche am Freitag ab 8.30. Uhr in der Bibliothek. Ja, es haben sich einige Fragen angesammelt. Es wäre schön, wenn wir sie mal sehen könnten. Zu uns kommen sie über den Eingang in der Jüdenstraße (gegenüber dem Eineweltladen). Eventuell zum Türöffnen bei Stadtkirchgemeinde Gotha klingeln.

Nun, dann nehmen wir dich Freitag 9:00, Grüße bis dahin --Olaf Simons (talk) 09:43, 17 March 2021 (CET)

Alte Gothaer Hausnummern

Hallo Herr Simons, ich möchte Ihnen das Beispiel einer Anzeige zeigen: "Gotha den 8.1.1832 Ernst Carl Behm Dr. In Nr.1098 der großen Siebleber Gasse. Beschreibung. Das zu verlaufende, zwei Stockwerk hohe massiv erbaute Wohnhaus enthält eine geräumige Hausflur nebst Saal, 3 Stuben, 5 Kammern, wovon die eine zu einem Kaufladen eingerichtet ist, 2 Küchen, 2 geräumige Böden und zwei gute Keller. Dazu gehören ein zwei Stockwerk hohes, zu einer Stärke- und Tabakfabrik eingerichtetes Wirtschaftsgebäude." Es gibt noch einige Angaben. Am Ende steht: "An Angaben entrichtet dieses Wohnhaus nichts weiter als 16 gl. jährlich Steuer, ist aber lehn- und frohnfrey." Meine Frage wie kann man einiges davon beim Haus Nr. 1098 unterbringen? Ich habe die Nr. des Dokuments schon eingetragen. Carl Behm ist sicher nicht der Besitzer sondern der Notar, der es verkaufen soll. Ihnen eine nicht zu stressige Zeit. Ulrich Graf

Lieber Herr Graf, das sind extrem schöne Informationen! Das einfachste wird sein sie so unterzubringen wie ich es jetzt mal hier tat: Item:Q15599. Beim Abspeichern werden Sie nach der Sprache gefragt, und müssen de für Deutsch eingeben, und die Quelle sollten sie zudem angeben - wobei mir auffällt: sie zitieren die Nr. 2, die ein Publikationsdatum im Titel hat, und nennen dann ein anderes. Daraus werde ich nicht schlau. Wenn es eine am 8. veröffentlichte Ausgabe gibt, sollten wir ihr ein eigenes Item aufmachen. Sie werden klarer sehen, was der Fall ist. Grüße --Olaf Simons (talk) 17:38, 23 March 2021 (CET)
PS mit vier ~~~~ können Sie automatische Unterschriften setzen.

Hallo Herr Simons, die Anzeige ist in der Nr. 2 erschienen, das ist die Ausgabe vom 13.1.1832. Die Anzeige ist aber am 8.1.1832 aufgegeben worden. Solche Anzeigen kommen häufiger mit Angaben zu den Räumlichkeiten der zu verkaufenden oder zu verpachten Häusern vor.

Ah, dann sollten wir sie mit P106 "Datum" datieren und nicht mit Publikationsdatum (P222)
Habe es mal so richtig gestellt, wie es am besten zitiert sein wird. In jedem Fall wunderbare Einblicke, die man anders gar nicht mehr erhalten kann. --Olaf Simons (talk) 23:09, 23 March 2021 (CET)

Nr. 1098 Große Siebleber Gasse

Guten Morgen Herr Simons, leider ist mir bei dieser Anzeige ein Fehler unterlaufen.Sie ging über zwei Spalten und ich habe sie aus dem Zusammenhang gerissen: Eine Kaufmannswitwe Pauly aus Gräfentonna möchte ihr dortige Haus (die Nr.126) verkaufen. Dazu beautragt sie den Advokat Ernst Carl Behm (Q28254 ) der zu dieser Zeit in der Nummer 1098 in Gotha lebt mit dem Verkauf.Ich werde alles ändern. Leider haben wir ja keine Häuser in Gräfentonna. Aber solche Hausbeschreibungen kommen öfter vor. ich werde heute den Verkauf eines anderen Gebäudes eintragen. weiß ja jetzt wie das funktioniert.

Alles harmlos, Grüße von Essleben aus nach Gotha, --Olaf Simons (talk) 09:31, 26 March 2021 (CET)

Hauserden

Hallo Herr Simons, vielen Dank für die Osterhamster. Wir haben eine Frage. Können Sie uns sagen was Hauserden sind? sie kommen bei der Beschreibung des Hauses Q15283 vor und wo die Neuengasse gelegen haben könnte. viele Grüße von uns aus der Bibo. Ulrich Graf

Lieber Herr Graf, sind Sie sich sicher da stand nicht Hauserben? - in jedem Fall ist der Krünitz immer das Nachschlagewerk, in dem man bei Dingen aus dieser Zeit nachsieht: http://www.kruenitz1.uni-trier.de/ Grüße, --10:34, 7 April 2021 (CEST)
Wir haben etwas gefunden: hausähren, m.

hausflur, in Schwaben und Franken. Schm. 1, 98; in Schlesien hauserden. Fromm. 4, 171. der letzte theil des wortes, ahd. erin pavimentum, arin altare (Graff 4, 463) gehört mit altnord. arin feuerherd wol zu ags. ärn domus und ist nicht dem lat. area entlehnt: stellen das fäszlein in dem hausehren. Tabernaem. kräuterb. 1285; als mein herr in hauszehren kam, und zum saal eingehen wolte. Simpl. 1, 110 Kurz; darinn (im hause) stund unten im hausährn ein mann. 3, 405; einige .. trinken in der brautstuben oder im hausehren ein pfeiflein tabak. baurenst. lasterpr. 183; besinnst du dich auch des alten Stickels und seiner frau, der reinlichen holzkrüge, der wagen mit den verschiedenen gewichten auf dem hausehren? J. Grimm kl. schriften 1, 23.

Property:Disziplinarmaßnahmen

Olaf, sollten wir ein solches "P" für consilium abeundi, Karzer etc einrichten? Oder noch spezieller: "Disziplinarmaßnahmen der akademischen Gerichtsbarkeit" ? "Verfolgungsmaßnahmen" hört sich für mich in dem Konnex irgendwie blöd an...--Martin Gollasch (talk) 16:03, 8 April 2021 (CEST)

würde ich nicht machen, weil Du das dann nur herauskriegst, wenn Du vorher schon weißt, dass es universitäre Maßnahmen gibt und danach suchst. Ich glaube, es wäre praktischer unsere Property für Freiheitsentzug etc. so zu formulieren, dass wir sehr unterschiedliche Items unterbringen und mit P267 auf den Kontext einzugehen. Hast Du einen Fall, an dem wir ein Exempel statuieren können? --Olaf Simons (talk) 16:08, 8 April 2021 (CEST)

Löschantrag

Ahoi Olaf! Habe soeben Aby Warburg angelegt, obwohl der bereits existiert (das alte Funkermotto denken - drücken - sprechen nicht berücksichtigt). Seid ihr so gut und löscht ihn wieder. Danke

Nett, ein Löschantrag (nett in den Ohren des ehemaligen Wikipedia-Admins, der dergleichen 10 Jahre lang durchging... Indes wird hier in der Regel nicht gelöscht, sondern nur zusammengeführt "Merge Item" ist der Menüpunkt. Man muss darauf achten, dass keine zwei Beschreibungen kollidieren (Beschreibungen löschen), und man merged auf das Objekt mit mehr Verlinkung (so dass man weniger korrigieren muss, denn das sollte man im nächsten Zug). Alle Aussagen zu den Items werden akkumuliert, also muss man dazu sich den neuen Datensatz ansehen, ob er konsistent ist. Ich hab das Merging mal rasch gemacht, doch Du wirst noch mehr Dubletten anlegen im Lauf der Zeit.
Nutze die Nachnamen Suche, um zu sehen, ob jemand schon existiert:
Und sei doch so gut, bei den Beschreibungen unseren Standard mitzumachen
* 13. Juni 1756 Belin, + 18. Dezember 1805 Hamburg, Kaufmann und Bienenzüchter

oder auch, noch übersichtlicher aber weniger schnell aus WP abgekupfert:

* 1756-06-13 Belin, + 1805-12-18 Hamburg, Kaufmann und Bienenzüchter
In den Beschreibungen Q-Nummern anzugeben ist nutzlos, es geht nur darum, mit ihnen schnellen Überblick über ein Dutzend Personen mit identischen Namen zu schaffen, und dazu sind die Daten das schnellste - unbekannte Verwandte jedoch eher misslich. Grüße, --Olaf Simons (talk) 19:24, 15 April 2021 (CEST)
Vielleicht schnacken wir überhaupt auch mal per Telefon, wenn ich mal wieder aus dem Funkloch bin, in dem ich im Lockdown lebe, denn zu gerne erfahre ich, was so Deine Eindrücke von dem seltsamen Experiment sind, auf das Du Dich da eingelassen hast.

Wissens-Aggregator Mittelalter und Frühe Neuzeit ID (P601)

Interessantes Teil... Habe gerade mal bei den linksrheinischen Kirchenprovinzen getestet. Da könnten beide Seiten im Zweifel voneinander profitieren...--Martin Gollasch (talk) 18:23, 21 April 2021 (CEST)

ja, sehe ich exakt so. Mehr demnächst mal wieder. Erst mal Schlafdefizit ausgleichen. --Olaf Simons (talk) 22:08, 21 April 2021 (CEST)

PR

Wie fragt man eine Datenbank des 18. Jahrhunderts ab? - Brill https://brill.com › previewpdf › book › edcoll der Asche der Notizbücher das Originalgenie erstehen. Im Zeitalter der ... 1 Christoph Meiners: Anweisungen für Jünglinge zum eigenen Arbeiten: besonders. Vllt passt es irgendwo...--Martin Gollasch (talk) 22:30, 15 May 2021 (CEST)

nicht so recht ein Link, dem ich folgen kann --Olaf Simons (talk) 22:41, 15 May 2021 (CEST)

manuscript provenance

Könntest du uns eine property "transmitted together with" einrichten, das würde uns einige Provenienzangaben erleichtern.

Kurze praktische Frage. Wenn ich einen Band habe, in dem sich 1000 Briefe befinden und ich kann sagen dass sie mit 6000 anderen Dokumenten gemeinsam überliefert wurden, gebe ich dann bei allen Briefen alle andern an, die mit-überliefert wurden? (Das ist meine eigene Aktenlage der 20 Bde. Schwedenkiste). Praktischer erscheint es mir, jedes Objekt nur einmal in einen kollektiven Überlieferungskomplex zu verlinken und dazu "Überlieferungskomplexe" als eigene Objektgruppe aufzumachen. --Olaf Simons (talk) 15:44, 21 June 2021 (CEST)
Praktischer Vorschlag: Wir nutzen unsere "History of Provenance" Property und generieren konsistenter als bislang "Überlieferungskomplexe" zu denen wir einzelne Aussagen machen. (Ich selbst bin nicht glücklich mit meinem ersten Anschlag darauf für die Dokumente der Schwedenkiste das zu leisten, und würde das kluge Modell für unsere Dokumente sofort übernehmen.) --Olaf Simons (talk) 16:31, 21 June 2021 (CEST)
Wie würden wir diese Überlieferungskomplexe gestalten? Im konkreten Fall geht es um 10 Kodizes/Hefte eines 'Meister Jörg' aus dem 15. Jh., der nach dem späteren Aufbewahrungsort des Konvoluts auch 'Ortenburger Prognostiker' genannt wird. Wenn ich diesen jeweils nur als owner (P126) oder Provenance (P229) eintrage wird im Manuscript-Item (und im Personen-Item) nicht sichtbar, dass die Handschrift teil einer größeren Sammlung ist. Dazu müsste ich dann ein eigenes Item "book collection of Meister Jörg" anlegen und als P2 desselben müsste ich ein neues Item "book collection" anlegen ("private library" scheint mir schon sehr interpretativ, dazu weiß ich zu wenig über die Sammlung). Wäre das in etwa der von dir vorgeschlagene Weg? Marco Heiles (talk) 15:38, 23 June 2021 (CEST)

Erstmal haben wir eine Property:P409 "Formed a set with". Im Musterfall dreier Bücher, die einmal zusammengehörten: Item:Q99392 ist es ganz nett, dass auf allen drei Items jeweils die anderen genannt werden. Doch bei den Codices der Schwedenkiste kann man nicht sinnvoll auf allen Dokumenten alle anderen zu nennen, die einmal in derselben Kiste lagen.

Deswegen dachte ich daran, wir machen ein einziges Item (etwa in unserem Fall Bodes Freimaurerisches Archiv) und sagen in History of Provenance, dass es mal dahinein gehörte. Bei diesem (längst aufgelösten) Archiv sagen wir, wem es gehörte und geben ein Anfangs und End-Datum an, auch in welche Folgepartien es aufgelöst wurde. In P2 sagen wir, dass es ein "Überlieferungskomplex" ist, oder ein historischer Überlieferungskomplex. Ob's gangbar ist, weiß ich soeben nicht. --Olaf Simons (talk)

Fehlendes Property:Tätigkeit als Fundamentalobjekt

Sollte mE angelegt werden, um darunter positiv wie negativ konotierte Handlungen als Unterklassen subsumieren zu können... (wd:Tätigkeit (Q1914636)) --Martin Gollasch (talk) 13:42, 4 July 2021 (CEST)

Kannst Du mir ein paar Aussagen geben, die mit der Property gemacht werden sollen? Ich diskutiere soeben mit Bruno über eine Reduktion derartiger Properties (und eine Verlagerung der Aussagen auf Aussagen zu den Items...) --Olaf Simons (talk) 18:32, 24 July 2021 (CEST)
Tätigkeit + Link auf diese Seite 500+ --Martin Gollasch (talk) 03:01, 25 July 2021 (CEST)
Soweit klar und unklar - die beiden Objekte sind ja klar und eine neuen Property für das Gegenteil baute ich auch gleich, aber welche Property wolltest Du haben?
das weiß ich jetzt nach drei Wochen auch nicht mehr...--Martin Gollasch (talk) 15:20, 25 July 2021 (CEST)

„Johann Carl Messing“ (Q29656)

Hat als "Familienname" =Messing angefangen, wurde zur indiziduellen Person motiert und wird irgendwie immer wirrer... Der Familiename wurde zu einer weiblichen Person, jedenfalls in der deutschen Version alles etwas wirr.--Martin Gollasch (talk) 08:36, 1 August 2021 (CEST)

Ich kämpfe darum, dass es wieder ein Familienname wird. --Olaf Simons (talk) 08:48, 1 August 2021 (CEST)
Hartmann (Q24863) als Familienname wurde am 31.7. halbwegs zu einer Frau Hartmann verbogen... Ich würde einen Revert machen, wenn ich dabei nicht doch event. Info vernichten würde...--Martin Gollasch (talk) 13:09, 3 August 2021 (CEST)

Symbolik

Schau bitte mal auf dieses Stammbuchblatt und sag, was Du denkst. Der Einträger ist in der Datenbank. https://commons.wikimedia.org/wiki/File:StammbuchO.Plessen_EintragMartini1816.jpg Danke! --Martin Gollasch (talk) 09:54, 4 August 2021 (CEST)

Kann dazu nichts Genaueres sagen. Vergissmeinnicht - das Kreuz besieht den Tod - der Anker, im Glauben fest verankert? Ob es eine Gruppe gibt mit dieser Symbolik, weiß ich nicht. ich kann Joe Wages fragen, der sich in Freimaurerkreisen besser auskennt. --Olaf Simons (talk) 10:50, 4 August 2021 (CEST)
Worauf ich hinaus will: wenn es Gruppendominierte Stammbücher von Studentenorden und Landsmannschaften bzw Burschenschaften gibt, dann im Zweifel doch auch für Freimaurerlogen. Und eine Stammbuchautopsie fällt doch auch so aus, wie der Betrachter tickt. Also linear germanistisch, anglistisch oder romanistisch zB oder eben studentenhistorisch. Als ich das Blatt das erste Mal sah, habe ich die Trinität zur Kenntnis genommen und gedacht:"Glaube, Liebe, Hoffnung... ein Mann der Küste eben" (Einträger aus Lübeck, Halter aus Mecklenburg). Inzwischen stellt sich mir die Frage, ob es nicht deutlicher Hinweis ist, einem freimaurerischen Hintergrund nachzugehen.--Martin Gollasch (talk) 11:00, 4 August 2021 (CEST)
Und das ist, was Joe Wages dazu schreibt, der jede Menge Freimaurer-Dinge aus der Zeit sah:
Me: Martin Gollasch from FactGrid asked me about this entry in a friend's book He had his interpretation, I had mine (a trivial one), both we wondered whether this is not masonic
Joe: It is. They were likely working the French Rite. I'm not certain about the anchor, but the rest are in Knights Rose Croix, top degree in the French Rite.
Joe: Here is our man Johann Casimir Martini. Loge zum rothen Stein im Orden der Harmonie, Orient de Jena 1767. (Otte Götze, die Jenär Akademischen logen und Studentenorden des XVIII jahrhunderts, Jena, 1932) https://gallica.bnf.fr/ark:/12148/btv1b10000178h/f248.image
Da sind wir jetzt aber 50 Jahre auseinander!! Thats the writer of the entry: https://database.factgrid.de/wiki/Item:Q34697 and that is the liber amicorum https://database.factgrid.de/wiki/Item:Q34809 --Martin Gollasch (talk) 20:45, 4 August 2021 (CEST)
Und wie verarbeiten wir das jetzt am Besten als wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn? Französischer Ritus kann bei jemandem der als Arzt mind 3-5 Jahre in Napoleons Armee dabei war ja schon sein. Aber der Plessen war zwischen Mecklenburg und Göttingen unterwegs, wenn ich das richtig erinnere...

Adytum sacrum

Georg Christoph von Röpert wollte zwecks Errichtung des von Gottlieb Franz von Gugomos geforderten Heiligtums Adytum sacrum ( https://database.factgrid.de/wiki/Item:Q267078 ) eine Insel im damals um Wismar liegenden schwedischen Hoheitsgebiet beim Gehöft Steinkenhoff https://database.factgrid.de/wiki/Item:Q267075 als Bauplatz erwerben. Nun ist ein gewünschtes freimaurerisches Projekt, das die Projektstufe nie verlassen hat, sowie ein heute nicht mehr (auf Anhieb) zu identfizierender geographischer Ort schon etwas Wikidata/FactGrid-Hochreck, zu dem Du (und gern alle Mitleser hier) vllt im Rahmen unserer Prototypenarbeit beitragen magst. Ziel: Die beiden (vervollständigten) Items sollen das Stadtarchiv Wismar, möglicherweise das Staatsarchiv in Stade (und ggfls schwedische Archive) schlüssig motivieren, uns bei der Suche zu helfen. Georg Christoph von Röpert hat übrigens einen ganz frischen Artikel in der de:WP bekommen.--Martin Gollasch (talk) 00:54, 9 August 2021 (CEST)

Das its ja eine grandiose Geschichte, die ich bei schlechtem Internet im Altmühltal lese. ich kann erst wieder ab dem 15. klarer nachdenken, Grüße --Olaf Simons (talk) 10:19, 9 August 2021 (CEST)
Bis dann.--Martin Gollasch (talk) 10:44, 9 August 2021 (CEST)

erwähnte Personen im Kirchenarchiv

Hallo Herr Simons, könnten sie bei der Abfrage der erwähnten Personen im Kirchenarchiv die Signatur der jeweiligen Akte mit anzeigen lassen? z.B.:A 2/1-01. Im Moment ordnen wir die Noten der Margarethenkirche und kommen kaum zur Archivbearbeitung. Wir wollen aber die im Fact Grid gespeichten Daten also Inhalt, Personen, Datum verbunden mit der jeweiligen Aktensignatur ausdrucken und abheften. Liebe Grüße Ulrich Graf

Lieber Herr Graf, ich kann Ihnen da die unterschiedlichsten Tabellen bauen. Sie sagen mir, was Sie in den Spalten der Reihe nach sehen wollen und ich frage entsprechend (wenn Sie wollen auch nach den Großmüttern der Betroffenen, oder nach den Geburtsdtaten. Dieses Kurzlink gibt ihnen eine solche Tabelle nach allen in Ihrem Archiv erwähnten Personen der Reihe nach alphabetisch (die Adligen "von" kommen am Schluss). Sie sagen mir, was Sie wissen wollen und ich denke nach. Grüße und ein schönes Wochenende, --Olaf Simons (talk) 21:02, 2 September 2021 (CEST)

Funktion / Beruf

Wieso geht P164 ? Das war doch eine sinnvolle Unterscheidung, um Positionen / Funktionen von Karrierestatements / Beruf zu unterscheiden ? --Martin Gollasch (talk) 08:44, 6 September 2021 (CEST)

Bruno und ich hatten eine lange Diskussion hier: https://database.factgrid.de/wiki/FactGrid:Career_Statements. Es geht dabei darum, im Verlauf viel konkretere Statements zu setzen zu Positionen in Armeeeinheiten oder Firmen, bei denen im Item die Verknüpfung Beruf und Position schon angelegt ist, und bei denen komplexere Aussagen zum Item anfallen. Indes wäre es gut, darüber im Blog zu schreiben, da sich damit auch Suchanfragen verändern. Muss mal mit Bruno sprechen. --Olaf Simons (talk) 09:39, 6 September 2021 (CEST)
Mir ist schon ein paar Mal aufgefallen, wie durch unterschiedliche Wortbedeutungen in verschiedenen Sprachversionen und/oder Modulationen von Items dann reale Bedeutungsverschiebungen entstehen. Ich hab da bislang drüber weg geschaut, aber auch keine Lust, in alles wieder von vorne einzusteigen. Die Gefahr nimmt zu, so wie die Zahl der Player hier zunimmt.--Martin Gollasch (talk) 11:08, 6 September 2021 (CEST)

FactGrid research area

Dear Olaf, I am wondering whether there is a Q-element equivalent to the property P97 FactGrid research area. I don't know how it is possible to get the list of all the FactGrid research areas with SPARQL. It would be very useful, especially for doing advanced research with the FactGrid viewer (see the prototype [4]). -- Bruno Belhoste (talk) 16:16, 8 September 2021 (CEST)

Just ran a brutal search and then cleaned the result with Excel to remove all double entries: 101 Results (see the source code for a list display):

Item:Q84 Rudolph Zacharias Becker, Item:Q325 Johann Georg Heinrich Feder, Item:Q409 Johann Wolfgang von Goethe, Item:Q595 Adolph Freiherr Knigge, Item:Q867 Johann Heinrich Pestalozzi, Item:Q2030 Schwedenkiste, Item:Q10165 Freimaurerische Sinnbilder gröbere handgezeichnete Symbolcollagen, Item:Q10279 Gotha, Item:Q10431 Neapel, Item:Q10455 Tallinn, Item:Q10457 Riga, Item:Q10540 Loge "Augusta zu den drei Flammen", Göttingen, Item:Q10575 Loge "Ernst zum Compaß", Gotha, Item:Q10676 Unzertrennlicher Concordienorden, Item:Q10677 Illuminatenorden, Item:Q10678 Freimaurerei, Item:Q10679 Stricte Observanz, Item:Q10680 Societätenwesen, Item:Q21890 Silhouetten-Sammlung Schubert, Item:Q21893 Universität Tübingen, Item:Q21918 Hannoversche Landsmannschaft an der Universität Göttingen, Item:Q21923 Johann Heinrich Voß, Item:Q21924 Russland, Item:Q22232 Religiöse Zugehörigkeit, Item:Q22237 Universität Heidelberg, Item:Q22264 Kurländische Landsmannschaft (Göttingen), Item:Q22355 Mecklenburger Landsmannschaft (Göttingen), Item:Q22387 Loge "Absalom zu den drei Nesseln", Hamburg, Item:Q22395 Sankt-Johannis-Loge "Charlotte zu den Drei Nelken", Meiningen, Item:Q22402 Johannis-Loge "Friedrich Zum Weißen Pferde", Hannover, Item:Q22431 Loge "Zu den Drei Schwertern und Asträa zur Grünenden Raute", Dresden, Item:Q22594 Amicistenorden, Item:Q22597 Unitistenorden, Item:Q22621 Institut für Hochschulkunde, Item:Q22644 Urburschenschaft, Item:Q22820 Corps Hannovera Heidelberg, Item:Q22824 Corps Hannovera Göttingen, Item:Q22830 Corps Vandalia Göttingen, Item:Q22990 Auszug nach Hannoversch Münden, Item:Q22994 Auszug nach Nohra, Item:Q23043 Universität Marburg, Item:Q23165 Theocratie du verbe incarné, Item:Q23166 Reformierter Protestantismus, Item:Q23177 Frühneuzeitlicher religiöser Dissent, Item:Q11263 Universität Erfurt, Item:Q14211 Immanuel Kant, Item:Q14239 Werk, Item:Q21407 Stammbuch, Item:Q21860 Studentenorden, Item:Q21861 Göttinger Hainbund, Item:Q21872 Universität Göttingen, Item:Q21880 Universität Jena, Item:Q23198 Dissertation, Item:Q23290 Wartburgfest 1817, Item:Q23295 Gymnasium Illustre/ Ernestinum, Gotha, Item:Q23387 Hannoversche Landsmannschaft an der Universität Jena, Item:Q28115 Studentenverbindungen, Item:Q34431 Burg Hanstein, Item:Q34834 Corps Bremensia, Item:Q40168 Brüderschaft aus dem Orden des Gülden-und Rosen-Creutzes, Item:Q40246 Aufklärung, Item:Q76112 Medizin, Item:Q76319 Universität Wittenberg, Item:Q77199 Gestapo, Item:Q77319 Loge E (des Constantistenordens in Jena), Item:Q77324 Loge J (des Constantistenordens in Rostock), Item:Q80405 Universität Mainz, Item:Q80865 Matthias Lackas, Item:Q81239 Große Loge von Hamburg, Item:Q81248 Sankt-Johannis-Freimaurerloge "Zum Schwarzen Bär", Hannover, Item:Q81288 Deutsche Union der Zwey und Zwanziger, Item:Q81532 Johannis-Loge "Zur Ceder", Hannover, Item:Q81699 St. Johannis-Loge "Athanasia zu den drei Löwen", Wismar, Item:Q94625 Helvetische Gesellschaft, Item:Q99607 Pressezensur, Item:Q100143 Société de l'harmonie universelle, Item:Q102004 Heiliges Römisches Reich deutscher Nation, Item:Q102217 Alchemie, Item:Q102236 Magie, Item:Q140553 Schweden, Item:Q144735 Philosophie, Item:Q147149 Loge "Rudolph zu den drei Schwänen", Friedberg, Item:Q147159 Loge "Charlotte zur gekrönten Tugend", Stade, Item:Q153242 Bistum Schwerin, Item:Q153253 Bistum Brixen, Item:Q153295 Katholische Kirche im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation, Item:Q153450 Hildesheimer Landsmannschaft Göttingen, Item:Q160230 Marburger Literaturgesellschaft, Item:Q160284 Gesellschaft Jesu, Item:Q160400 Befreiungskriege, Item:Q172013 studies on animal magnetism, Item:Q172203 animalischer Magnetismus, Item:Q172808 Arthur Schopenhauer, Item:Q174656 Konvent von Wolfenbüttel 1778, Item:Q174867 Philadelphes, Item:Q175867 Minervalkirche Stagira [Bonn], Item:Q175915 Tuileries Palace, Item:Q183879 Schwedische Freimaurerei, Item:Q195100 J. A. Topf und Söhne, Item:Q195135 Erzählliteratur, Item:Q234043 Religion,

The nasty thing is that we are using just our regular items in this game (I often feel that this property is futile since we can often substitute it with far better statements. --Olaf Simons (talk) 16:40, 8 September 2021 (CEST)

Yes, I got it with [5]. But it does not seem reliable. Why, for instance, Item:Q175915 Tuileries Palace is a research area for Item:Q246275 Jost Dürler? It does'nt make sense.--Bruno Belhoste (talk) 17:45, 8 September 2021 (CEST)
and here are all the items with their research areas (I have removed general research areas like freemasonry to reduce the number of items): [6]. The number of research areas must be quite limited. If not, P97 is futile.--Bruno Belhoste (talk) 18:45, 8 September 2021 (CEST)
This query is better (I removed prose fiction, animal magnetism and some others research areas which make sense): [7].--Bruno Belhoste (talk) 19:00, 8 September 2021 (CEST)
I just add Item:Q272613 FactGrid research area which solves the problem. Any item with P2-Q272613 becomes a FactGrid research area. Here are all the items belonging to any FactGrid research area: [8]. --Bruno Belhoste (talk) 09:53, 9 September 2021 (CEST)

Abfrage Mitgliederliste und nochwas...

Guten Abend Herr Simons,

ich habe mich schon lange nicht mehr direkt bei Ihnen gemeldet, aber Sie sehen ja, dass ich weiter mache! Ich hoffe Sie hatten auch einen schönen Sommer und alles geht gut mit Präsenzunterricht in den Schulen.

Ich habe jetzt den Jahrgang der Neuzugänge 1914 fertig eingegeben und wollte mich an den nächsten machen. Um meine Liste besser abgleichen zu können, bräuchte ich eine zuverlässige Liste in alphabetischer Reihenfolge (Familiennamen). Die Abfrage : Tabelle: Mitglied mit Geschlecht, Eckdaten, Religion, Ort : bringt aber nicht alle Personen. Woran liegt das? Außerdem fängt sie immer mal wieder mir einem anderen Buchstaben an, je nachdem, wann ich die Abfrage mache. Das verstehe ich nicht. Muss ich wahrscheinlich auch nicht, aber eine aktuelle Liste wäre super hilfreich.

Zweitens möchte ich mittelfristig noch einen anderen Datensatz anlegen, und zwar die Autoren der Bayreuther Blätter (Zeitschrift von 1878-1938), und, wenn ich sie irgendwo finden kann, die Subskribenten. Ich überlege bei den Autor:innen einen Zeitraum "aktiv" (als Beiträger:in), es müsste den Jahrgang des ersten Beitrags und den des letzten aufführen, um zu sehen, welche Leute gleichzeitig aktiv geschrieben haben (die Angaben habe ich). Geht das irgendwie?

Und noch eine allgemeine Frage: Ich habe jetzt überall, wo es ging das Karrierestatement ergänzt (für die schöne Grafik). es sind ja sehr viele Berufe vorhanden, aber nicht alle sind Karrierestatements. Wahrscheinlich sind sie dann in der Abfrage nicht berücksichtigt, oder?

und zu guter Letzt - es gibt mir jedes Mal wieder einen kleinen Stich, wenn ich bei einer Frau den Beruf "Schriftsteller" oder "Arzt" eingeben muss. Gibt es den Plan, diese Bezeichnungen einmal in eine gendersensible Form zu bringen? Ich würde da auch selbst mit Hand anlegen.

Für heute schöne Grüße! Isabella Schwaderer 22:01, 15 September 2021 (CEST)


Liebe Frau Schwaderer, nett von Ihnen wieder zu hören. Mit dieser Suche erhält man die Liste erstmal ohne doppelte Reihen (die entstehen, wenn man in einer Frage mehrere Antworten hat, etwa 7 Wohnorte). Die Sortierung sieht bei mit gut aus; kleine Buchstaben im "von" kommen später, eine Designentscheidung der Software, aber ich sehe erstmal nichts ungewöhnliches. Sagen Sie mir doch wen Sie als Fehlenden entdecken, dann gucke ich warum die Frage den nicht greift.
Gender bei Berufen, das ist in der Tat misslich und ich habe so gar keinen gute Rat. Wir könnten grundsätzlich gendern. Das wird skurril bei Berufen, die es nie mit weiblicher Form gab (etwa militärische Positionen in spezifischen Armeeeinheiten). Da wir multilingual arbeiten, wird's auch nicht helfen, der deutschen Logik folgend zwei Items aufzumachen, denn die Aufschriften werden dann in anderen Sprachen, denen unser Interesse am Geschlecht fremd ist, jeweils gleich sein. Wenn man Listen automatisiert abgleicht, braucht man auf alle Fälle eine eindeutige Lösung, mit der man das passende Item erahnen kann. Gendern muss dann exakt gleich sein bei allen deutschen Items, so dass ich weiß, ich muss (etwa) "Pastor/in" in meiner auf Datenbank-check wartenden Liste schreiben, nicht "Pastor*in" oder "Pastor(in)". Ich bin da ehrlich ratlos, da die Software auf Essenz setzt, auf einen Beruf an sich, und nicht auf einzelne sprachliche Entscheidungen. Für Wikibase ist das eine Q-Nummer, die nur wie soeben gewünscht erscheint.
Was die zeitweilig aktiven Autor:innen angeht: setzten Sie doch einfach Begin und End (P49/59) Angaben in die Qualifikatoren. Je seltener wir neue Lösungen schaffen, desto sicherer ist jeder, dass er/sie bei der Suche die richtige Frage stellt.
(Ich selbst finde das Gendern, ganz nebenbei, entsetzlich misslich. "Jeder, der das versucht" - ist so ein Satz - "jeder" ist männlich. Schreibe ich also "Jeder, der oder die das versucht", das ist gerecht, aber es betont, dass eine Frau kein Mann ist, und dass "Jeder" nicht ihr Wort ist. "Alle, die das versuchen" ist ein Ausweg, doch auch die Ermahnung nicht Jeder zu sagen. Das Ergebnis ist keine Sprachverwendung, bei der das Geschlecht an Wichtigkeit verliert, sondern eine, bei der es massiv wichtig wird, essenziell. Unsere Gesellschaft besteht auf Chancengleichheit - und sie ist im selben Moment, mit Verlaub, insbesondere im Moment ihrer Kommerzialisierung eklatant regressiv. Ich gehe in den Bahnhof in Erfurt und sehe ein Zeitschriftenregal mit rosa Covern für die Mädchen und eines härterfarbigen für die Jungs. Meine Jungs sind 4 und 7 und das Crossover ist für sie nicht mehr so einfach wie für mich 1970. Die Nachbarsmädchen sind jetzt alle Prinzessinnen und unsere Jungs führen Geschlechterkrieg auf dem Spielplatz - Mädchen gegen Jungens, was mir total gegen den Strich geht. Ich will eigentlich gar nicht, dass sie sich als Jungs gegenüber Mädels fühlen mit eigenen Klamotten, eigenen Filmen, eigenem Spielzeug, eigener Farbwahl. Und ich frage mich, ob es da einen Zusammenhang gibt zwischen einer die Differenzierung laufend als Gerechtigkeit einfordernden Kultur und der plattesten Geschlechterdifferenzierung bei allen Konsumartikeln. Man hätte es ja auch zum Zeichen des Selbstbewusstseins der Frau erheben können, dass sie Anspruch auf das männliche Pronomen hat, dass sie in "Jeder" gemeint ist - und man stelle sich vor, wir hätten es normal gemacht, dass alle Berufe nur noch eine Form haben. Im Englischen You geschah dies: Wir Deutschen denken ja, alle Engländer duzen sich, doch ist es gerade das distanzierte Sie, genauer das Ihr und Euer, das sich da durchsetzte. In dem Moment, in dem alle sich mit der maximalen Höflichkeitsform anredeten, fiel die Differenz weg und man konnte nicht mehr sagen, ob diese Form jetzt distanziert oder nah klang, sie wurde unter der Hand die Form der Intimität und heute begegnen sich alle ab Satz drei mit Vornamen. Als Mediävist würde ich Frauen und der Gesellschaft eigentlich die Eroberung des männlichen Pronomens und des männlichen grammatikalischen Geschlechts empfehlen. --Olaf Simons (talk) 23:40, 15 September 2021 (CEST)
Guten Morgen! Vielen Dank für die nützlichen Hinweise! Dazu habe ich später noch Fragen, zunächst aber tut es mir Leid, so spät in der Nacht vielleicht noch für schlechte Laune zu sorgen mit meinem Hinweis auf die geschlechtergerechte Sprache. Ich wollte nicht die gesamte Diskussion aufmachen. Als Nutzerin habe ich bemerkt, dass es in der sprachlichen Form der Kategorien ab und zu Abweichungen gibt, etwa hier: Q160306. Ich wollte daher anregen, darauf einen Blick zu werfen und darüber nachzudenken. Wenn gewünscht, bringe ich gerne dazu meine Argumente ein. Also, nichts für ungut und einen schönen Tag! Isabella Schwaderer 08:56, 16 September 2021 (CEST)
Oh, keine schlechte Laune darüber meinerseits. Ich kämpfe mit den Optionen gerade in einem Artikel und das Problem ist mir auf der ganzen Plattform bewusst. Ich bin da durchaus neugieriger Zuschauer. --Olaf Simons (talk) 09:04, 16 September 2021 (CEST)

Zu der Abfrage oben: Sie zählt nur 309 Einträge. Laut dem Spreadsheet haben wir aber bereits ca 400 Personen. Wenn ich nicht irre, sind es gerade die neuen (ab 1914), die ich nicht sehen kann: Q245910, Q245911, ... usw. bis Q246010. Schöne Grüße! Isabella Schwaderer 18:35, 18 September 2021 (CEST)

Na, das ist ja ein ganz ein leicht zu entdeckender Fehler Item:Q245910 hat die Mitgliedschaft als "Format" eingetragen. P93 statt P91. Ein gleich 97 mal gemachter Fehler. Den kann ich auf einen Schlag abfragen und umschreiben. Kein Problem. Grüße aus München, --Olaf Simons (talk) 19:18, 18 September 2021 (CEST)
cool, das ging ja schnell! Danke sehr! Isabella Schwaderer 19:30, 18 September 2021 (CEST)
Und sollten alle laufen. Grüße, --Olaf Simons (talk) 19:32, 18 September 2021 (CEST)


Es sind übrigens 402 Mitglieder bislang - so die Suche

Wunderbar, vielen Dank, jetzt kann ich besser weiter machen. Eine Frage habe ich dennoch: nicht alle Einträge gehen nach dem Alphabet der Nachnamen. Die "neuen" scheinen wieder auszureißen und finden sich am Ende der Tabelle. Können sie irgendwie mit in die alphabetische Liste gebracht werden? damit ich nicht springen muss zwischen den beiden Listen? Noch etwas fiel mir auf: In dieser Abfrage werden nur ca 300 Menschen mit Berufen angezeigt insgesamt. Das kommt mir seltsam vor, denn ich habe zwar ab und zu nicht genauer zuzuordnende Personen, aber fast alle sind ja mit Berufsbezeichnung in der Mitgliederliste. Könnte es sein, dass nicht alle "Berufe" auch als "Karrierestatement" ausgezeichnet sind? Gerade finde ich kein passendes Beispiel. Aber es gibt Berufe, die auch als Karrierestatements ausgezeichnet sind, manche aber nicht. Irre ich mich?

Liebe Frau Schwaderer, mit der folgenden Suche erhalten Sie

Die Nachnamen klappen so halbwegs. Kleinschreibungen werden nachgeordnet, was die Adligen vons zu einem Block am Ende zusammenzieht. Bei der Statistik fehlen jeweils die Berufe, die ihrerseits kein Statement zum Wirtschaftssektor haben - in obiger Tabelle formulierte ich das so, dass sie auch dort solange entfallen, bis Sie den Beruf entsprechend zugeordnet haben. Das Spektrum der Zuordnung für speziell diese Statistik finden Sie hier Property:P626. So recht glücklich ist niemand mit diesem Spektrum. Wenn Sie ein besseres haben für eine bessere Statistik, mache ich gerne eine Property dafür auf und Sie können nach dem glücklicheren Spektrum die Berufe alternativ distribuieren. Grüße aus München --Olaf Simons (talk) 22:04, 20 September 2021 (CEST)

Und zur Kategorie der Autor:innen der Bayreuther Blätter. Ich könnte sie natürlich als "Mitglied von" auszeichnen, das würde seinen Zweck tun, um Überschneidungsmengen zu finden. Aber den Sachverhalt trifft es nicht genau. Kann ich davon einfach absehen? Schöne Grüße Isabella Schwaderer 21:07, 20 September 2021 (CEST)

Das lässt mich in der Tat nachdenken. Man könnte die bisherige Mitgliedschaften Property umwidmen zu einer Gruppenzugehörigkeit. Ich will mich mal mit User:Bruno Belhoste beraten, was er denkt, doch das könnte die beste Option sein. Geben Sie mir einen Tag Nachdenken über die verschiedenen Optionen, denn ich rätselte schon seit längerem. --Olaf Simons (talk) 22:04, 20 September 2021 (CEST)
Ich bin deutlich gegen eine Änderung oder Verbiegung von "Mitglied von" und denke, wir sollten eine Variante "Beiträger zu" schaffen, um die soziale Gruppe regelmäßiger "Beiträger/in zu Periodikum" / respektive "Autor/in in Periodikum" zu erfassen.--Martin Gollasch (talk) 01:03, 21 September 2021 (CEST)
Ich machte nun eine neue Property auf Property:P649 Contributor to, mit der man auf Seite der Person das Objekt nennen kann, zu dem die Person beitrug. Alternativ könnte man auch nur mit Property:P511 auch auf der Seite der Zeitschrift die Beiträger nennen. Ich vermute jedoch, dass man dann auf Seite der Person die Information vermissen würde. Theoretisch genügt nur die Information auf einer Seite (der Person oder der Zeitschrift) und wir können nachher die gewünschte Redundanz erzeugen. Zudem gibt es einen Qualifier Property:P553, um jeweils Beiträge konkret zu benennen. --Olaf Simons (talk) 14:45, 22 September 2021 (CEST)
Großartig! Vielen Dank! Isabella Schwaderer 18:30, 22 September 2021 (CEST)

Guten Abend! Ich habe 80 Neue für 1915 in das spreadsheed eingetragen. Leider kann ich sie noch nicht automatisert selbst hinzufügen. Gibt es dafür eine Anleitung? Gerne würde ich, solange ich die Gruppe noch einigermaßen überblicken kann, die "Mitgliedschaft auf Lebenszeit" hinzufügen. Gibt es diese Property schon? Vielen Dank und schöne Grüße

Liebe Frau Schwaderer, Das Anlegen von neuen Personen mit Quickstatements ist eigentlich kein großes Geheimnis, und schon gar keine Kunst. Ich will setze es oben auf meine Liste: ein Schulungsvideo, wo ich es kurz vorführe.
Guten Abend! Genau das würde mich interessieren... ich saß eben ein halbes Stündchen vor den Quickstatements, um eine Handvoll Neue (1916) anzulegen, aber dafür bin ich nicht schlau genug. Für eine Einführung wäre ich dankbar, dann würde ich diese Arbeit auch nicht immer wieder Ihnen zuschieben. Die alte Liste mit Nr. 481-536: https://docs.google.com/spreadsheets/d/1ZUwD7ltJBqof_sPWhCQQg4FwqCocWMigIYVoxajvaU4/edit#gid=0
Herzliche Grüße und Dank im Voraus --Isabella Schwaderer 22:31, 18 January 2022 (CET)
Für den Moment wird das warten müssen, da ich gerade etwas malade bin (mal sehen, ob es Corona ist, was die Jungs nach Hause brachten). Schicken Sie mir eine Liste als Datenblatt zu und ich lege Ihnen die Personen nebenbei schnell an.
Oh nein! Beste Genesungswünsche an Sie alle! Und hoffentlich kein Corona!
Die Liste ist hier: Nr. 401-480: https://docs.google.com/spreadsheets/d/1ZUwD7ltJBqof_sPWhCQQg4FwqCocWMigIYVoxajvaU4/edit#gid=0
Grüße aus der sich anbahnenenden Quarantäne. --Olaf Simons (talk) 11:13, 29 November 2021 (CET)
PS: Die lebenslange Mitgliedschaft werden wir mit Property:P277 und dem Qualifier Lebenslange Mitgliedschaft notieren, alles einfach.
Wunderbar. Besten Dank!!
Lieber Frau Schwaderer, ich legte Ihnen die Liste an (Sie finden die Nummern im Gegenzug in Ihrem Spreadsheet. Bei den Bibliotheken sind es nicht alles neue Nummern, da wir Dinge wie die Library of Congress natürlich schon hatten. Spannend ist hier die Vertretung durch die Buchhandlung. Da brauchen wir wohl eine neue Property: "Vertreten durch" - ich denke mal darüber nach, wie es am besten gelöst wird. Grüße und viel Spaß bei der Recherche. (Der Befund blieb positiv, nun muss ich mal sehen, was das alles an geplanten Dingen ändert. Erstmal bin ich nur noch mit Handgestricktem Internet dabei (indes bleibt wohl alles bei einer normalen Grippe meinerseits, und damit mag ich zufrieden sein), Grüße --Olaf Simons (talk) 21:07, 29 November 2021 (CET)
Ich wünsche einen milden und reibungslosen Verlauf (und freue mich, dass es ganz danach aussieht!). Danke für die "Neuen", eine Beschäftigung für lange Abende. Die lebenslange Mitgliedschaft klappt schon. Alles Gute! Isabella Schwaderer 21:14, 29 November 2021 (CET)

Guten Abend, ich hoffe, Sie haben alles überstanden! Frage: Bisher waren die Vor- und Nachnamen der Schopenhauerianer schon eingetragen, als ich mich an die Überarbeitung machte, diesmal nicht. Soll ich sie per Hand nachtragen? Nicht so schlau, oder? Im Spreadsheet habee ich die entsprechenden Spalten angelegt. Danke und lieben Gruß. Isabella Schwaderer 21:49, 5 December 2021 (CET)

Liebe Frau Schwaderer, ich habe den Input noch nicht gemacht, tatsächlich kommt er mir soeben für einen Software-Test gelegen - sollte ich am Dienstag lernen, wie man OpenRefine dazu nutzt, wird es ein Schulungsvideo geben, das das breiter erklärt, wie man solche Dinge auf einfache Weise eingibt. Grüße, --Olaf Simons (talk) 21:58, 5 December 2021 (CET)

Sammlung von 109 getuschten Originalsilhouetten darstellend 2 Fürstinnen, Adelige u.a. aus Hannover, Göttinger Professoren und Göttinger Studenten. Um 1780. (Q314164)

  • These 1: Die Sammlung gehörte einst einem Göttinger Studenten. Der Katalog macht selbst keine Angaben zu Provenienz.
  • Frage 1: Ich habe jetzt alle Studenten eingegeben, die ich in FactGrid schnell und greifen konnte. Die sind in dokumentierten Netzwerken verbunden. Als Bearbeiter weiß ich persönlich aus dem Kopf in etwa wie eng... Wir haben mehrere Organisationen und auch organisationübergreifende Ereignisse, die etlich unter ihnen verbinden. Bekommen wir aufgrund der persönlichen Selektion des Sammlers heraus, wer der Sammler ist oder in welchem Netzwerk er stecken dürfte?
  • Frage 2: Wenn wir über Frage 1 nicht weiter kommen, kommen wir dann weiter, wenn wir die Bekanntschaften des Sammlers vornehmlich aus dem Adel anstatt oder zusätzlich nehmen? Wie könnte man die unterschiedlichen Abfragekreise sinnvoll differenzieren, damit das klappen könnte?
  • These 2: Die Silhouettiers stud. jur. Carl Schubert in Göttingen und J. G. Bernsdorf (Q314162) in Hannover und Pyrmont arbeiteten irgendwie zusammen. Beide hatten mE die gleiche Technik und tuschten die Silhouetten. Auch bei der Sammlung Schubert haben wir bislang fast nur die darin befindlichen Studenten in Factgrid markiert. Da gibt es starke Überdeckungen mit dem Angebot der Auktion. Die werden doch nicht alle von Silhouettier zu Silhouettier gegangen sein. Allerdings kann man sie nicht vergleichen, solange man nicht weiß, wo der Zuschlag vor 110 Jahren hinging...
  • Frage 3: Also was ist da aus Deiner Sicht möglich. Zumindest ein Vergleich beider Lose... War die Silhouettensammlung Schubert vllt doch zumindest in der Entstehungsphase auch ein Musterbuch, das erst später in die Memorabilie umschlug?
  • Frage 4: Ist das alles ganz einfach oder wäre das schon ein 9 to 5 workshop für uns beide...?--Martin Gollasch (talk) 17:32, 18 September 2021 (CEST)

Saint-Domingue

I notice a shift of +1 in the positions in sequence. I can help to improve the labels -- Bruno Belhoste (talk) 11:31, 2 October 2021 (CEST)

Dear Bruno, thanks for looking over my shoulder! Different issues: The statements list entry and P499 number are supposed to diverge. I am using P499 to get the exact sequence, without regard to the numbers as stated.
I had already planned to contact you with that list, which User:Josef Wäges started. This is the my Google Spreadsheet
I am presently preparing a gender input on the basis of given names and words like widow and espoused. The matching of the given names is almost complete.
The thing where I would be grateful for your look will be the family names. I have a blank page for this (being still busy with given names). My problem is text recognition (the entries are messy as you will have realised) - and conventions that have to be understood in order to do the matching with our family names. I will look into the P499 statements, they went to the wrong position anyway. Thanks for your observance. --Olaf Simons (talk) 12:32, 2 October 2021 (CEST)
I had a look on the spreadsheet. Looks fine and the text recognition for the family names seems correct. The problem of doing the matching with our family names is open (especially with the "de"). I am afraid some name matching must be controlled manually. I am ready to help. The list is quite useful anyway. -- Bruno Belhoste (talk) 12:50, 2 October 2021 (CEST)

Rudimentum novitiorum (Q369868)

Olaf, mir fehlt jetz glaub ich ein Property für den "Inkunabeldrucker" und ein Property "bekannte Exemplare" (wo ich in weiteren Einzelartikeln auf die bekannten Einzelexemplare mit Lagerort inkl Signatur + Scan sowie die Provenienzkette verweisen kann ...)--Martin Gollasch (talk) 20:41, 6 October 2021 (CEST)

Da fehlt nichts. Nimm Property:P270 für den Drucker und nimm Property:P329, um einzelne Exemplare nachzuweisen. Du kannst für jedes Exemplar auch ein Objekt anlegen, wenn es Besonderheiten gibt, kannst Du auch ein einzelnes Buch anlegen Item:Q369870 und sagen dass es Teil der Auflage ist (die bei P2 immer print publication haben muss). --Olaf Simons (talk) 20:55, 6 October 2021 (CEST)
Danke!--Martin Gollasch (talk) 20:57, 6 October 2021 (CEST)
P270 ist "Foster father" ?--Martin Gollasch (talk) 20:59, 6 October 2021 (CEST)
Holding institution wäre ok, wenn es nur eine gibt; gehört aber ansonsten doch zum Einzelexemplar. Ich will nur die bekannten Einzelexemplare beim Titel verlinken und ansonsten Einzelartikel für jedes Exemplar anlegen, weil jedes ja auch eine eigene Provenienz hat.--Martin Gollasch (talk) 21:03, 6 October 2021 (CEST)
Du gibst bei Holding Institution in der Regel nur die Inventarnummer/Signatur an, denn meist belassen wir e bei den Auflagen, um nicht an Einzelexemplaren zu ersticken. Du kannst dabei bei einer Auflage mehre Exemplare nachweisen wie hier Item:Q272575. Ist aber kein Hinderungsgrund auch einzelne Exemplare mit Objekten auszustatten, nur wäre es bei der Masse insgesamt (800 Expl einer Auflage) langweilig, lauter Dinge zu schaffen, bei denen sich nur die Signatur unterscheidet. --Olaf Simons (talk) 21:22, 6 October 2021 (CEST)
Bei Inkunabeln haben wir manchmal nur ein Exemplar weltweit, manchmal vier bis fünf (jedenfalls nicht die Zahlen die Du denkst). Im Falle von Lucas Brandis kennen wir aus seinem Verkaufsprospekt auch Exemplare, die körperlich nicht überliefert sind. Bei 4-5 Exemplaren und Werten wir aktuell gefordert von über € 1 Mio kann man denen schon einzeln nachgehen. Das ist im Nachverfogen des Business auch überhaupt nicht langweilig, sondern im Gegenteil höchst spannend.--Martin Gollasch (talk) 21:38, 6 October 2021 (CEST)
Oh das ist bei Romanen um 1700 gar nicht anders, oft gibt's da nur noch ein Expl, manchmal auch nur noch Katalogwissen, dass es da mal eines gab. Dennoch notiere ich für gewöhnlich die Auflage - und dann eben nur das eine nachgewiesene Exemplar, schlicht weil ich will dass dieselben Suchen umfassend greifen (denn Du kannst ja nicht vor der Suche wissen, ob es noch ein Expl. gibt oder nicht).
GW sagt: "Gesamtüberlieferung: 105 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen." Wie bringe ich die Zahl unter? Auch ein Property "Auflage in Stück" habe ich nicht gefunden. Sorry, dass ich so rumquäle...--Martin Gollasch (talk) 09:25, 7 October 2021 (CEST)

Habe ich Dir soeben eingerichtet, jetzt gibt es getrennt:

(Sei indes doch so gut, und eröffne Gegenstände stets dreisprachig mit dem Batchfragment, und wenn Du die anderen beiden Sprachen dabei leer lässt, das macht es mir einfacher zu erkennen, wo kein redirect sondern eine Lücke vorliegt. --Olaf Simons (talk) 10:25, 7 October 2021 (CEST))

Zufallsfund: Freimaurer Bibliothek in der Mährischen Landesbibliothek (Q370030)

Moin Olaf, von dem einheitlich gebundenen Bestand hat wohl die Gestapo in Brünn 143 Bände abgezweigt.

  • Die äußerliche Beschreibung wollte ich eigentlich unter dem property "historische Beschreibung" einsetzen. Da muss man verpflichtend eine Sprache eingeben; unser "Deutsch" wird jedoch von der Software nicht durchgewinkt, weil es sich bei dem Item um keinen anerkannten Sprachcode handle... Funktioniert also irgendwie nicht. Ich habe es dann unter "Notiz" gespeichert.
  • Die Beschreibung gibt den Anschein eines größeren Wiedererkennungswertes (insbes. bei 143 Bänden ...) Hast Du vllt in Berlin oder in Moskau eventuell diesen Bestand aus Brünn einmal aus dem Augenwinkel gesehen oder kannst Du danach fragen? Haben wir hier nicht schon angemeldete User aus Brünn, die wir ebenfalls befragen könnten (das würde ja die Sprachhürde etwas absenken...) ???

Ich fand es jedenfalls bemerkenswert und habe es erstmal hier notiert und festgehalten.--Martin Gollasch (talk) 12:43, 10 October 2021 (CEST)

Kenne ich nicht und ist auch gar nicht so einfach recherchierbar, da die Feinerschließung der Archivalien nicht öffentlich gemacht wird, leider. Indes: der Sprachcode für Deutsch ist de, der für englisch en, und so fort (fr, es, pt so die zukünftigen Standardsprachen), Gruß vo Lande vor der Rückreise nach Gotha, --Olaf Simons (talk) 16:19, 10 October 2021 (CEST)
Mit "de" hat es geklappt... Danke!--Martin Gollasch (talk) 16:25, 10 October 2021 (CEST)

Standradsprachen: es, pt, ... und?

Guten Morgen, ich habe mich sehr gefreut zu sehen, dass die Standardsprachen um Spanisch und Portugiesisch ergänzt wurden! Ich vermisse allerdings das Italienische. Das wäre in meinem Kontext auch wichtig... es würde mich einfach interessieren, wie die Entscheidung gefallen ist? ... Herzliche Grüße! Isabella Schwaderer 08:40, 23 October 2021 (CEST)

Die Frage ist immer, ob wir eine Community haben, die hier aktiv werden wird. Wir werden ein Projekt zu Spaniens und Portugals Handschriften des Mittelalters mit 400.000 Datenbankobjekte bekommen. Wenn irgendjemand die Properties in eine andere Sprache übersetzen kann, gibt es keine zentrale Entscheidung dafür - einfach machen (sich in der Sprache einloggen und loslegen). Eine neue Sprache Labels und Beschreibungen können wir auch in Masseneingaben aufbauen. Es ist immer die Frage, ob es einzelne gibt, die das einfach machen. Ich vermute wir werden Türkisch als weitere nächste Sprache bekommen mit dem Istanbul Projekt in Berkeley das soeben in den Starlöchern steht. --Olaf Simons (talk) 09:52, 23 October 2021 (CEST)
und schon ist es da, Italienisch! Das freut mich aber. Ging das auf meine Anfrage zurück oder gbt es gar schon italienische Partner? Sollte ich mich konkret irgendwie als Übersetzerin nützlich machen können, geben Sie mir gerne ein Zeichen! Isabella Schwaderer 07:52, 8 December 2021 (CET)
Gratuliere, das klingt ja super spannend! Ich werde also die Augen offen halten nach italienischen Partnern :) Isabella Schwaderer 11:08, 23 October 2021 (CEST)
oder mich selbst daran machen, wenn etwas Kapazitäten frei werden. Isabella Schwaderer 11:09, 23 October 2021 (CEST)
Einen Blick in die Glaskugel werfend gebe ich die Prognose, dass einzelne Projekte künftig je nach Konnexität für sich entscheiden werden, in welchen drei-vier Sprachen sie hauptsächlich editieren. Ein Editieren in ganzer Bandbreite der vorgehaltenen Sprachen wird möglicherweise mühsam. Sofern eine Lingua Franca dabei ist, dürfte das kein Problem sein. Sehr spannend und im nebensprachlichen Bereich nicht ganz unkritisch wird hingegen die Überschreitung von Schriftgrenzen. Da kommt mit dem Istanbul Projekt eine ganz andere Perspektive auf; ich hatte immer mit Kyrillisch als erster Nicht-Lateinschrift gerechnet. Aber das war wohl meine Ostseedenke... Nicht nur rund um die Musik könnte Italienisch natürlich eine sehr wichtige Arbeitssprache sein. Gleichzeitig gewinnen wir mit jedem Projekt, das ins Mittelalter greift, natürlich auch altsprachliche Perspektive. Das Verhältnis von Altsprachen zur jeweiligen Neusprache im Historikergebrauch wird ebenfalls spannend zu beobachten sein, da Wikibase in voller Einrichtung ja gleichzeitig ein kompetenter Simultanübersetzer ist...--Martin Gollasch (talk) 12:24, 23 October 2021 (CEST)
kurze Frage: stimmen die neuen Sterbeorte von Q219624, Q221346, Q219666? aus dem Material sind andere ersichtlich? Gotthelf starb jedenfalls in Dresden, alles andere würde mich wundern... Isabella Schwaderer 14:03, 24 October 2021 (CEST)
Wenn man seinen Computer alleine machen lässt... In diesem Durchlauf stimmt kein Sterbeort, ich habe auch schon versucht, Olaf ein Signal zu geben (siehe ganz oben).--Martin Gollasch (talk) 14:18, 24 October 2021 (CEST)
Muss mir ein Sortierungsfehler unterlaufen sein. Will sehen, dass ich die Sache zurückdrehe. --Olaf Simons (talk) 14:23, 24 October 2021 (CEST)
Danke für die Achtsamkeit --Olaf Simons (talk) 15:52, 24 October 2021 (CEST)

Import

Ist das rinr gute Grundlage für einen Import von wd?--Martin Gollasch (talk) 00:24, 28 October 2021 (CEST)

Ich würde natürlich über die SPAQL Abfrage gehen... und dabei wohl externe Identifier mitnehmen. Indes gute Idee, wir werden alle Päpste brauchen mit den Projekten, die jetzt aus Göttingen, Jena und Rom kommen. Bin gerade mit den Jungs bei meinen Eltern. Wird wohl noch eine Woche sein, bis ich dazu komme. --Olaf Simons (talk) 09:09, 28 October 2021 (CEST)


Rechtskreis

Wir müssen künftig bei rechtlichen Begriffen etwas die Rechtskreise auseinander halten. Es macht keinen Sinn Erben oder Testamentsvollstrecker 1:1 zu übersetzen; der systemische Unterschied ist zu groß. Auch die Berufsfelder sind damit zu unterschiedlich. Meines Erachtens sollte man also nur die Bezeichnungen in den Ländern übersetzen, in denen es das Amt / das Rechtsinstitut gibt. Und wir solten uns daran gewöhnen, die auf einen bestimmten Rechtskreis beschränkte Anwendung deutlich zu machen, indem wir den Rechtskreis deutlich machen. Die Übersetzung gehört in diesen Fällen eher in die Beschreibung.--Martin Gollasch (talk) 10:55, 5 November 2021 (CET)

Mach mal ein Beispiel, dass wir daraus ein Muster machen können. --Olaf Simons (talk) 10:57, 5 November 2021 (CET)

Politische Positionierungen

Hallo Olaf! Ich sah gerade, dass du neue Items erstellst und frage mich interessiert, mit welcher Absicht und wie weitreichend du das verfolgen magst. Mit Parteien und Fraktionen habe ich hier ja auch schon experimentiert, bei politischen Positionierungen ließe sich ein weites Feld mit regionalen und zeitlichen Unterteilungen aufmachen, diese auch den Parteien und Fraktionen zuordnen etc. Hast du eine bestimmte Systematisierung im Kopf? Viele Grüße --Isabel Heide (talk) 16:01, 22 November 2021 (CET)

Überhaupt keine klare Richtung bislang, aber ich erhielt ein Datenblatt mit Englischen Dichtern und darin gab es unkoordinierte uneinheitliche Aussagen, die ich eben mal abgreifen wollte. Vielleicht dass wir eine Differenz zwischen der neuen Property und P300 aufmachen (die ich gerade dahingehend revidierte). P300 für bestimmte Positionen, Ideen, Thesen und P661 um eine Partei oder eine Bewegung zu benennen. Das hätte dann den Vorteil, dass wir eine persönliche Agenda von der jeweiligen Partei-Positionierung abheben können, denn natürlich muss ja eine Person nicht mit allen Meinungen (P300) auf Parteilinie liegen.
Insgesamt wird es dann spannend, die Genealogie von politischen Positionen zu schaffen (etwa US Demokraten und Republikaner, die sich so ziemlich ineinander verkehrten - heute hast Du Republikaner, die mit Südstaaten Flaggen dafür kämpfen, dass Sklavenhändler ihre Statuen auf Marktplätzen behalten, während Abraham Lincoln doch gerade als Republikaner gegen die Südstaaten kämpfte... Herrlich kompliziertes Gefilde. Grüße aus Gotha --Olaf Simons (talk) 17:34, 22 November 2021 (CET)

HBTY !

Einen schönen Tag heute und Gesundheit fürs nächste Jahr, dann kommt der Rest von allein!--Martin Gollasch (talk) 10:14, 8 December 2021 (CET)

Danke für die guten Wünsche, die mich (geimpft) soeben nach Corona treffen. Vom 29. Dezember bis 30. Mai nächsten Jahres werde ich laut Landratsamt genesen sein; zuvor noch bis zum 13. Dezember bei miserablem Internet in Home Office und Quarantäne. Es sind doofe Zeiten. Über 500 Tote wurden heute gemeldet. Wir kommen wieder an Zahlen des letzten Winters, wobei ich in einer Region lebe, in der ziviler Widerstand auf dem Programm steht und zwei alte Leute betreue, die mir erklären, sie hätten vor künstlicher Beatmung weniger Angst als vor dem Staatszugriff, mit dem sie sich impfen lassen müssten. Sehr eigenartige Tage. Gute Wünsche mithin unverzüglich zurück, Grüße --Olaf Simons (talk) 11:02, 8 December 2021 (CET)

Datensatzverdruss

Moin Olaf! Kannst Du Dir bitte Friedrich Seeber (Q30302) einmal ansehen. Mir fehlen die Quellen um das aufzuklären, aber ich habe meine Gedanken deutlixg gemacht.--Martin Gollasch (talk) 15:52, 13 December 2021 (CET)

Da hast Du recht, das sieht nach zwei Personen aus (und warum sollte er, Jg. 1796, schon 1848 im Ruhestand sein... Muss ich mit Heino anhand des Pfarrerbuches klären. --Olaf Simons (talk) 15:58, 13 December 2021 (CET)
1848 abgesetzt wurden schon einige liberal denkende und Revolutionäre damals... Ich baue da nur ein kleines Erklärungsmodell anhand des Corps Thuringia Jena auf, das die Synergieeffekt in FactGrid gerade in Thüringen zeigt. Und da stört so ein Murks.--Martin Gollasch (talk) 16:10, 13 December 2021 (CET)
Und korrigiert, er predigt nur bis 1848 und stirbt 1857 - mehr aber weiß ich über ihn nicht. --Olaf Simons (talk) 16:19, 16 December 2021 (CET)
Und wer war der Seeber, der bis in die 1870er predigte?--Martin Gollasch (talk) 22:11, 16 December 2021 (CET)
Ich habe keinen solchen im Pfarrerbuch gefunden und vermute es war nur ein Schreibfehler (wovon es ein paar mehr gibt). --Olaf Simons (talk) 22:21, 16 December 2021 (CET)

4. Advent

Erst mal einen schönen 4. Advent. Dann mein Verdruß, das sind die Einstellungen, die sich irgendwie sehr nachteilig geändert haben. Ich wechsel ja häufiger bewußt die Sprachversionen... Und genauso bewußt wieder zurück, nämlich wenn die Maßnahme beendet ist. Und stellt sich meine Maske von selbst auf die Sprache ein, die ich gerade verlassen habe. Dann ist fr weg und es da. Dann habe ich versucht, das zurück zu drehen und habe jetzt auf einmal alles in fr statt in de... Das vergällt mir den Tag. Das ist in etwa so schlimm, wie die Anzeige, die auf einmal die Liste der Aktuellen Bearbeitungen zurück setzt und einen dann zum Aktualisieren auffordert... Ich will keine neuen Gadgets untergeschoben bekommen, die ich nicht selbst in meinen Einstellungen ausgewählt habe... dann zeigt die Item-Seite neuerdings nicht mehr immer die letzte Eingabe an: Folge sind häufigere manuelle Doppeleingaben, und zwar nicht nur bei mir, wie ich sehen konnte. Ich habe keine Lust von spleenigen Softwareleuten mit sinnlosen Änderungen in meinem Tun behindert zu werden. So, das musste raus.--Martin Gollasch (talk) 18:21, 19 December 2021 (CET)

Komme gerade aus dem WE zurück und muss erst noch begreifen, was sich alles änderte. --Olaf Simons (talk) 21:07, 19 December 2021 (CET)

Loge Minerva zu den 3 Palmen

Das könnte, weil wie FFM ein Messeplatz aber auch als Buchhandelsstadt und Uni, sehr gut gehen. Es gibt ein Verzeichnis 1741 bis 1841 als Digitalisat, welches in sehr klaren Typen gesetzt ist: https://digital.slub-dresden.de/werkansicht?id=5363&tx_dlf%5Bid%5D=81773&tx_dlf%5Bpage%5D=1 Bislang haben wir nur 34 Brüder, die als solche gekennzeichnet sind. Es wird aber eine Dunkelziffer geben. Es zeichnet sich ab, das die Minerva insbes von baltischen Studierenden gut frequentiert wurden, weil Landsmannschaften u.ä. in Leipzig nicht liefen. Wenn Du also das Verzeichnis gelegentlich hier einspielen könntest, würde ich mich mit drum kümmern.--Martin Gollasch (talk) 21:56, 22 January 2022 (CET)

Hübscher Fund. Indes zu viel Arbeit auf meiner Seite (da ich in vier weiteren Projekten hänge): Du machst daraus mit Texterkennung eine Excel-Liste und ich mache den Input... --Olaf Simons (talk)
PS in der Wislicenus-Familie gibt es wundersame Studentverbindungskarrieren... --Olaf Simons (talk)

Edvard Munch's correspondance person ID Englisch (P7466)

Kannst Du diesen wd-Identifyer bitte auch in FactGrid anlegen? Da haben wir sicher schon einige drin, vllt kann man die ja auch schon mal mit wd abgleichen. Die sind bislang bei ca. 1250 Personen. Danke!--Martin Gollasch (talk) 17:34, 7 February 2022 (CET)

Und angelegt Property:P699 --Olaf Simons (talk) 22:54, 7 February 2022 (CET)

New message

test --Heino Richard (talk) 21:58, 9 February 2022 (CET)

Have seen your message --Olaf Simons (talk) 21:59, 9 February 2022 (CET)

Sinnfrei ?

Gala spam oder spam gala? Was sollen wir mit all den Kindern einschließlich Totgeburten des nicht mehr regierenden Hochadels, die dazu schon in wikidata in den Sprachversionen nur mehr als lieblos gehostet werden? Das bringt mich zur Frage, inwieweit der Datenimport aus wd auf Zeitfenster und territorial eingeschränkt werden kann. Also zB alle Franzosen zwischen 1650 und 1920... Die Frage stellt sich doch, so wie die DNB-Bestände offensichtlich nicht kommen...--Martin Gollasch (talk) 20:19, 27 March 2022 (CEST)

Ist ein Jahr her, da trat das Schloss Friedenstein an mich heran, sie wollten eine Hilfskraft dransetzen, das Herrscherhaus in allen Verzweigungen zu erfassen. Da machte ich diesen Wikidata-Import, da mit die nicht gleich zu Beginn schon beim Anlegen von Personen sterben. Doch kams wie zuvor schon bei den Kooperationsbesprechungen. Es geschah rein gar nichts. Nur hätte ich das vorab nicht so sagen dürfen. --Olaf Simons (talk) 20:26, 27 March 2022 (CEST)
Die zweite Frage: alle Mittel-, Süd- und Westeuropäer von 1450 bis 1920 zB ... und zwar mit Name, Lebensdaten und mind. einem Factgrid--konformen Identifyer, gern auch Vater/Mutter und/oder Ehefrau/Kind...--Martin Gollasch (talk) 20:51, 27 March 2022 (CEST)
Du willst sie alle importieren? Ich weiß nicht. Wi versandeten schon bei den Deutschen und Österreichern, die ins Exil gingen.
Die Deutsche Nationalbibliothek meinte, wir können mal an einen koordinierten Import denken -. GND-Daten soweit mit Wikidata abgeglichen, und ich schob es erst mal auf die Lange bank. Ich will nicht elende Bestände drin haben, die wir nie verbessert kriegen, und bei denen wir gegenüber Wikidata mies aussehen. Bring ein Team mit und ich mach's. --Olaf Simons (talk) 21:21, 27 March 2022 (CEST)

Grundlagen für Import

Hallo Olaf! Ich würde gern das Nordhäuser Adressbuch importieren, um es z. B. auf einer Karte zu visualisieren. Gibt es für mich als Neuling eine Einführungsseite, um mich damit vertraut zu machen? Ist es möglich, dass automatisch Aussagen angelegt werden (hier also Nachname, Vorname, Beruf, Adresse, P2 = Mensch, Wohnsitz = Nordhausen usw.). --Vincent Eisfeld (talk) 18:38, 28 March 2022 (CEST)

Moin Vincent, hab's mir gerade angesehen, da sieht doch einfach importierbar aus (ich schicke Dir ein Link für ein Google-Sheet per mail). Dies: Gotha, Jüdengasse 12 (alte Hausnummer 178) mag Dir als Muster für die Benennung der Adressen taugen - jede wird ein Item, so dass Du auf jede eine Geokoordinate legen kannst. Du kannst hier: ©GDI-TH sehen, woher ich die Geokoordinaten nahm. Ich klärte ab, dass mit dieser Nennung die Sache lizenzrechtlich ok sei. Ich mache gerne mit Dir ein Videotreffen auf dem FactGrid-Kanal, wenn es an den Import geht. Sieh Dir auch Bruno Belhoste's Paris to download Projekt an, es mag technisch auf dem neueren Stand sein. Grüße --Olaf Simons (talk) 21:16, 28 March 2022 (CEST)
Hallo Olaf! Wie kann ich in QS das Geburts- und Sterbedatum anlegen? z.B.
 LAST	P77	20.07.1912

--Vincent Eisfeld (talk) 16:47, 20 May 2022 (CEST)

Das geht so:

 LAST	P77	+1912-07-20T00:00:00Z/11

Du findest die vollständige Grammatik hier: https://www.wikidata.org/wiki/Help:QuickStatements

Wenn Du noch nie sowas gemacht hast, sehe ich gerne mit Dir auf ein erstes Datenset - Sonntag abend 21:30 oder irgendwann die Woche (am Bildschirm...) --Olaf Simons (talk) 16:59, 20 May 2022 (CEST)

Alles klar, danke! Die erste Anlage hat fürs erste Mal schon gut geklappt. Bis dann! --Vincent Eisfeld (talk) 17:04, 20 May 2022 (CEST)

Stammbücher Barner

Moin! Die Stammbücher Barner sind für die Zeit des Neubeginns nach dem Hubertusburger Frieden mE von zentraler Bedeutung für Göttingen. Studentische Zusammenschlüsse aller Art hatten Mitte der 1760er Hochkonjunktur. Auf breiter Front entwickeln sich die drei (!) Säulen studentisch beliebter Zusammenschlüsse. Wir können hier die Überlagerungen zeigen, am schwierigsten von der Quellenlage her ist wohl noch die Dokumentation der Landsmannschaften, wenn man nicht mit Unterstellungen aufgrund von Zugehörigkeiten zu deren Rekrutierungsbezirken arbeiten will. Die Masse der Einträger war schon in Factgrid aufgrund von Zugehörigkeit zu Studentenorden oder Freimaurerlogen enthalten. Den Rest muss ich noch anlegen. Und die anderen zeitgleichen Stammbücher nachziehen. Es entsteht hier eine Superspielwiese für die graphische Datenbankanalyse mit vorzeigbaren Details. Das ist ja auch der Zeitraum, wo wir die Unterlagen des Concordienordens gematcht hatten, die Du freundlicherweise kopiert hattest. Das Stammbuch dürfte wegen seines Umfangs einen guten Überblick über die Meinungsmacher und ihre Netzwerke geben.--Martin Gollasch (talk) 09:59, 6 April 2022 (CEST)

Schreib im Blog! Ich baue Dir suchen auf Wunsch (oder finde, wer die Suchen skriptet). --Olaf Simons (talk) 11:07, 6 April 2022 (CEST)
Kannst Du bitte eine Darstellung versuchen, in welchen "Vereinen" die Einträger im wichtigeren Stammbuch I so Mitglied waren, damit man das mal graphisch sieht, als Torte oder Wuselbild... Gefühlt dürften alle Studentenorden und sehr häufig die Göttinger Loge "Augusta zu den drei Flammen" dabei sein.--Martin Gollasch (talk) 11:40, 6 April 2022 (CEST)

Research on the Illuminati

Hallo Olaf! Vor ein paar Wochen hatten wir ja als mögliche Hiwi-Aufgabe besprochen, dass ich die Research-Seite etwas aufbessern könnte. Wurden schon alle Titel angelegt? Stichprobenartig hatte ich gerade immer Treffer. Der erste Schritt wäre es dann also, die Autoren anzulegen und zu verknüpfen, oder? Und sollen die Items auf die Research-Seite? Viele Grüße aus dem Nachbargebäude! --Isabel Heide (talk) 12:48, 6 April 2022 (CEST)

Moin Heide, Da gibt es ein Spreadsheet, das von dem die erste Eingabe begann. Man müsste das Spalte um Spalte angehen. Nachsehen, welche Autoren bereits Q-Nummern haben, die anderen anlegen, Orte etc. abgleichen. Ich schaue gerne mit Dir darauf. Du kannst auch nachdenken, wie da mit OpenREfine geht, das wir zwischenzeitlich zum laufen bekamen. Wir können auch über Webex die Spalten durchgehen und nachsehen, wo die Arbeit im Herbst 2018 damals endete. --Olaf Simons (talk) 13:04, 6 April 2022 (CEST)
Das Sheet würde ich gerne mit dir zusammen kurz durchgehen, hast du vielleicht spontan Zeit? Ich wollte bis 15 Uhr bleiben. Ansonsten finden wir schon einen Webextermin. --Isabel Heide (talk) 13:16, 6 April 2022 (CEST)
Klar, komm rüber. --Olaf Simons (talk) 13:21, 6 April 2022 (CEST)
Dann mache ich gleich los. Kannst du mich an der Tür abholen? Mein Schlüssel hat für das Gebäude keine Berechtigungen. --Isabel Heide (talk) 13:23, 6 April 2022 (CEST)
Ich kopier hier mal was von meiner Diskussionseite rein, was mE in diesem Zusammenhang der Erinnerung bedarf:
Unser Bibliothekar bat mich, bei allen Publikationen (siehe deine Links in die Göötinger UB) das PPN Link zu geben - PPN link, GBV (Common Library Network) book search (P157). Das mache es angeblich später einfach komplette Datensätze einzuspielen... --Olaf Simons (talk) 14:44, 1 November 2018 (CET)
Damit habe ich mich noch nie befasst, aber das macht natürlich Sinn. Wie recherchiert man die?
Wenn Du im Katalog https://gso.gbv.de/DB=2.1/ADVANCED_SEARCHFILTER? etwas recherchierst, dann ist die imer mitangegeben. Die schafft das Link, das Du jemand anderem zum Titel schicken kannst. Du kannst Dir, wenn Du ein PPN-Link angibst, weitere Eingaben sparen (so der Bibliothekar). --Olaf Simons (talk) 15:03, 1 November 2018 (CET)
So, hoffe der Bibliothekar ist zufrieden. Die Stammbücher der HSA habe ich im Katalog nicht gefunden.--Martin Gollasch (talk) 17:50, 1 November 2018 (CET)

FactGrid Bilddateien einbinden

Olaf, wie geht das? Ich habe eine Datei in Factgrid hochgeladen und möchte sie an markierter Stelle bei "Hans Henkel" in den FactGrid:Item einbinden... hilflosen Gruß!--Martin Gollasch (talk) 17:20, 19 April 2022 (CEST)

Hm, interessant, das scheint tatsächlich nicht zu gehen. ih überlegt ja schon, ob wir unser eigenes Commons aufbauen sollten - oder ob alle Projekte damit leben können, dass sie Dinge auf Commons hochladen können. Müssen wir mal strategisch nachdenken. --Olaf Simons (talk) 17:40, 19 April 2022 (CEST)
Es gibt ja Sachen, die man vllt zunächst nur hier haalten möchte. Wenn ich nun von Commons her einbinden kann, müsste ich doch auch hiesige Dateien einbinden können. Nächster Punkt wären die Lizenzen... Ich habe erst einmal etwas von US-Gov. in den Text der Bildbeschreibung geschrieben.--Martin Gollasch (talk) 20:07, 19 April 2022 (CEST)
Sehe ich auch so. Ich denke wir werden, wenn der Umzug nach Jena über die Bühne ist, eine Wikimedia-Commons Parallele bei uns aufbauen. --Olaf Simons (talk) 23:00, 19 April 2022 (CEST)
Das ist bislang irgendwie an mir vorbeigegangen... Erfurt/Gotha gab einem irgendwie das Gefühl von Unabhängigkeit. Gibt es eine Zeitschiene?--Martin Gollasch (talk) 00:57, 20 April 2022 (CEST)
Es gibt ein grundlegende Vereinbarung, dass derartige Computerleistungen in Jena an der ThULB laufen. Dort zum Beispiel läuft auch die Forschungsbibliothek Gotha, die Teil der Erfurter Uni ist. Einen Zeitplan gibt es nicht, aber es soll dieses Jahr passieren. Da wir größere Jena/Göttingen Projekte haben ist das eine interessante Entwicklung. Wenn wir ein Nutzer-Interface bekommen, dann muss dass in Jena gebaut werden. --Olaf Simons (talk) 08:30, 20 April 2022 (CEST)

Vor- und Nachnamen: eigene Aussagen erstellen

Eine grundsätzliche Frage: Für die Mitglieder der Schopenhauer-Gesellschaft haben wir in den ersten Jahrgängen für alle Vornamen sowie die Familiennamen eigene Aussagen erstellt. In der letzten Zeit war ich da nachlässig geworden und habe diese Aussagen weggelassen, in erster Linie deswegen, weil ich es nicht automatisiert hinbekomme. So kann ich zwar bei bereits "existierenden" Vornamen schnell diese Aussage zuordnen, für "neue" Nachnamen, die noch nicht da sind jedes Mal ein neues Item zu erstellen war mir zu aufwändig. Ich frage mich auch, ob der Mehrwert den Aufwand rechtfertigt? Ich verstehe, dass es der Vollständigkeit halber sinnvoll wäre und könnte mich überzeugen lassen es ab jetzt zu machen. Für eine Erläuterung wäre ich dankbar! Isabella Schwaderer 02:35, 5 May 2022 (CEST)

Frauenrechtsaktivist:in

Guten Abend, sollte ich jemanden als solche auszeichnen wollen: (in etwa: https://www.wikidata.org/wiki/Q28692502), wo sortiere ich das ein? Ist das ein Karrierestatement? Oder eine ideologische Positionierung? Oder "Mitglied von"? Über Klärung freut sich mit schönem Gruß Isabella Schwaderer 22:56, 5 June 2022 (CEST)

Das fragte ich mich soeben beim Blick auf Ihr Item auch. Grundsätzlich geht alles, doch solltenalle es gleich machen, damit man nachher eine gute Zahl erhält. Die Mitgliedschaften sollten wir vielleicht für strukturierte Organisationen fixiert halten. Frauenbewegung ist zu offen. Shared Views war für einzelne Meinungen gedacht. Die könnte man bündeln. Vielleicht aber ist ideological Positioning das beste, und man macht ein Item auf. Wie aber bezeichnet man es am besten? Frauenrechtler(in)? Women's rights activist... Und wo halten wir fest, dass wir darunter sammeln? --Olaf Simons (talk) 23:02, 5 June 2022 (CEST)
Liebe Isabella Schwaderer, ich sah mir an wie Katharina Brunner es löste. Sie nahm Field of Engagement und verlinkte auf Women's rights. Ich legte alle, die als Feministinnnen in den Descriptions bezeichnet waren, auf dieselbe Aussage und hoffe das passt, nachdem Feminism bislang kein eigenes Item hat und unter Women's rights fährt. Wenn Ihr es genauer differenzieren wollt, wird as über eine Ontologie gehen. (Wir hätten auch noch im Angebot P300 supporter of gehabt, für Bewegungen und Personen, bei denen man nicht Mitglied wird, die man aber irgendwie unterstützt. --Olaf Simons (talk) 07:57, 6 June 2022 (CEST)
Liebe beide ja sehr schön! So werde ich auch weiter verfahren. Besten Dank! Und einen angenehmen Pfingstmontag Isabella Schwaderer 10:13, 6 June 2022 (CEST)
U.U. könnten wir darüber nachdenken, inwiefern Q245592 und Q418468 zu unterscheiden sind, ich sehe sehr viele Überschneidungen, aber ganz deckungsgleich sind sie vieloleicht auch nicht? Isabella Schwaderer 10:23, 6 June 2022 (CEST)
Ich war es der die Bewegung anlegte, bevor ich bei Katharina Brunner nachsah, wie sie es machte - aber die Bewegung wird eigenes Potential bekommen, sobald jemand ihre Geschichte schreibt --Olaf Simons (talk) 10:49, 6 June 2022 (CEST)

Stadtpläne

Moin Olaf, Du hast ja schon bemerkt, was ich im Kopf habe... Kannst Du mir bitte alle Straßen der WP-Kat https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Stra%C3%9Fe_in_L%C3%BCbeck-Altstadt als Item hier anlegen mit möglichst viel Info nach dem von mir in Anlehnung an Paris/Gotha vorgesehen Schema? Die WP-Kat ist fast vollständig. Es sind nur etwas über 100 und die Dubletten beseitige ich natürlich selbst dann hinterher.--Martin Gollasch (talk) 10:36, 19 June 2022 (CEST)

Hab's schon gesehen und mich gefragt, ob Du es nicht strategischer angehen solltest. Lübecks Altstadt ist ja hübsch erhalten. Du müsstest eigentlich aus einer Datenbank von irgendwo alle Adressen mit Geokoordinaten bekommen können. Für Thüringen gab mir das "Thüringer Landesamt für Vermessung und Geoinformation" Zugriff auf alle Objekte. Ich zögerte nur mit dem Einspielen, da ein Drittel der heutigen Altstadt definitiv nicht unter diesen Geokoordinaten lag. Du solltest glücklicher sein, und auf einen Schlag eine Tabelle mit 6000 Adressen (ich spreche nur von der Altstadt und schätze mal) einzeln georefenziert und den Straßen zugeordnet vorlegen können. Ich kann eine solche Tabelle für Dich maschinell einspeisen. Sind alle Häuser in der Maschine kannst Du dann Personen und Firmen jederzeit manuell zuordnen... Vielleicht hat auch das Stadtarchiv Lust auf das Projekt bei einem Blick auf User:Bruno Belhostes Arbeit. --Olaf Simons (talk) 10:48, 19 June 2022 (CEST)
Dazu müssten die Straßen erst stehen, denn die Hausnummerierungen sind in den letzten 225 Jahren zumindest viermal grundsätzlich geändert worden. Da gibt es Synopsen, aber mein Gedanke ist, erst einmal das Straßennetz ins Feintuning zu nehmen, dann die verschiedenen Hausnummern (da kämen dann die Lübecker Gänge hinzu...) und zuletzt die Hausnamen von vor 1796.--Martin Gollasch (talk) 11:05, 19 June 2022 (CEST)
Für die Erstellung der Objekte brauchst Du erstmal nur ein einziges System - das kann aus einem Adressbuch bezogen werden (dann fehlen Dir die Koordinaten) oder aus einer modernen Datei, dann hast Du aktuelle Namen und Geo-referenzierung und musst halt alte Adressbücher auf die modernen Adressen schieben.
Letzteres hat den Charme der erstmal konsistenten Lage, die Du sofort auf den Bildschirm bringst. Du wirst dann in einer Google Tabelle arbeiten, die für jedes Haus eine Zeile mit Q-Nummer hat, und in spalten verschiedene Namen der Objekte aus verschiedenen historischen Systemen zuweisen. Die Straßen sind dabei das leichteste. Wenn 70 Häusern hast, die alle aufeinander mit demselben Straßennamen folgen, dann kannst Du in der Liste rasant schnell sagen, die liegen von Zeile 200 bis Zeile 270 in derselben Straße. Die Listen der Vermessungsämter bieten dir das schon soweit vorgekaut: alle Adressen in einer Spalte, alle Straßen in der nächsten, dann die Koordinaten. Da hat man's einfacher. Ich mache Dir den maschinellen Input, vor dem Dir grauen wird. --Olaf Simons (talk) 11:13, 19 June 2022 (CEST)
Es gibt ca. 1400 Baudenkmale auf der Altstadtinsel. Die sind zumindest über Commons alle im System mit ihrer aktuellen Hausnummer und alle georeferenziert... Unterhalb der Straßenebene würde ich nur Daten bis zum 1. WK anfassen wollen; bei den Straßen müssen natürlich die Veränderungen nach dem 2. WK nachgezogen werden.--Martin Gollasch (talk) 11:35, 19 June 2022 (CEST)
Guck doch mal nach, was das Äquivalent meiner Thüringer Quelle für SH wäre, wenn sich Lübeck dabei isolieren lässt helfe ich Dir mit der Tabelle, in der Du alle Adressen und Plätze hast. Du wirst sehen, dass das konsistenter ist, als einzeln vorzugehen und Dir graue Haare spart. --Olaf Simons (talk) 11:39, 19 June 2022 (CEST)
Die Konkordanz ist von 1910 und hat eine Ms-Signatur: https://bekanntmachungen.luebeck.de/dokumente/d/872/inline --Martin Gollasch (talk) 13:43, 19 June 2022 (CEST)
Halte die Augen auf nach so was: https://zs.thulb.uni-jena.de/receive/jportal_jpvolume_00329503

Petrus Castell (Q422163)

Kannst Du bitte mal auf dem kleinen Dienstweg bei Euch in der Forschungsbibliothek nachfragen, ob er im dort lagernden Familiennachlass Breyne irgendwie auftaucht; er ist ja Schwiegersohn von Johann Philipp Breyne (kommt gleich) und seine Frau (kommt auch) war wissenschaftliche Zeichnerin... Wenn ja, sollten wir die genaue Signatur mit angeben; ansonsten bräuchten wir nur die normale Signatur für den Nachlass.--Martin Gollasch (talk) 12:40, 1 July 2022 (CEST)

Dubletten in Mitgliederlisten

Bei den Mitgliedern der Loge Gotha habe ich bei den Dubletten mit gleicher Item:## die Fälle bearbeitet, wo zwei Familiennamen im Datensatz genannt waren. Was nicht erkennbar die Hauptnamensansetzung war, habe ich als "mißbilligten Rang" markiert. Jetzt sind nur die Dubletten gleicher Item:## drin, die ein doppeltes Geburtsdatum haben, wenn ich richtig geschaut habe. Da müßte man entsprechend verfahren und hätte diese Dubletten raus.--Martin Gollasch (talk) 21:09, 4 July 2022 (CEST)

Abend Martin! Erstmal kurz Bitte um Verzeihung. Ich las Deine Mail mit Bitte um Recherche in der Bibliothek und schob sie weg, da ich eine Konferenz Woche habe - Hannover ab Mittwoch. Journale 18. Jhd. Eventuell FactGrid, und dann kam heute Besuch eines Freimauerforschers aus Schweden, der zu Gotha schreibt und eine Woche Archivalien liest, und ich stellte in Windeseile alle Logensitzungen Gothas ein, die mir Herr Woelk, bis dahin mir unbekannt, heute morgen per Email zuspielte - (ich war es, der unter seinem Konto seine Listen importierte). Noch weiß ich gar nicht, was wir mit diesen Inhalten der Logensitzung machen: https://tinyurl.com/2r2htekh da wissen wir wann Leute sich begegneten, ich sterbe. Ich glaube, es gibt noch eine Mitgliederliste, die ich abgleichen muss. Soeben ging ich mit Herrn Woelk und dem Schwedischen Kollegen essen. Morgen den Vortrag schreiben und dann fort für drei Tage.
Das wird eine riesige Baustelle, da 2023 eine Freimaurer/Illuminaten-Ausstellung in Gotha steigen soll, für die wir im Katalog Gothas Loge aufarbeiten und vielleicht aus dem FactGrid Dinge visualiseren. Mithin nicht verwundern über Faktenmassen, die reinkamen und die erstmal niemand von uns versteht. Die 2000 Sitzungen, keine Ahnung, was sie bergen. Ich schreibe über den Anfang der Loge und über ihre Zerschlagung 1935, muss nach Berlin Akten heben. Alles ist etwas zu viel dieser Tage, da ich auch einen Job in Jena auch ein halbes Jahr vorbereite. Buddele, wo Dich die Neugier treibt! Es ist Neuland. In der obigen Suchabfrage sind Hunderte Personen zu identifzieren und mit P133 an die Sitzungen zu binden. Schrecklich. Mal sehen wie Andreas Önnerfors mit der Datenbank klarkommt in meiner Abwesenheit. --Olaf Simons (talk) 22:26, 4 July 2022 (CEST)
PS. Ich prüfte soeben nach, wie sich das mit den Abwertungen bemerkbar macht. Mein Tipp: es ist gut die Namensvarianten zu haben. Dies ist die gluge Suche nach Personen:
Du setzt den Familiennamen ein und dann guckst Du, ob eine Person die Gesuchte ist. Da ist es klug Varianten im Spiel zu haben. Wenn Du auf oder abwertest, fallen die Varianten raus. Ich denke, es ist besser sie drin zu lassen. --Olaf Simons (talk) 22:42, 4 July 2022 (CEST)
Ich nehme die Varianten eher oben rein wegen der Suche, nur manchmal wenn sie ganz stark sind unten bei den Items. Und ich nie nach dem Item sondern will immer alles sehen. Insofern suche ich wohl anders als Du.--Martin Gollasch (talk) 22:48, 4 July 2022 (CEST)
Versuch das mal mit Schmidt oder Möller, da stirbst Du. (Und bei unseren Gothaer Bürgern, die in Kirchenbüchern unter 3 Namen laufen kriegst Du Kinder nicht mehr zu den Eltern, wenn sich zwischen Generationen Nachnamen-Moden ändern. --Olaf Simons (talk) 22:51, 4 July 2022 (CEST)
Ja, da muss man zum Teil erfinderisch werden. Ich trunkiere neuerdings in Spezialfällen auch rückwärts... Nehme also von hinten immer einen Buchstaben mehr raus.--Martin Gollasch (talk) 22:59, 4 July 2022 (CEST)

Falscher Datentyp

Hallo Olaf! Ich habe mit Property:P775 eine neue Eigenschaft angelegt, die es so anscheinend weder bei FactGrid, noch bei Wikidata existiert. Könntest du den Datentyp in "Datenobjekt" bitte umändern. Danke und Gruß --Vincent Eisfeld (talk) 09:01, 15 July 2022 (CEST)

Moin Vincent... der regelmäßiger Erst-Fehler, eine Property, mit der sich nur Properties verlinken lassen. Eben darum die grundsätzliche Bitte, nicht einfach Properties anlegen, mit mir oder User:Bruno Belhoste sprechen, ob es schon Modellierungen gibt und ob die neue Property gut gedacht ist. Darum auch der Warnhinweis: das ist nicht so trivial.
Umwidmen lässt sich die Property nicht, P775 ist auf alle Zeit eine Property dieses wenig nutzbaren Typs. Zu überlegen ist im selben Moment, ob P274 Kirchengemeinde nicht eigentlich die zu nutzende Property gewesen wäre. Lass uns also kurz beraten, was die Property tun soll, welches Wikidata-Äquivalent sie hat (sie muss keines haben, wir sind frei abzuweichen, aber es ist klug, wenn, dann bei Wikidata zu lernen) und wie sie sich zu der bestehenden Property P274 verhalten soll, von der wir dann eine klar verständliche Abgrenzung liefern müssen. Ich mache die gewünschte Property dann für Dich auf. --Olaf Simons (talk) 09:17, 15 July 2022 (CEST)
Entschuldigung, da war ich zu hastig. Die P274 passt für die Zuordnung der Gemeindemitglieder. --Vincent Eisfeld (talk) 12:00, 15 July 2022 (CEST)

Notname

Moin! Eigentlich ist das ja weder Mensch noch Pseudonym und damit eigentlich auch geschlechttslos (nach neueren Erkenntnissen bewegen sich unter den nicht identifizierten mehr Frauen als bisher angenommen ..). Sollten wir ein vllt ein eigenes Property andenken, wo man dann die verschiedenen Identifizierungsvorschläge aufnehmen kann? Komisch, das unsere Manuskript-Freunde da noch keine Lösung anbieten, oder habe ich etwas übersehen? noch nicht einmal den Begriff "Notname" habe ich gefunden. Telefonat bei Gelegenheit?--Martin Gollasch (talk) 10:54, 21 July 2022 (CEST)

Ah, das begriff ich nicht sogleich, was Du mit Notname meintest. Wie gefällt Dir Q404081? Telefonieren ist im Moment mühselig. Dienstag bin ich wieder im Büro. --Olaf Simons (talk) 11:47, 21 July 2022 (CEST)
Gab Dir noch Item:Q404082 hinzu. Du magst die Geschlechtsidentifikation mit Literatur zu den Mutmaßungen belegen. --Olaf Simons (talk) 11:56, 21 July 2022 (CEST)
Gute Begriffsprägung, aber da herrscht ein großes Wirrwar. Im deutschen Sprachraum herrscht Notname vor, die Angelsachsen erklären den übernommenen Begriff mit anonymus master und im romanischen Sprachkreis herrschen Ausbildungen des frz nom de convention vor.--Martin Gollasch (talk) 12:05, 21 July 2022 (CEST)

Gepris

Machst Du da bitte mal den korrespondierenden FactGrid-Identifikator: https://www.wikidata.org/wiki/Property:P9044 Danke! Kam mir quer wegen Neuanlage Reichsgesundheitsführer Hans Glaevecke ...--Martin Gollasch (talk) 16:38, 30 July 2022 (CEST)

Und gemacht: Property:P782 --Olaf Simons (talk) 20:08, 30 July 2022 (CEST)
Dank!--Martin Gollasch (talk) 21:07, 30 July 2022 (CEST)

ːːː̝̃Das ist großartigǃ Habe immer wieder Überschneidungen gesehen, war aber unsicher, ob ich die Property vorschlagen soll. Jetzt denke ich über einen ökonomischen Weg nach, die Schnittmenge zu finden... Habt ihr Ideen? Alle Akademiker herausfiltern und dann einzeln überprüfen? Dankeǃ Isabella ̴̴̴̴̴̃̃(irgendwie funktioniert gerade die Tastenkombination für die Signatur nicht mehr) ̴̴

Familie Simons ist mit drei Vertretern dabei; bei einem habe ich den Identifyer beigefügt. Schwierigkeiten macht der Minister, weil er schon tot war und Lammers den Antrag stellte. Und beim dritten war ich mir nicht sicher... Hinsichtlich Abgleich müsste das eigentlich einfach sein, alle zu Listen, die sowohl einen FactGrid- wie auch einen GEPRIS-Identifikator in Wikidata haben. Aber, mir scheint darüber hinaus könnte es schwierig werden, besonders bei Personen, die bei GEPRIS noch nicht identifiziert sind. GsD bin ich für so etwas schlichtweg zu doof...--Martin Gollasch (talk) 01:20, 31 July 2022 (CEST)
Generell sollten wir nie zögern, externe Identifier zu setzen. Es wird in Zukunft möglich sein, quer durch Datenbankgeflechte zu suchen und dabei werden die externen Identifier die Schlüssel sein. Ich mache die Dinger gerne auf, aber es gibt auch keinen Grund, warum Ihr zögern solltet, es wie bei Wikidata zu machen, falls ich gerade etwas weniger ans Netz komme. Datenabgleiche mache ich, wenn ich Listen bekomme, automatisiert. Wir sollten aber überhaupt mutig sein, auf Daten-Institutionen zuzutreten und sie um Dateninfusionen zu bitten, da wir Teil des NFDI4Memory Gefüges werden, DFG-Instanz, und da wir eine ganz andere Fortentwicklung von Daten anbieten. Ich klopfe darum bei Projekten an, und versuche Mitspieler samt Daten an Bord zu holen. Wer Beziehungen hat, sollte mutig sein, das nicht minder zu wagen. Auch hier mache ich aber jederzeit ohne Scheu den Schritt, wenn Ihr mir sagt, wo ich gerne hinwollt. --Olaf Simons (talk) 11:51, 31 July 2022 (CEST)
Ich bin einmal die den Anfang der Liste https://gepris-historisch.dfg.de/search/vertreibung im Hinblich auf Geisteswissenschaftler durchgegangen. Da ist die Auswahl bei der DFG etwas reichhaltiger, als die Kollektion, die wir aus Wikidata nach FactGrid geholt haben, gefühlt 15-20 %. Gleichzeitig habe ich die Angabe "List of Displaced German Scholars" übernommen, die wohl zT wertvolle biographische Quelle für die Zeit ist. Insgesamt erscheint ein Abgleich nicht nur mit dieser Zielgruppe sinnvoll.--Martin Gollasch (talk) 12:17, 31 July 2022 (CEST)
Danke sehr! Ich tue mir mit dem Abgleichen von Listen noch etwas schwer, ich bekomme das nicht automatisiert hin, sondern verlasse mich noch auf mein Gedächtnis... die wahrscheinlich ineffektivste Möglichkeit :( Isabella Schwaderer 22:33, 31 July 2022 (CEST)
das geht mit im Spreadsheet Vertical Lookup, aber besser noch mit dem Programm OpenRefine, wobei ich die bessere Möglichkeit bislang sträflich ungenutzt lasse. Vertical Lookup kann ich jederzeit einmal am Bildschirm zeigen. Ich will mir mal die Gepris Daten mal ansehen, zwischendurch, diese Woche... Grüße, --Olaf Simons (talk) 22:52, 31 July 2022 (CEST)
Danke, das wäre wirklich hilfreich, da ich jetzt zwar eine Handvoll aus dem Gedächtnis und zufällig herausgeholt habe, aber das ist gar nicht ökonomisch Isabella Schwaderer 23:21, 31 July 2022 (CEST)

Fruchtbringende Gesellschaft

Moin Olaf! Die recht gute Seite der Weimarer Klassik lässt sich leider nicht einzeln auf die jeweiligen Mitglieder verlinken. Es gibt eine wohl ziemlich aktuelle Mitgliederliste in der de:wp. Bei wd sind ca 300 als Mitglieder markiert, das sind deutlich weniger als in der de:wp mit Artikel vorhandene. Man müsste also zunächst die wp:Liste mit wd abgleichen und so bei wd den Datenbestand anreichern, bevor man dann von wd den Bestand rüber zieht? Ich habe händisch die ersten 50 Namen bei wd mit Factgrid abgeglichen und gewann immerhin 19, die ich bei Factgrid als Mitglieder kennzeichnen konnte.--Martin Gollasch (talk) 09:27, 12 August 2022 (CEST)

PS: Die Fruchtbringende sehe ich als ein ziemlich gutes horizontales Netzwerk durch die vertikalen Ahnenreihen des im Kern mitteldeutschen Adels an; ein FactGrid eben...--Martin Gollasch (talk) 09:30, 12 August 2022 (CEST)
Ich sah Dir schon gestern Nach über die Schulter und war frappiert, weil ich dachte, dass wir die Gesellschaft längst als Datenbankobjekt zumindest hätten.
Soeben schrieb ich an die Betreiber der Datenbank mit der Bitte um Kooperation, mal sehen. Ich bin in Urlaub ab Morgen früh eine Woche. Übernimmst Du einige meiner Hausmeisterdienste, dieweil ich an der Ostsee mit den Jungs Sandburgen baue? Ich bin Dir wie immer dankbar für Rat und Tat - und genieße den Sommer! Grüße noch aus Gotha, --Olaf Simons (talk) 10:18, 12 August 2022 (CEST)
Schönen Urlaub!--Martin Gollasch (talk) 11:03, 12 August 2022 (CEST)
Von der FactGrid-Mitgliederliste bin ich die ersten 200 Zeilen zu 2/3 händisch durchgegangen und konnte gefühlt ca. knapp 30% Normdaten in der Liste ergänzen. Vllt wären Hyperlinks auf die korrespondierende VIAF als weitere Spalte hilfreich, da sieht man dann zumindest gleich die wd-QNrn, die mit der GND verlinkt sind. Ich denke also, da ist ein überschaubarer Zeitaufwand etwa vier-fünf Manntagen gefragt, den man nicht so einfach aus dem Ärmel schüttelt. Wenn Dir was anderes einfällt, wäre das gut, aber in dieser Zeit nimmt die kreative Vielfalt in der Namensansetzung deutlich zu. Ich habe dann spasseshalber ein wenig mit dem opulenten Stammbuch Daniel von Mandelsloh etwas gespielt, zunächst nur mit den Angaben bei RAA zu den Einträgern. Das Stammbuch mit der Laufzeit 1605-1623 überschneidet sich also mit den ersten Jahren der fruchtbringenden Gesellschaft (gegr. 1617). Es ist mit um die 500 Einträgen ein ausgeschmücktes "Autogrammbuch" mit vielen Prominenten der Zeit und auf die Schnelle ließen sich bereits etliche spätere "Fruchtbringer" als Stammbucheinträger markieren. Von den Namensansetzungen in der Arbeit von Willibald Leo von Lütgendorff-Leinburg bin ich noch nicht so recht überzeugt, werde mir die Beschreibung des Stammbuchs aber bei Gelegenheit vllt mal holen, wenn ich kein Digitalisat finde. Das Stammbuch als solches liegt allerdings als hochwertiges Digitalisat der Lübecker Stadtbibliothek in zwischen online vor. Als echtes Fundament gibt das umfangreiche Stammbuch für seine Laufzeit i. S. eines horizontalen Balkens für die (vertikal über drei Generationen zu sehenden) Fruchtbringer einen Ausschnitt aus dem gesellschaftlichen Rahmen, auf den aufgesetzt wurde. Bei einzelnen Fruchtbringern fand ich im Stammbuch dann weitere männliche Familienmitglieder, aber auch die weibliche Seite kommt mit Ehefrauen und Töchtern als Einträgerinnen im Stammbuch nicht zu kurz. Die wechselseitige Berücksichtigung bei der Sichtung drängt sich daher auf. Mich persönlich interessiert da allerdings mehr das in Lübeck liegende Stammbuch, das ich mir vor Jahren schon einmal einen Tag lang ansehen durfte. Da würde ich vllt den einen oder anderen Einträger hier anlegen, aber bei der großen Zahl der Einträger erfordert das auch eher eine Vollzeitkraft vom Fach. Und im Zweifel gibt es dann für die Folgezeit im Zweifel weitere Stammbücher, die ins Genre und die Sozialisation der Fruchtbringer passen.--Martin Gollasch (talk) 01:04, 28 August 2022 (CEST)
Es genügt, wenn Du auf den FactGrid-Seiten die Wikidata-Nummer verlegst. Danach kann ich in einem Rutsch in Wikidata das Mitgliederstatement setzen, die FactGrid-Nr. dort notieren und dann aus Wikidata alle VIAFs, Sterbedaten etc., was immer Du willst, beziehen. --Olaf Simons (talk) 13:30, 28 August 2022 (CEST)
Schon geschafft: Bei der Anlegung von ersten wd:Seiten für einzelne Fruchtbringer möchte der erste wd-Bearbeiter dort mit mir die Anwendung des Namens- und Staatsbürgerschaftsrechts der Weimarer Republik auf die Fruchtbringer in der Zeit des 30jährigen Krieges durchsetzen/ausdiskutieren... Ich weiß schon, warum ich hier bei FactGrid bin. Nichts ist für die Arbeit belastender als die selbstbewußte Einmischung gesunden Halbwissens als Systemfrage... Das reduziert das Arbeitstempo deutlich. Wenn ich den Umfang der To-do sehe, werde ich mir eine alternative Vorgehensweise überlegen müssen...--Martin Gollasch (talk) 00:29, 7 September 2022 (CEST)
Kann man die gleiche Liste, nach der ich von FactGrid aus die Fruchtbringer bearbeitet habe, jetzt auch umgekehrt von wikidata aus erzeugen, quasi als Gegenkontrolle? Und kommt man außer mit Google-Glück an die Bios in Wikidata ohne Metadaten? Irgendjemand muss in der de:Wikipedia Biographien ohne Metadaten angelegt haben... Dazu kommen ggfls ein paar, die nur in der polnischen oder tschechischen sind. Vllt auch andere Sprachen... Die GND-Liste war nicht der letzte Hit. Und vieles lag an den Namensansetzungen, wenn also Hans und Johann vorsorglich beides im Namen ist oder die vielen angehängten Adelssitze, die eigentlich nicht zum Namen gehören, aber oft dann doch ganz gut den Familienast erklären etc. etc.--Martin Gollasch (talk) 21:16, 18 September 2022 (CEST)
Das ist genau die Liste, über der ich gerade brüte... Wikidata sagt: Eustachius von Harras (Wikidata: Q1378716) sei Mitglied gewesen... (un ein paar Ungereimtheiten werden wohl jetzt kommen) --Olaf Simons (talk) 21:40, 18 September 2022 (CEST)
Die Liste gibt mir der Link nicht... Ich habe übrigens versucht, möglichst viele Mitglieder der Kürbishütte mit zu markieren, falls Du die Dir irgendwann auch holen willst.--Martin Gollasch (talk) 21:58, 18 September 2022 (CEST)
Nicht ordentlich Ctrl+C gedrückt, sollte jetzt klappen. --Olaf Simons (talk) 22:06, 18 September 2022 (CEST)
Und, nach meiner Erfahrung wird nach einem derartigen Eingriff in die Metadatenlandschaft in den nächsten drei Monaten, nicht nur durch die bots, sowieso noch einiges passieren...--Martin Gollasch (talk) 22:28, 18 September 2022 (CEST)
In der schönen Liste fehlt eigentlich nur die lfde Nr der Mitgliedschaft, damit man sehen kann, wo die Lücken sind. Ggfls könnte man die Lücken bei Wikidata ja sogar von FactGrid aus füllen...--Martin Gollasch (talk) 22:53, 18 September 2022 (CEST)

Schon weitgehend gemacht, hatte ich Dir nur nicht abgefragt... Ich ziehe gerade Wikidata-Infor zu uns, geht jetzt leicht, nach Deinem Abgleich. --Olaf Simons (talk) 22:57, 18 September 2022 (CEST)

Für den Abgleich mit geni vllt Magnus Sälgö (Q40921) anpingen, der hat uns ja schon schöne große Abgleiche zu wd gefahren und auch zu geni meine ich. Die Fruchtbringer sind ja wegen des Krieges auch ein schwedisches Thema, wo aus dem Nationalarchiv auch noch was kommen könnte...--Martin Gollasch (talk) 23:11, 18 September 2022 (CEST)

Factgrid Item ID in Wikidata

Lieber Olaf, habe in Wikidata ca. 75.000 Factgrid Item IDs nachgetragen. Bei der Arbeit ist aufgefallen, das bei einigen hundert Items in Factgrid IDs eingetragen sind, die auf einen Redirect zeigen. Das ist per se kein Ding, nur kann weder Open Refine (hängt sich auf) noch QuickStatements mit einer Ziel-ID die ein Redirect darstellt gut hantieren. Bei OpenRefine wird das aber geändert, bzw. ist schon geändert und sollte in einem künftigen Release rauskommen. (vgl. GitHub). Wenn die Importe durch sind, kann ich aber die Factgrid-Items mit Redirect Wikidata-Sitelink leicht herausfinden (aus der Gesamtmasse dauert es zu lange) und dann könnten wir die aber auch richtigstellen. Dazu melde ich mich. --Christian Erlinger (talk) 10:43, 26 August 2022 (CEST)

Ich sprach vor ein paar Tagen mit den Leuten von https://linkedopendata.eu/wiki/The_EU_Knowledge_Graph und die erklärten mir, dass sie bots programmierten, um ihre Instanz laufend mit Wikidata abzugleichen (es gelang ihnen dabei sogar zu verhindern, dass handgemachte Info so einfach überschrieben wird...). Aug https://github.com/the-qa-company/WikibaseSync haben sie erklärt, wie sie das machen, doch das ist eine Wissenschaft, die mich entsetzlich überfordert. Irgendwann sollten wir mal bei ihnen in die Schule gehen. --Olaf Simons (talk) 10:48, 26 August 2022 (CEST)
Die ersten Abgleich von Factgrid in Richtung wikidata hat User:Magnus Sälgö (bei wd: User:Salgo60) dankenswerterweise gefahren, wahrscheinlich dabei oder aber bei individueller wd-Ansetzung hier? Die Fehlerquelle hier bei FactGrid sollten wir durch wenige Stichproben herausfinden... Kannst Du da eine Liste erzeugen, Christian?--Martin Gollasch (talk) 12:11, 26 August 2022 (CEST)

Displaced Scholars

Hallo Herr Simons und alle, die hier mitlesen! Meine Anfrage an die DFG hinsichtlich der Liste der Dispalced Scholars war erfolgreich, ich zitiere aus der E-Mail:

hier im Anhang finden Sie die gesamte Liste der Displaced Scholars, die auf dem Nachdruck von drei Listen aus diesem Buch basiert (siehe Themenseite):

Strauss, Herbert, Buddensieg, Tilmann und Düwell, Kurt (Hrsg.), 1987: Emigration – Deutsche Wissenschaftler nach 1933 – Entlassung und Vertreibung, Berlin.

Die gesamte Liste enthält 2020 Einträge , wobei es sich um 1.895 Personen handelt da einige Personen in mehr als einer Liste sind. Die Liste ist in der Reihenfolge sortiert, wie sie sich im Buch findet und enthält Name und Fachgebiet. In der Originalliste sind noch weitere Informationen zu Geburtsjahr, Einrichtung, Familienstand und gesprochenen Sprachen, die in der Excel-Tabelle nicht enthalten sind. Der beste Ansatz, um die Liste mit anderen Daten zu matchen ist die GND, die für 83 Prozent der Einträge enthalten ist. Bei 591 Einträgen ist für 537 Vertriebene Personen in GEPRIS Historisch (Suche in GEPRIS Historisch | DFG) ein Eintrag zu GEPRIS Historisch (mit Link) enthalten. -> mit all diesen Informationen bin ich natürlich etwas überfordert und wüsste gleichzeitig gerne, was wir Herrn Heidler im Gegenzug anbieten könnten. Alle in FactGrid integrieren?

Was meinen Sie und Herr Gollasch? Isabella Schwaderer 10:02, 1 September 2022 (CEST)

Die sollten wir alle integrieren. Indes ist meine Strategie, die Leute, die die Daten generieren, als Kuratorien ihrer eigenen Daten an Bord zu bekommen. Schicken Sie mir doch die Mail im Forward und ich schreibe an Sie und die verschiedenen Beteiligten zurück mit dem Versuch, dem Projekt eine eigene Beteiligung an den Daten auf der Plattform nahezulegen. --Olaf Simons (talk) 10:07, 1 September 2022 (CEST)
1+ aber sogleich exemplarisch proaktiv übernehmen, damit es eine Initialzündung durch FactGrid gibt.--Martin Gollasch (talk) 10:23, 1 September 2022 (CEST)
habe weitergeleitet :) Isabella Schwaderer 10:30, 1 September 2022 (CEST)
Herr Heidler hat (wie Sie lesen können) auch selbst schon Interesse an einem Austausch geäußert, wäre toll, wenn wir daraus was Schönes machen können. Habe schon eine Menge neuer Fragen zu meinen Schopenhauer-Fans :) Isabella Schwaderer 10:36, 1 September 2022 (CEST)
kurzes Update: hatte gestern ein sehr angenehmes Gespräch mit Herrn Heidler, er wollte sich noch mit seinem Vorgesetzten absprechen, aber er meldet sich bald. Isabella Schwaderer 15:25, 2 September 2022 (CEST)

Sprachen

Die Keilschrift läuft, weil im Wikiversum sonst wohl nicht vorhanden, ganz pragmatisch unter Kanadisches Englisch. Wäre natürlich ganz schön, wenn man das benennungstechnisch richten könnte. Zumal eine weitere "Fehlsprache" im Wikiversum, das mittelniederdeutsche als mittelalterliche lingua franca Mittel- und Nordeuropas auf einer Historikerplattform bald Nachfrage erzeugen wird. Gleiches kann auch bei anderen alten skandinavischen Sprachen passieren. Es ist also auch eine Prinzipfrage, die wir klären sollten. Gleichzeitig schwebt mir vor Augen eine künftige lockere Gliederung in örtliche/digitale Chapter/Stammtische und in fachliche Desks/Portale.--Martin Gollasch (talk) 18:11, 2 September 2022 (CEST)

Das mit Kanadisch war testweise. Ich spitzte Lydia Pintscher drauf an Sprache zur Verfügung zu stellen. Mache eine Liste, was Du gerne hättest, und ich versuche es noch einmal. --Olaf Simons (talk) 19:30, 2 September 2022 (CEST)
derzeit eigentlich nur Mittelniederdeutsch als lingua franca wie auch Kanzleisprache und eben das Prinzip verstehen, wie zusätzliche Sprachen, insbesondere tote Sprachen, eingerichtet werden. Als ich neulich wegen diverser Presseartikel über das Walross nachdachte, fiel mir die altnordische [9] Sprachlücke auf. Ich habe die Begriffe dann erstmal mit "non" markiert in der altenglischen Version als alternative Benennung gegenüber gestellt. Eigentlich sind das ja Sprachen, die man nur hier braucht, weil sie auf Wikidata nicht bedient werden. Hier ist eine Übersetzungsmöglichkeit hingegen sinnvoll. Andererseits würden sie über einen Wikidata link im Prinzip auch dort einführbar. Es ist klar, da wird nicht viel kommen, aber ich finde, auf einem Wissenschaftsmarktplatz wie FactGrid muss man sich das als Möglichkeit/Angebot gönnen.--Martin Gollasch (talk) 10:49, 4 September 2022 (CEST)

SSNE-Identfikator

https://www.st-andrews.ac.uk/history/ssne/ Bei den Fruchtbringern bin ich jetzt bei John Nairn of Mukkersy (Q442848)‎‎ ein zweites Mal auf diese Datenbank der schottischen Migration nach Nord- und Nordosteuropa gestossen. Vllt solltest Du hier auf FactGrid einen SSNE-Personen-Identifikator einrichten... Können wir rausfinden (->Liste), welche Schotten wir in der Frühen Neuzeit in FactGrid haben?--Martin Gollasch (talk) 09:55, 14 September 2022 (CEST)

Und gemacht: P816, Grüße --Olaf Simons (talk) 10:25, 14 September 2022 (CEST)
Danke! Schon verlinkt.--Martin Gollasch (talk) 13:24, 14 September 2022 (CEST)
Und auch die Betreiber angeschrieben, ob Sie nicht die Personen bei uns doppelt laufen lassen wollen. --Olaf Simons (talk) 13:26, 14 September 2022 (CEST)

How to cite ?

Hello Olaf, I would like to add a reference to the place of birth of Pierre de Portgamp: a page of the list of birth of Lavaud-sur-Loire available online at this URL https://archives-numerisees.loire-atlantique.fr/v2/ark:/42067/2711d0ac031eb560f4a6e1a1a4083980. However, I do not know which property is the more appropriate? Thanks,

The ideal is, of course to create items for everything,, ob including online articles, but we all know the abyss... Use P146 as I have just done at Item:Q449865. --Olaf Simons (talk) 13:42, 15 September 2022 (CEST)
Danke!

Stammbuch Jacob Friedrich Richter (Q451602)

41 / 157 identifizierte Einträger aus den Themenkreisen "Schwedische Freimaurer" und "Strikte Observanz" und damit doppelte Zielansprache für zwei hier tätige Wissenschaftler plus Überschneidungen mit den Illuminaten. Das Stammbuch ist also als ein Freimaurer-Stammbuch anzusehen, liegt in Stockholm und bedürfte mE der erneuten Autopsie. Beim Schnelldurchgang nicht geklärt werden konnte ein Ereignis am 17./18.09.1762 in Magdeburg; war da ein Freimaurertreffen der Strikten Observanz? Es gibt jedenfalls auffallend viele Einträge von mir nicht bei erster Durchsicht identifizierbarer Personen mit diesen beiden Daten im Stammbuch. Kenner der Materie werden da also sicher noch mehr herausholen können, als ich vor und nach dem Abendessen zwischen 18 und 22:30 Uhr. Vllt magst Du mit diesem Stammbuch in der graphischen Auswertung spielen. Vllt wartest Du auch noch qualtitätsfördernde Durchgänge unserer zwei Spezialisten für diesen Personenkreis ab... Es war jedenfalls spannend, wie schnell man sich inzwischen in FactGrid mit sichtbaren Ergebnissen durch so ein Stammbuch durchkämpfen kann. Da hätte ich am Anfang oder noch vor zwei Jahren nach zwölf Stunden deutlich weniger gehabt. Das ganze begann eigentlich mit der für mich offenen Frage, ob Johann August von Starck (Q11205) wirklich in Göttingen 1761 zu den Freimaurern gefunden hat oder ob er schlicht Mitglied des Studentenordens Ordre de l'Esperance (Q21865) war. Auch eine sehr gute Adresse... Aber eben auf die schnelle nicht zu lösen. Unwahrscheinlich, das zwei Logen namens Esperance da mit gleichem Namen konkurrierend unterwegs waren... Und von unserer Datenlage hier bei FactGrid her gesehen müsste es eine "Solonummer" gewesen sein. Ich hab versucht es bei ihm zu vermerken.--Martin Gollasch (talk) 22:57, 29 September 2022 (CEST)

Hmmm. nächstes Jahr wird es eine Konferenz zur SO geben. Ich muss mal sehen, wer im Vorfeld noch für das FactGrid zu gewinnen ist. Auch ich dachte heute, dass wir mittlerweile echt ne Menge Treffer haben... --Olaf Simons (talk) 23:02, 29 September 2022 (CEST)
Hier, an der deutsch-schwedischen Sprachkante half mir ein gewisses Gefühl, welcher Buchstabe in der Namensansetzung des jeweils anderen Landes wohl jeweils wegzulassen oder hinzuzufügen wäre. Plus die "Rückwärtssuche", also ganzen Familennamen im Browser eingeben und dann langsam einen Buchstaben nach dem anderen von hinten wegnehmen, in der Hoffnung, dass der gesuchte Name dann in richtiger Schreibweise "aufpoppt". Die höhere Bearbeitungsgeschwindigkeit kommt also in dem Maße, wie es uns gelingt die verschiedenen Namensansetzungen im System zu verbessern und von der Anzahl zu erhöhen. --Martin Gollasch (talk) 23:26, 29 September 2022 (CEST)


Person normalized description

Hello Olaf, I noticed that peoples descriptions tends to be normalized but vary sometimes. For instance,

*1740, †1822, Jesuit, Professor of History, Prague Place of birth is at the end, date of death is marked with a cross. Is the star before the year of birth indicates that the date is accurate? Otherwise, we should use ~ as for: ~1780s, Fiscal and Criminal councillor, Munich?

Sometimes, the plus sign was used for the date of death as for * 18 September 1748, + 31 January 1812 or * 1802-02-26 Besançon, + 1885-05-22 Paris. In this last case, the place of birth and death were edited without slash after the date of birth and date of death.

In other words, is there any help to edit the descriptions of persons ?


Thank you,


Dear Jean-Baptiste, my favourite solution is
* 1710-07-01 London, + 1777-12-02 Paris, composer and author
Birth years are often calculated (it turns out it is better to have a generation estimate than nothing). This is a solution:
* c. 1710 (generation estimate) London, + 1777-12-02 Paris, composer and author
If you just have a date of a document that tells you the person was alive at that time
~ 1764 Paris, composer and author
The descriptions are needed to differentiate between loads of persons of the same name - test "Christian Möller" to see why this is helpful. The birth year and place first is the fastest option to say "roughly, this could be the person I am looking for". Jobs are good if you know the person, but often we are dealing with people that do not come with additional information. That is when the birth year is giving you the fastest chance to pick people of the possible age range.
We are not really consistent here, partly because we did not immediately understand why we needed descriptions when we began - partly because we are using automatic translations in our daily routines. Google translate often creates normalised dates... also because we tend to grab such information from Wikipedia (German Wikipedia has a similar convention, that can be easily copied and translated with Google) ...also because we have people who come with larger data sets that do not need the tyranny of a FactGrid standard.
So there is no rule on FactGrid, more a corridor of solutions that do the job and that evolved. We are still more coherent here than Wikidata, mostly because w are dealing with greater numbers of people that are not known at all and that tend to come with very similar names. --Olaf Simons (talk) 13:53, 3 October 2022 (CEST)
Personally I use * ~ 1710 instead of * c. 1710 and in most cases the birth and death years (without month and day) --Bruno Belhoste (talk) 16:46, 3 October 2022 (CEST)

Fehler oder Test ?

Schau bitte mal auf den merge von heute 6:14 h. Eva Bös ist glaube ich eine MAin der DNB, angelegt aus Jena. Eigentlich kann das nur ein Irrtum von Charles Faulhaber sein...--Martin Gollasch (talk) 09:41, 24 October 2022 (CEST)

sicher fehl gegangen... revertiert. --Olaf Simons (talk) 09:47, 24 October 2022 (CEST)

Bruchstücke zur Kenntnis der Lübecker Erstdrucke von 1464 bis 1524 nebst Rückblicken in die spätere Zeit. Lübeck: Gläser 1903 (Q456633)

Neben wilhelminischem Geschwurbel und bis heute akzeptierten und zitierten grundlegenden Erkenntnissen zu Lübecker Frühdruckern enthält das Buch auch wichtige Details zu wirtschaftlichen Rahmenbedingungen des deutschen Verlagsbuchhandels im 19. Jh. bis hin zu steuerlichen Aspekten und Pflichtexemplar und mag insoweit für den Buchhandlungshistoriker von Interesse bzw. von Bedeutung sein. Leider ist das Digitalisat etwas verunglückt. Vllt findest Du ein besseres...--Martin Gollasch (talk) 09:32, 10 November 2022 (CET)

links to Wiktionary

Hi, Olaf! It's possible to link an item with Wiktionary? I wanted to link this: Q464949 to https://en.wiktionary.org/wiki/micer Thanks a lot! (I am Patricia from Philobiblon ;)

Dear Patricia, I moved this from the Item's page to my user page. User pages are connected to internal communication. A connection to Wictionary is not given. Why? Probably because they created Wikidata Lexemes for the purpose to go into conceptual history. You can create Lexemes in FactGrid too (see the menue).
Q-Items are supposed to be multilingual. This is the Wikidata item you want to link to: Q106504545 - which you cannot do on FactGrid's Item:Q464949, because FactGrid-Item Item:Q439877 is already linked to Wikidata's Q106504545 - you created a double record, which has to be "merged". (One has to be without descriptions, or you will not be able to merge). That is why we say: check first whether the item exists. If not create it and link it to Wikidata. If you are not interested in the essence, the object, the title in this case, but in the word, create a Lexeme. --Olaf Simons (talk) 16:59, 22 November 2022 (CET)
PS. You can set signatures with four ~ signs; they are converted to a signature with date as soon as you press "save changes".

Familienname

Wo Du gerad so schön am aufräumen bist: wir haben jede Menge Personen (nicht nur fast alle Komponisten...) ohne Familiennamen. Das konterkariert natürlich die Suche. Kannst Du die vllt. bitte auch mal durchlaufen lassen? Vllt zum Nikolaus? ;-) --Martin Gollasch (talk) 13:00, 27 November 2022 (CET)