Werkverträge

From FactGrid
Jump to: navigation, search

Das Illuminatenwiki mit dem FactGrid verbinden

Wir bespielten in der ersten Projektphase das FactGrid <https://database.factgrid.de/wiki/Main_Page> (eine Wikibase-Installation auf einem virtuellen Server der Universität Erfurt) mit Datensätzen der Gothaer und Hallenser Illuminatenforschung der Jahre 1998 bis 2018.

Für die Wikibase Software entschieden wir uns mit dem Ziel, die "Gotha Illuminati Research Base" <https://projekte.uni-erfurt.de/illuminaten/Main_Page>, ein reguläres MediaWiki, mit Datenbankleistung zu unterfüttern.

Ziel des vorliegenden Werkvertrags ist es, sechs ausgewählte Seiten der "Gotha Illuminati Research Base" nun so zu überarbeiten, dass sie möglichst viel Information aus der FactGrid Datenbank beziehen; die ausgewählten Seiten bergen dabei unterschiedliche Komplexitäten:

Seite in der Gotha Illuminati Research Base Komplexität komplementäre Angebote des FactGrid
Mitglieder des Illuminatenordens Bislang ist dies eine Liste mit Lücken. Wir werden mit Unterstützung des FactGrid eine komplexere Liste an selber Stelle anbieten können. Problemstelle: Das Datenmodell für Mitgliedschaften.
Schwedenkiste Band 13 Dies ist eine typische Seite zu einer Akte, hier Band 13 der "Schwedenkiste". Gelistet sind die einzelnen Dokumenten innerhalb der Akte. Die Informationen sollen nun aus dem FactGrid bezogen werden. Item:Q2043, SPARQL
1786-04-16 Schenk (Robertus Stephanus): Etwas über die Beerdigung der Selbstentleibten Eine typische Seite zu einem Dokument, hier dem Dokument 70, Schwedenkiste Band 13. Die Seite bietet vor allem ein kommentiertes und annotiertes Transkript des Dokuments, doch zudem einen Kopf mit Metadaten. Diese sollten sich im optimalen Fall mit einem Template aus dem FactGrid beziehen lassen. Item:Q6641
Christoph Friedrich Chrysostomus Schenk Eine typische biographische Seite, die wir im Verlauf in ein reines Datenblatt umformen wollen. Zur Verfügung steht uns hierzu eine Version von Magnus Manske's Reasonator. Innerhalb des regulären Wikis könnte sich aber auch der "Article Placholder" als technische Lösung des Datenbezugs anbieten. Item:Q1016. Mit SPARQL lassen sich die Dokumente von, an und über Schenk hinzukommend recherchieren.
1784-10-13, Sitzung der Minervalkirche Gotha am 13. Oktober 1784 Eine typische Seite zu einer Sitzung der Gothaer Illuminaten. Die Dateneingabe ist hier noch nicht abgeschlossen; bis zum Werkverragsbeginn sollten wir in der Lage sein, alle hier erfassten Informationen strukturiert aus der Datenbank zu beziehen. Item:Q1688
die Startseite der Gotha Illuminati Research Base Die Komplexität liegt hier vor allem im Angebot der bisherigen Suchzeile, die allein auf das Wiki "Gotha Illuminiate Research Base" ausgerichtet ist. Die FactGrid Datensätze wurden von uns mit einem Marker (P97/Q10677) des Forschungsinteresses "Illuminatenorden" ausgestattet, so dass Suchen allein innerhalb dieses Forschungsfeldes möglich sein sollten.

Der Werkvertragsnehmer/ die Werkvertragsnehmerin sollte verstehen, wie konventionelle Wikis Informationen aus einer Wikibase-Installation beziehen können

  • über eingespielte Tabellenabfragen
  • über template-generierte Info-Boxen
  • (eventuell auch) über den "article placeholder"

Das FactGrid wie das zu bearbeitende Wiki liegen auf Servern der Uni Erfurt; sollte es nötig sein, das Wiki auf dem virtuellen Server des FactGrid laufen zu lassen, werden wir diesen Umzug vor Beginn des Werkvertrags durchführen.

Erstellung eines Konzepts, wie Projekte eigene Repräsentanzen im FactGrid aufbauen können

Das FactGrid soll in Zukunft eine Plattform werden, die externe Projekte als Datenbank nutzen können; wir wollen im selben Moment Projekten daneben anbieten können, eigene Projektseiten auf der Plattform selbst zu betreiben.

Der vorliegender Werkvertrag gilt konkret der Frage, wie wir die "Gotha Illuminati Research Base", ein konventionelles Media-Wiki im FactGrid aufgehen lassen könnten.

Dabei ist erstens sicherzustellen, dass die neue Projektrepräsentanz (innerhalb der FactGrid domain) speziell Recherchen im Feld Illuminatenforschung anbietet. Die Property P97 "Forschungsfeld" bereitet die Datensätze auf die gefilterte Suche nach Illuminaten-relevanter Information vor.

Wir müssen zweitens einen Ort für die Repräsentationen von Dokumenten finden, die bislang im bisherigen Wiki geschieht und die kein Pendant in der Datenbank hat. Siehe hierzu die Illuminaten-Wiki-Seite zum Dokument 70 aus Band 13 der Schwedenkiste, eine Seite mit Metadatensatz, Einführung zum Dokument, Transkript des Dokuments und (ausbaufähig) einem Parallelangebot der Scans. Im FactGrid netspricht dem der Datensatz Item:Q6641.

Wo würde man im FactGrid (oder in einer dazu zu gründenden eigenen Binnenresource für Dokumente auf der FactGrid-Domain) dergleichen Angebote unterbringen? Wie würde man sie optimal mit der Datenbank verknüpfen?

  • Denkbar wäre es, Wiki-Seiten in der bestehenden Wikibase-Installation zu allen qids anzulegen: Die Dokument-Wiedergabe zu Item:Q6641 fände man so auf Q6641
  • Denkbar wäre es, die "Diskusionsseiten" der einzelnen qids für die Objektwiedergaben nutzen: Das Transkript zu Item:Q6641 fände sich dann auf Item talk:Q6641.
  • Denkbar wäre der Aufbau eines eigenen Projektwikis auf der FactGrid.de Domain, das mit Software ähnlich wie Wikisource ausgerüstet würde und (etwa über die Option des "Article Placeholder") eng an die Datenbank zu koppeln bliebe.
  • Die technisch spannende Lösung würde den mit dem FactGrid installierten Reasonator Magnus Manskes, https://database.factgrid.de/reasonator/#/Q10085 (oder ein vergleichbares Wikimedia Interface) nutzen und einen Weg finden, in dieses Interface Transkripte, Inhaltsangaben und Digitalisate einzuspielen. Die Lösung ist attraktiv, da sie die mehrsprachigen Bedienbarkeit der Datenbank erhielte und eine Proliferation von einzeln zu pflegenden Instanzen auf dem Server verhinderte.

Prokjektleistung des Werkvertrags ist die Erarbeitung eines Konzepts dazu, wie die "Gotha Illuminati Research Base" ihre Angebote innerhalb der FactGrid-Domain mehrsprachig und eng an die Datenbank gekoppelt vorlegen könnte. Unter dem guten Konzept vereinfachen sich Arbeitsabläufe: Änderungen im Informationsangebot sollten in Zukunft weitest möglich über Änderungen in der Datenbank erfolgen. Das in Absprache mit den Initiatoren der "Gotha Illuminati Research Base" zu suchende Konzept sollte sich an einzelnen Seiten der "Gotha Illuminati Research Base" (siehe die Auswahl des ersten Werkvertrags) demonstrieren lassen. Das Konzept sollte konkret dabei aufzeigen,

  1. wie Projekte Textranskriptionen, Inhaltswiedergaben, Digitalisate über die Datenbank verwalten könnten.
  2. wie auf der FactGrid Domain eigene Startseiten generiert werden könnten, über die Projekte speziell ihre Arbeit zugänglich machen.

Datenbankbetreuung

Gegenüber einfachen MediaWikis verlangt die Wikibase-Installation eine dezidierte Datenbankbetreuung: Tools wie QuickStatements werden laufend verbessert. Wir müssen sicherstellen, dass das gesamte Paket nicht nur mit Wikidata, sondern auch mit externen Instanzen kooperiert.

Das langfristige Ziel wird eine Entwicklung der Software im Paket sein, das sich auf Instanzen weltweit gesichert verwenden lässt. Dass die Software sich bis auf Weiteres in Entwicklung befindet ist, andererseits für alle Nutzer von Interesse.

In der Vergangenheit stellte Lucas Werkmeister für uns sicher, dass die Installation auf dem Server der Uni-Erfurt mitsamt den Tools läuft. Der vorliegende Werkvertrag soll dieser Betreuung eine eigene Position geben. Die genauere Spezifizierung der Leistung wird von Wikimedia aus erfolgen müssen, da wir als Projektpartner letztlich nicht absehen können, welche Entwicklungen uns hier wie tangieren werden.

2019: Layout und Design-Überarbeitung unserer Plattform(en)

Auf das Finanzjahr 2019 verschoben Auf der FactGrid Domain laufen derzeit ein Wordpress Blog und die Wikibase-Installation. Ein eigenes geschlossenes Design, das sich vom Wikimedia-Standard-Design abhebt, wird für uns wichtig sein, um Geldgebern gegenüber mit dem auch optisch eigenständigen Projekt auftreten zu können.

Ziel des Werkvertrags wird es sein, in enger Abstimmung mit dem Forschungszentrum Gotha ein eigenes Design der Projektrepräsentanz zu finden.