D-Q4920

From FactGrid
Revision as of 13:25, 4 March 2019 by Olaf Simons (talk | contribs) (Created page with "* '''Metadata:''' Item:Q4920 * '''Transcript & Commentary:''' ~~~~ == Commentary == == Transcript == <poem> Ich pflege zuweilen einen hiesigen Schlosser- meister, Namens...")
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to navigation Jump to search

Commentary

Transcript

Ich pflege zuweilen einen hiesigen Schlosser-
meister, Namens Junge,[1] einen geschickten
Arbeiter seines Handwerks in seiner Werck-
statt zu besuchen. Zu einem solchen Besuche
veranlaßte mich neulich einmal eine Anzeige
in der allgemeinen Literaturzeitung. Ich las
in dem 26sten Stück derselben von vorigen
Jahre, daß Herr Georget, Schlossermeister zu
Paris ein neues Mittel erfunden habe, wodurch
man es den Schlössern unmöglich machen
könnte, daß sie von Akonischschlüsseln[?], oder auch
von rechten Schlüsseln, wenn man es nicht will,|<2>
eröffnet werden können, und daß dieses Mittel
von der Akademie der Wißenschaften unter-
sucht und sehr gebilliget worden sey. [...]

Notes

  1. [Schlossermeister] Junge [Buttstädt] [[Item:]]