User talk:Olaf Simons

From FactGrid
Revision as of 22:41, 15 May 2021 by Olaf Simons (talk | contribs) (→‎PR)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to navigation Jump to search

Aktuelle Baustellen

Qualifier Abfrage mit Bibliothek und Signatur

Helferlein

  1. 69A12B, #1E5C1E

Stammbücher mit Bezug zu Gotha

Ich hab mal in RAA nach Stammbüchern mit Eintragungsort Gotha gesucht, da kamen über 300 Angebote. Dabei habe ich dann festgestellt, Eure Forschungsbibliothek ist mit Stammbüchern nicht schlecht ausgestattet. Interessanter sind ja zunächst die mit Bezug zu Gotha, aber im Prinzip lässt sich nun jedes Stammbuch(=Netzwerk) hier abbilden und darstellen. Es wäre schön, wenn die Leute, die sich damit auskennen, vllt hier mal das Angebot ausbreiten könnten (Accounts haben doch alle??). Muster haben wir inzwischen genug. Die Auswertungen kann man noch optimieren, zB um eine Einträgerliste. Das letzte war das Stammbuch Ernst Christian Rudolph Buddeus (Student in Jena, sp. Geistlicher in Gotha) in der HAB. Der müsste doch auch als Archidiakon im Kirchenarchiv auftauchen? Von diesem Stammbuch haben wir sogar ein vernünftiges Digitalisat.--Martin Gollasch (talk) 19:13, 2 February 2019 (CET)

schöner Vorschlag! (Ein mehreres per e-mail) --Olaf Simons (talk) 20:02, 2 February 2019 (CET)


Transcript-Übertrag

ist gekommen bis SK11-078. Muss SK11 beendigt werden und SK12 angeschlossen, danach Briefbände....

Nächste Woche

Moin, hättest Du nächste Woche Donnerstag oder Freitag Zeit? Dann würde ich mal vorbei kommen und den Fortgang der Arbeiten besprechen. Grüße Christian Wirkner (talk) 13:15, 12 August 2019 (CEST)

Verzeih, die Mail lief auf. Donnerstag ist die übliche Lage mit 13:30 Kaffee und danach Nachmittagsveranstaltungen. Indes ist das der termin, an dem Du auch Martin und Markus triffst. Insofern würde ich Dir eher den Termin empfehlen. --Olaf Simons (talk) 13:57, 12 August 2019 (CEST)

doi

https://opendata.uni-halle.de/handle/1981185920/13970

Pfarrstellen im Herzogtum Gotha georeferenzieren

https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Churches_in_Landkreis_Gotha Kirchengebäude und Pfarrstellen verbinden...--Martin Gollasch (talk) 08:58, 20 August 2019 (CEST)
https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Rectories_in_Landkreis_Gotha Diese Commonscat ist im LK Gotha deutlich unterentwickelt, sollte aber ebenfalls integriert werden.--Martin Gollasch (talk) 09:03, 20 August 2019 (CEST)
Oh, an CommonsCat hätte ich denken sollen. Wir werden die Datensätze im Gegenzug verfügbar machen. Gute Idee. --Olaf Simons (talk) 09:36, 20 August 2019 (CEST)
Man wird bei der Gelegenheit die Cats praktischerweise etwas durchharken müssen und ggfls ergänzend welche anlegen müssen. Das geht mit regionaler Ortskenntnis einfach besser, als aus der Ferne. Aber Wiki likes monuments ... Da ist fast immer was zu finden und wenn die Template:Wikidata infobox gesetzt und ggfls ein wp interwiki gesetzt ist, taucht das in den entsprechenden Wartungslisten auf und die fehlenden Koordinaten sind meist innerhalb einer Woche da.--Martin Gollasch (talk) 09:44, 20 August 2019 (CEST)
Hm. Ich lasse Julia da mal morgen ran. Die Frage ist eher, wie wir dann unsere Arbeit gut vernetzen. Ich gestehe, ich bin in diesen Gruppen nicht zuhause. Du hast mir da ein paar Tips gegeben, an die ich mit etwas mehr Verstand auch hätte denken können. Meine Gedanken gingen an die Eisenacher Kirchenleitung... Mal sehen. --Olaf Simons (talk) 10:02, 20 August 2019 (CEST)
In meinen Augen müsst Ihr jede Kirche als Ort und Mittelpunkt der Gemeinde (und Baudenkmal) selbstständig anlegen. Ich habe da gerade an der Michaeliskirche in Ohrdruf bzw ihrer Ruine gezeigt, was da ist. Eine Kirche kann mehrere Pastorenstellen nebeneinander gehabt haben. Das Ohrdruffer Beispiel ist vllt ganz gut, weil die 100 Jahre Organisten aus der Familie Bach an der Kirche hatten, die wird man später mit weiter bedeutenden Organisten und Kantoren sich auch erwähnen wollen. Die Interwikis de/en plus wd und commonscat dann an die Kirche direkt und nicht wie von mir provisorisch an die Pfarrstelle. Interessant dann 1945 nach dem Bombentreffer: wann genau wurde der Totalverlust wie organisatorisch auf Gemeindeebene bzw in Planstellen nachvollzogen--Martin Gollasch (talk) 10:21, 20 August 2019 (CEST)
PS: Die Kirchen haben dann zumeist auch eine GND...--Martin Gollasch (talk) 10:24, 20 August 2019 (CEST)
ich sterbe... Es ist zu viel, um es so schnell zu schaffen. Vielleicht weiß die Kirchenführung in Eisenach Rat, die wollten ein Projekt machen. Vielleicht sollten wir auch mit Wikipedianern aus dem Feld zusammenarbeiten. Das kann nur ein Anfang sein, und im Moment können wir wohl nur rasch die Kirchengebäude geo-referenzieren. Danach kann man von den Koordinaten aus automatisch die Gebäude anlegen und zur Pfarrstelle hinzutun und dann, wenn die GND-Daten kommen weitersehen. Danke Dir für's mitdenken. --Olaf Simons (talk) 11:11, 20 August 2019 (CEST)

Bezug

Gibt es ein Property:Bezug? Damit denke ich zB an die Friedensfeste des Jahres 1763 (hier bes. Jena (Q40271) und Göttingen), die ja einen Bezug auf den Siebenjährigen Krieg bzw. den Hubertusburger Frieden haben.--Martin Gollasch (talk) 10:24, 27 August 2019 (CEST)

Gibt da ganz verschiedenes:

  • referring to (Property:P116) um einen Brief etc. anzugeben, auf den ein Schreiber im seinigen Bezug nimmt.
  • topic (Property:P243) um ein Thema anzugeben
  • reported event (Property:P19) etwa für ein Protokoll
  • things mentioned (Property:P256) things in the widest sense of objects to refer to

Vielleicht ist P256 das passende (erwähnte Personen haben eine eigene Property...) Wenn Die deutschen Äquivalente nicht gut klingen, fühle Dich frei, sie anzupassen, da ich sie in der Arbeit mit der englischen Oberfläche nicht sehe, und da sie auf Deutsch arbeitenden passen sollten. --Olaf Simons (talk) 10:45, 27 August 2019 (CEST)

Nee, P116 ist es doch, etwas weiter betrachtet...--Martin Gollasch (talk) 11:15, 27 August 2019 (CEST)

Disputation

Ist ja im akadem. Leben des 18. Jh. ein ziemlich formales Ereignis (!), das hier auf factgrid mit einer genauso formalen Maske/Matrix mE künftig sogar mit einem Bot erzeugt werden könnte, der sich die Daten der Beteiligten und ihre Rollen von Präses bis Widmungsempfänger aus den GNDs und den PPN-links der ereignisbezogenen Veröffentlichungen zieht und deren verfügbare Digitalisate verlinkt... Das gilt genauso für Gelegenheitsschriften wie Leichenpredigten u.ä. oder Stammbucheintragungen. Die Orte machen sich dabei gut! Dank dafür!--Martin Gollasch (talk) 08:52, 3 September 2019 (CEST)

Ich bin sehr dafür, für die Rollen der Promotion eigene Properties zu generieren und die Dissertationen als Ereignisse anzulegen. Da gibt es dann die Dissertation mit allen beteiligten und dem Druck und der verantwortenden Institution als Rundumpaket und wir können dann Dissertationen einer Uni auf dem Zeitstrahl verorten.
Bei den Orten habe ich gelitten. Zum einen war es schwierig eine interessante Selektion aus Wikidata zu bekommen (ich nach deutsche Gemeinden, kreisfreie Städte und überhaupt Städte und grenzte auf GND-Referenzierung ein. Wikidata-Nummern kommen noch; das sollte uns absichern bei der GND-Infusion.
Extrem hässlich war, dass ich die Geodaten zwar aus Wikidata schöpfen konnte, diese jedoch nicht einfach so in unsere Instanz zurückspeisen konnte, da beim Input XY Werte angesagt sind und beim Output YX Werte geboten werden. Alle deutschen Städte lagen am Horn von Afrika und auf der Mailing-List sagte man mir, das sei Absicht und von den Fachleuten so gewollt... Meine Bitte, auch da der Abgleich gar nicht so leicht möglich ist: Wenn Du Orte anlegst, setze auf jeden Fall eine Geokoordinate hinzu, da wir sie sonst nie wiederfinden. Du kannst sie einfach copy und paste aus Wikidata einspeisen oder von OpenStereetmap oder Google aus dem Link nehmen. Ich will versuchen Schritt um Schritt alle noch fehlenden Orte georeferenziert zu kriegen. Grüße, --Olaf Simons (talk) 09:01, 3 September 2019 (CEST)
PS. Wenn Du den Plan für eine Musterdisputation hast, baue ich mit Dir das Ereignis mit den Properties. --Olaf Simons (talk) 09:15, 3 September 2019 (CEST)

Gliederung Disputation

  • Präses
  • Einladung [Druck]
    • PPN
    • Online-Digitalisat
  • Respondent [im engeren Sinne = Proponent]
  • Opponent
  • [weitere oder noch nicht in der Rolle identifizierte] Beteiligte
  • Widmungsempfänger
  • Datum der Disputation
  • Ort der Disputation
  • Druck der Disputation
    • Drucker/Verlag
    • PPN
    • Online-Digitalisat(e)
    • Abbildung Titelblatt

Mal so als Diskussionsgrundlage für eine Mustervorlage Ereignis, der Druck kann als "Publikation" natürlich schon eine eigenständige Seite sein...--Martin Gollasch (talk) 10:46, 4 September 2019 (CEST)

Die letzte hatten wir hier...--Martin Gollasch (talk) 10:49, 4 September 2019 (CEST)

Datenmodell

ein paar Gedanken: Wir müssen eine Vereinbarung finden, wie wir das organisieren, sprich: ob wir diese Angaben bei den Personen, bei den Publikationen oder bei einem Ereignis Dissertation machen wollen.

Wenn wir eine Gruppe von Ereignissen aufmachen (was gut ist), dann ist es besser, einfach Beteiligte zu listen (und Rollen in Qualifikatoren zu nennen), denn dann kannst Du nachher Fragen: Welche Leute trafen sich auf Ereignissen. Die sammelnde Antwort erhältst Du nicht mehr, wenn Du alle Rollen einzeln befragen musst.

Die Rollen sind indes praktisch, wenn man schnell fragen will, wer in vielen Verfahren in derselben Rolle auftauchte. auch sollten wir so genau bei den Publikationsdetails unterscheiden. Also sind das vielleicht Rollen um bei jeder Publikation aufzutauchen...

Ich habe noch keine abschließende Idee dazu. --Olaf Simons (talk) 09:37, 24 December 2019 (CET)

Mach doch nach Weihnachten bei Gerard mal die zweite Hochschulschrift aus dem Vorjahr mit Johann Friedrich Böckler (Q101971) als Präside... Widmungsempfänger Anne Armand von Rosen (Q101973)...--Martin Gollasch (talk) 11:28, 24 December 2019 (CET)
Erstmal: Frohe Weihnacht! Für die Zwecke von Factgrid ist die Veröffentlichung einer Diss eigentlich nur am Rande interessant und müsste irgendwann maschinell nach einem definierten Strickmuster gezogen werden können. Interessant wird es bei der Disputation, nicht wegen des Themas, sondern wegen der Beteiligten. Wie weit bestätigt sich das familäre und soziale Umfeld, also einmal: Ist eine wie auch immer geartete Beziehung zun Widmungsempfänger erkennbar? Und kommen die Disputationsbeteiligten aus dem mehr persönlichen Umfeld wie Club/Loge/Orden oder erfolgt die Zusammenstellung des Teams aufgrund erkennbar akademischer Qualifikation ohne größere Berührungen im sozialen Umfeld, ggfls als Vorgabe des Präses? Wenn wir das also als dokumentiertes Ereignis sehen, wie gemeinsames Abendessen oder Bergbesteigung, sollte der Datenmustersatz im Zweifel so moduliert werden, das beides(!) ausgewertet (in einem Rutsch) kann, das Ereignisformat und die berichtende Veröffentlichung. Wenn hier mehr Leute durcheinander arbeiten, geht das sonst immer wieder durcheinander...--Martin Gollasch (talk) 12:45, 25 December 2019 (CET)
Bei meinem Aufhänger Hieronymus Ernst von Laffert: De iure occupandi exuvias defunctorum, sigillatim ex utroque privilegio Stadensi (Göttingen, Schultze, 1748). (Q94032) haben wir per heute (1) die Teilnehmer (als potentielle Akteure) schon in Factgrid gehabt, sehen nun (2) es ist eine deutlich hannoversche Veranstaltung, die aber auch (3) freimaurerisch von der (sehr kleinen, wie kurzlebigen) Friedrichs-Loge getragen war. Diese Auswertungen müsste man eigentlich völlig maschinell fahren können...--Martin Gollasch (talk) 14:08, 25 December 2019 (CET)

Von der Abfrage her denken

Du musst einerseits von der Abfrage aus über das kluge Modell nachdenken, andererseits vom Detail der Information. Das schöne am Modell, das ich bei "Ereignis" Disputation arrangierte ist diese Abfrage:

Du weißt nicht wann und wo und auch nicht in welchen Rollen sich die Leute Deines Interesses getroffen haben, und bekommst das Ereignis. Wenn Du die Rollen exakt einstellst, dann erhältst Du Antworten nur auf die exakte Suche hin.

Bei der Disseration im Druck habe ich mit den P-Aussagen angefangen, weil man bei Publikationen meist Details sucht. Die Frage ist also: Welche Frage möchtest Du stellenund welche Antwort dann kriegen? --Olaf Simons (talk) 15:16, 25 December 2019 (CET)

Übersetzung

In Wikidata tauchen verstärkt als Werk die Fassungen gemeinfreier Dissertationen mit eigner Q-Nr auf. So auch im Falle des Moskauer Professors für Geburtshilfe Gottfried Wilhelm Tannenberg (Q14475). Den hatten wir heute, aber wikadata nicht. Dafür hat wikidata als Werk die Diss sowohl in Latein https://www.wikidata.org/wiki/Q51465946 wie in der späteren deutschen Übersetzung https://www.wikidata.org/wiki/Q51437083 . Es gibt auch bekannte beteiligte, wir hätten also auch den Musterfall, wie wir mit Übersetzungsversionen umgehen. Das ist mE bei wd auch noch nicht rund. Mein Interesse bei Disputationen und Dissertationen geht eindeutig auf den Beteiligtenkreis und die Rollen; das kann bei anderen aber ganz anders sein. Euer Bibliothekar hat vor einem Jahr mal ausrichten lassen, wenn man die PPN hat, kann man so etwas alles maschinell auslesen... Das wäre für die alte Form der Promotion eine feine Sache, wenn man bei Illuminaten, factgrid-Freimaurern & Co das als Leistung einfach so serviert bekäme...--Martin Gollasch (talk) 00:45, 2 January 2020 (CET)

Du hast darüber nachgedacht - mache und experimentiere, dabei kann ja nichts kaputt gehen... oder sage mir, was Deine Wunschlösung wäre und ich denke darüber nach. Grüße (da der Kleine mich mit Husten aufweckte) --Olaf Simons (talk) 05:04, 2 January 2020 (CET)
Die Option, mit der ich liebäugle ist, grundsätzlich Stemma Information zu geben - P233 was ist das Werk, das vorrangig, P234 als Qualifikator: was ist die genetische Verbindung. Dann kann man Qs für alle genetischen Verbindungen aufmachen --Olaf Simons (talk) 09:59, 2 January 2020 (CET)
Ich habe ihn erstmal auf wd angelegt und die Brücke hierher gebaut.--Martin Gollasch (talk) 10:01, 2 January 2020 (CET)
Von der Anzahl der Beteiligten an der Diss bis hin zum wissenschaftlichen Zeichner könnte das gut unser Musterfall (i.S. der Päpstin Johanna der dt. Wikisource) werden, zumal ich mir vorstellen könnte, das noch eine dritte Fassung in russisch auftaucht oder schon im System ist. Die russische Sprach/Schrifthürde ist hier ja noch nicht geflankt; eigentlich müsste er in der russischen Biographik erfasst sein.--Martin Gollasch (talk) 10:27, 2 January 2020 (CET)
Und eine deutschen Blogbeitrag wert - eine ganze Abhandlung zu den Teilen, mit denen die Vögel vögeln. Gut gewählt. --Olaf Simons (talk) 19:07, 2 January 2020 (CET)
Russland ist auch erledigt, war vorhanden und konnte gefunden werden. Welches von den drei Bildern am Ende der Diss soll ich denn nach Commons zum Zwecke der Illustration extrahieren?--Martin Gollasch (talk) 21:00, 2 January 2020 (CET)
Wie will man's entscheiden? Tab. I ist massig genug, um das Auge von selbst zu erreichen. Tab. II. ist das interessante Kuriose in der heimlichen Physiognomie. Bei Tab. III erhält man was man erwartet haben mag. Bei Tab IV. hat man Beinlein dazu und versteht, dass es Vögel sind, doch ist es ansonsten nicht mehr so fein. --Olaf Simons (talk) 22:23, 2 January 2020 (CET) Kannst ja eine Doppelseite fügen [1]

Quick Statements

geht bei mir nicht mehr auf. Heute morgen einen gemacht (1. GÖer Unikurator v .d. B.), beim nächsten Kandidaten kam keine Maske mehr... --Martin Gollasch (talk) 13:20, 7 September 2019 (CEST)

Kann sein, wir waren indirekt von der Attacke auf Wikimedia betroffen. Ansonsten versuch es mal mit neuer Authentifizierung. Bi mir eben ging alles problemlos. --Olaf Simons (talk) 13:55, 7 September 2019 (CEST)
Bei mir erscheint, wenn ich QuickStatements anklicke, unter https://database.factgrid.de/quickstatements/#/batch eine weiße Seite, aktualisieren hilft auch nicht...--Martin Gollasch (talk) 14:23, 7 September 2019 (CEST)
Eigenartig - das muss mit Deinem Zugriff zu tun haben. Die installation läuft mit Eingaben bei mir. Was passiert denn wen Du SPARQL aufrufst? --Olaf Simons (talk) 14:30, 7 September 2019 (CEST)
Wenn ich auf SPARQL gehe, erscheint die Eingabemaske...--Martin Gollasch (talk) 14:37, 7 September 2019 (CEST)
Hast Du einen zweiten Browser auf dem Computer, dass Du da einmal das Komplett Login machst und siehst, was passiert? --Olaf Simons (talk) 14:58, 7 September 2019 (CEST)
Ich habe zwischen zwei Browsern mit log-in gewechselt... Die Ansicht ist gleich.--Martin Gollasch (talk) 15:00, 7 September 2019 (CEST)
Und wenn Du QuickStatements bei Wikidata aufrufst? --Olaf Simons (talk) 15:31, 7 September 2019 (CEST)
Ich vermute, dass dies Dein Problem ist: https://de.wikipedia.org/wiki/OAuth - hierüber läuft Deine Zugangsberechtigung für den Service.
Auf dem Stammzugang gings...--Martin Gollasch (talk) 17:36, 7 September 2019 (CEST)
und überhaupt, nachdem ich die deutlich quitschenden Passwörter erneuert hatte, gings wieder überall. Und meine erste lange Liste nach Vorlage ist von 1734 bis Sommer 1805 drin. Wegen 1805 pp sollten wir nächste Woche mal telefonieren, vllt lässt sich die gewonnene Ortserfahrung beim wd-Import ja auch auf vordefinierte Personengruppen anwenden... Interessante Erfahrung der letzten Tage: die übernommenen Orte helfen bei meiner Klientel nur begrenzt. Verwaltung war damals mehr an die Agrarstruktur und auch noch an frühneuzeitliche schon tradierte Standorte bestimmt durch mittelalterliche Infrastruktur wie ehemalige Burgen gebunden und hat sich dann an die neuen Vorgaben der Verkehrsinfrastruktur angepasst, aber Du hast sich verfolgt, was da dann so angelegt wurde. Im Prinzip bräuchte man also zumindest drei Ortsnamensätze MA - FN - Moderne oder eine kleine Zeitschiene im Ortsartikel ggfls mit Darstellung der geographischen Verlagerungen als Prozeßabbildung, also der zB mittelalterliche Verwaltungssitz rutscht am Zeitpunkt 1 von der Höhenburg in das Herrenhaus/Schloss im Tal und von dort noch einmal weiter in den nächsten Ort, der durch Chaussee und Bahn zum neuen Zentrum wird... --Martin Gollasch (talk) 22:37, 7 September 2019 (CEST)
Und es gibt gute Leute und ein großes Projekt dazu. Jesper Zedlitz ist der, der hier am weitesten ist. Sie haben zu Orten vollständig die wechselnden territorialen Bindungen ins Mittelalter zurück - machen aber wohl ein kommerzielles Projekt daraus... Ich hörte einen interessanten Vortrag von ihm in Frankfurt letztes Jahr. Er wohnt bei Dir um die Ecke (von Gotha aus gesehen). Er ließ anklingen, dass wir eine abgespeckte Datenversion vielleicht in einer Kooperation haben könnten, war aber erst mal nicht Feuer und Flamme. Ich schob es auf, da ich erstmal mit dem klar kommen muss, was die GND bringen wird. Noch habe ich von dem ersten Experiment gut 100 Orts-Dubletten abzuarbeiten, die ich mit den GND-Daten und Wiidata anlegte, da die GND für heute polnische Orte deutsche Namen hat, Wikidata polnische. Ich machte zwar einen Namensabgleich zwischen beiden Datenquellen (hatte die GND-Orte mit den 800 Logen eingesogen, die ich testweise importierte) und versuchte sicherzuestellen, dass der nachmalige Wikidata-Import von Orten mit GND-Kennung keine Dubletten erzeugte, doch hier habe ich sie dann in Masse erzeugt und fluche noch darüber, weil das merging Handarbeit bleibt. --Olaf Simons (talk) 23:01, 7 September 2019 (CEST)
Du bekommst mit dieser Suche alle Orte und am Anfang die ohne Geo-Koordinaten. Die Q80... Nummern sind die doppelten Polen, noch 66 oder so. --Olaf Simons (talk) 23:01, 7 September 2019 (CEST)

Wikidata Berlin

https://www.wikidata.org/wiki/Wikidata:WikidataCon_2019/Program

https://en.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Wikipedia_Signpost/2019-09-30/In_focus Gesehen?

Ja, schon als es auf Europeana erschien - und soeben im Zug nach Berlin endlich nachgeblogt https://blog.factgrid.de/archives/1732 - die Präsentation der DNB, Folie 9 dürfte Dich erfreuen. Der Tanker fährt, auch wenn man noch nicht viel merkt. --Olaf Simons (talk) 08:14, 1 October 2019 (CEST)

FactGrid property

Habe meine ersten drei Properties versucht zu schaffen, um die organschaftliche Strukturbildung in Orden (Hauptloge, Mutterloge und Tochterlogen) aufzeigen zu können, allein die Benutzung klappt noch nicht. Was habe ich falsch gemacht bei der Anlegung?--Martin Gollasch (talk) 13:10, 12 October 2019 (CEST)

soeben gerade wieder gelandet (nach einer Woche Logenarchiv Schweden). Du musst beim Einrichten einer Property bedenken, was sie verlinken soll: eine Zeichenfolge, eine URL, ein Item... Du wähltest: Property und kannst jetzt nur Aussagen treffen, bei denen eine Property das Objekt ist. Versuchs noch mal und lasse sie auf Item laufen. --Olaf Simons (talk) 16:25, 12 October 2019 (CEST)
raffe ich einfach nicht, reden wir nächste Woche drüber... Im Zusammenhang mit dem Concordienorden...--Martin Gollasch (talk) 16:37, 12 October 2019 (CEST)
Ist ganz einfach. Du machst nochal eine Property auf und dann achtest Du auf das Pulldown menü, mit dem Du festlegst, wass für eine Property es ist. Dort wählst Du Item (oder was das deutsche Wort dafür ist) nicht Property (vermutlich Eigenschaft auf Deutsch). Mach eine auf und ich seh drauf. --Olaf Simons (talk) 16:46, 12 October 2019 (CEST)
Q97304 sollte die Regel / der Grundsatz werden; Richter ist die Literaturstelle zur Regel...--Martin Gollasch (talk) 16:41, 14 October 2019 (CEST)
Es handelt sich nicht um einen Aufsatz von Walter Richter aus dem Jahr 1976? --Olaf Simons (talk) 16:47, 14 October 2019 (CEST)
Der Aufsatz ist Q76078 . Ich wollte bei Q97304 beschreiben, was zu dem Prinzip gehört, wie zB Mutter- und Tochterloge... Mir fehlte eine Eigenschaft Grundsatz oder Regel hier...--Martin Gollasch (talk) 17:08, 14 October 2019 (CEST)
...Ah, dann sllten wir das passende "Fundamentalobjekt aufmachen. Etwa "Regel für eine Organisation" --Olaf Simons (talk) 17:18, 14 October 2019 (CEST)
Yeap! Heute ist Orga-Tag für körperschaftliche Strukturen...--Martin Gollasch (talk) 17:33, 14 October 2019 (CEST)
So, jetzt stehen zwei größere Logensysteme der Aufklärungszeit. Die könnte man versuchen, als Organigramm darzustellen. Soweit mehrer Mitglieder schon zu sehen sind, wären auch nach und nach die

se tinyurl Mitgliederübersichten eine gute Sache, bei den Landsmannschaften übrigens auch. Das ist als Arbeitsmittel schon hilfreich.--Martin Gollasch (talk) 12:40, 15 October 2019 (CEST)

Is it a way to state that a date is approximative, for instance a qualifier like circa? I did not find anything like that in the list of Properties --Bruno Belhoste (talk) 11:44, 4 February 2020 (CET)
Below the set date as Property "Comment en est-on sûr?" and following the comment "circa" or what ever... --Martin Gollasch (talk) 13:00, 4 February 2020 (CET) If you have a look at "Johann Balthasar Oppelt (Q14185)" you see how to deal with two different dates for the same event, the case when only one of the dates can be right and the ohter must be wrong...--Martin Gollasch (talk) 13:10, 4 February 2020 (CET)
the software allows to specify three different ranks left from the date you set. Generaly the rank will be "normal", but you can set preference and deprecation mannually.--Martin Gollasch (talk) 13:15, 4 February 2020 (CET)

GStA PK Recherchen

  • Item:Q94281 hier fehlen Seiten und andere sind nicht lesbar
  • Weimarer Loge Mitgliedslisten für die Zeit vor 1785

Houdon

Ich hab mal versucht, die 15-teilige mecklenburgische Houdon-Sammlung anhand des Katalogs hier abzubilden. Die meisten Büsten stehen derzeit in Schloss Ludwigslust. Der Kontakt zu Houdon lief über Gotha. Der Erbprinz hatte auf Schloss Friedenstein in eine Gothaer Seitenlinie eingeheiratet. Houdon war 1771-73 in Gotha zuvor wegen Grabmalen tätig gewesen. Eventuell versuche ich noch die sammlungsbildende Parisreise des mecklenburgischen Erbprinzen und seiner Frau 1782 abzubilden... Gibt es für die diversen Büsten auf Schloss Friedenstein einen vergleichbaren Houdon-Katalog?--Martin Gollasch (talk) 18:08, 30 November 2019 (CET)

Gothas Loge

Item:Q99115, dann sessions mit Date am Ende durchprobieren

Blog

https://media.ccc.de/v/wikidatacon2019-5-wikibase_inspiration_panel#t=2526


So einfach geht das ?

Danke für die BnF und SUDOC-identifyer; sehr schön und genau zum richtigen Zeitpunkt...--Martin Gollasch (talk) 21:12, 3 December 2019 (CET)

Mein Dank an Dich, das anzurichten. Verbachte heute den Tag in Frankfurt bei der GND mit Projektarbeit. Es wird noch Monate dauern.... --22:13, 3 December 2019 (CET)
Das geht erst so einfach, seid sie die Voraussetzungen dafür schufen vor einigen Wochen. --Olaf Simons (talk) 22:14, 3 December 2019 (CET)

Simons

hast Du eine ganze Menge im Angebot... Stolperte gerad über Albert Simons, geb. 1787 Soest, Vater:Kaufmann, i. Halle, kam Herbst 1806 nach Erlangen... als Mitglied der Guestpahlia. Gehört der zum Clan? Wenn Du ihn anlegst, packe ich die Info dazu.--Martin Gollasch (talk) 11:15, 10 December 2019 (CET)

...lustig. Ich fragte mich von Beginn an, ob es je Berührungen geben wird. War für mich den Historiker (der zu Genealogie nicht viel Bezug hat, aber die Daten innerfamiliär zugespielt bekam) ein Testfall, um zu sehen aus welchem Stoff eigentlich historische Daten sind. Gibt es eine historische Inzucht, nach der immer dieselben Familien historische Persönlichkeiten stellen? (Weil historische Persönlichkeiten immer in den selben untersuchten Netzen bewegen?). Auf die konkrete Frage: rein lokal wäre das wohl ein Kandidat, aber ich habe nur Informationen über die Leute, die ich damals eingab und nie selbst Familienforschung betrieben. Wenn Du mehr davon hast, werde ich einen entfernten Famileinforscher in der Familie befragen. Meine väterlichen Leute waren Händler und Tuchmacher... --Olaf Simons (talk) 11:26, 10 December 2019 (CET)
Es gibt welche, siehe soeben, aber andere Raum/Zeit-Ecke...Martin Gollasch (talk) 11:52, 10 December 2019 (CET)
Bin gespannt, welche Überschneidungen sich irgendwann ergeben. --Olaf Simons (talk) 12:07, 10 December 2019 (CET)
Und hier der Albert Item:Q101754 - zu dem ich in Google nichts finde und sonst auch nichts weiß. --Olaf Simons (talk) 13:52, 10 December 2019 (CET)
Nahm ich vorschnell an, dass er aus Halle Westfalen kommt? --Olaf Simons 581367064cfc64563d000006
13:54, 10 December 2019 (CET)
Ja. Tipp: In Halle müsste ein Vorgang in den Universitätsakten sein, auch ich Erlangen. Vllt gibt es auch einen Briefwechsel zwischen den beiden preuß. Unis, im Zweifel wegen Duellierens und verbotener Verbindungen...Martin Gollasch (talk) 14:01, 10 December 2019 (CET)
Mein Lieber, auch wenn ich den Namen trage - das scheint mir doch so recht Dein Forschungsgebiet zu sein oder zu werden. Ich muss mich mehr konzentrieren oder ich sterbe. Indes schöne Geschichten, die Du da auftischst. --Olaf Simons (talk) 14:42, 10 December 2019 (CET)

P99 and Q22866

I don't really understand the difference between P99 and Q22866 and how the combination P2+Q22866+P99 works. The notion of thesis is not clear for me.

I originally wanted this in order to link it to statements which a project wants to run practically as a publication. You create an object and call that object a "thesis" and you use this object then with P99 in order to state a particular assumption on a dataset. My initial idea was that we would create doi's for theses on FactGrid. This is where Wikidata has a limit, they cannot allow researchers to say that this is what they want to claim with their look at the thing. So far we have not really used the option. --Olaf Simons (talk) 17:20, 11 December 2019 (CET)

I still don't understand why there must be a duplication of "Thesis" : P99 and Q22866.

well, actually there should be duplicates on all these properties. A father should also be able to be an item in a full language. You can state that an object is a thesis, and you can state that thesis on a dataset - like person x was probably suffering from this or that sickness in modern terms. Create a statement for that your thesis, call it a thesis and combine it with documents, with a debate, with modern medical analysis... --Olaf Simons (talk) 17:53, 11 December 2019 (CET)

biographic test search on Google

Item:Q100741 [corrected name congruence...

Kombination Name des Einträgers und vermerkte GND vllt bitte mal auf Stb Leisewitz anwenden..., als Messung seiner Selektionsstärke--Martin Gollasch (talk) 13:24, 13 January 2020 (CET)

25 Gründungsmitglieder

der "Gemeinnützigen" habe hier jetzt im Ansatz komplett. Wenn Du Dir diese Diskussion anschaust, die natürlich auf den Beitrag Frankln Kopitzsch "200 Jahre Bürgertugend und gemeinnütziges Streben" zurück geht, siehst Du die Auswertungsmöglichkeiten schon vor Deinem geistigen Auge: Torten für Berufe, Herkunft, Bildung und Umfeld... und zumindest ein schönes Wuselbild der Beziehungen... Die Genealogy of Lodges spielt auch mit hinein, von den Jenaer Logen direkt und auf Umwegen nach Lübeck... Mir wurde klar, das ist ein Doppelstrang bestehend aus organschaftlichen wie menschlichen Beziehungssträngen. Da wird die passende Darstellung dann experimentell und bedarf des brain storming. Auslöser für gewisse Dynamik war wohl das Scheitern und der Zusammenbruch des Jenaer Kapitels des Clermont-Rosaschen System der Hochgrade, das ich vor wenigen Tagen noch nicht kannte...--Martin Gollasch (talk) 09:58, 28 January 2020 (CET)

Hm Martin, ich kann aber doch nicht ein Link auf Deine Beobachtungsliste lesen - da bekomme ich nur meine eigene. --Olaf Simons (talk) 11:04, 28 January 2020 (CET)
Mein Fehler... Ist korr. Sorry!--Martin Gollasch (talk) 11:09, 28 January 2020 (CET)

professions

I have a "philosophical" question. If there is a hierarchy of professions like physician<medical profession<health profession<profession, is it necessary to put all these professions as statements in all the person-items, or is it enough to put this hierarchy inside the profession items (I mean, for instance, to put in the item QQ39255 "physician" P2<-Q140743)? The second option is more space-saving, but maybe less efficient to write requests.14:20, 28 January 2020 (CET)

I would say one should just organise the professions accordingly. But here I feel inclined to use P2 for very general statements, so that a single P2 question can get you all human settlements from village to mega city. Maybe we should create two new Properties for "class" and "subclass of" - what is your feeling (if feelings are good in these things...)? --Olaf Simons (talk) 14:33, 28 January 2020 (CET)

My opinion is that it would be better to have specific new Properties for "class" and "subclass of", for the reason you mention and for clarity.Bruno Belhoste (talk) 14:50, 28 January 2020 (CET)

And done. Think it is a good solution. --Olaf Simons (talk) 15:12, 28 January 2020 (CET)

It seems that there is a problem with the Property "class" (P420). If it is used with item like person (relation "a person belonging to a class"), I do not see the difference with P9; in fact, a class is not a set, it is an element in a classification, that is in a partially ordered set, and for this reason P420 cannot be used with items like persons. But if P420 is used with a class, which is possible, I don't understand its meaning.

P9 is used so far to state things that are included in something else. We used it mostly for files that include documents. The inverse property is P8 part of and again that was used without a class system - until I started to put the properties into a system. (I was now considering to bring the property directory into a P420/ P421 system...) I would say we can use two properties for any sort of classification we want to create. (And I would not use it for social classes - but I think hat was not the risk you suggested.) --Olaf Simons (talk) 16:48, 28 January 2020 (CET)

Ok Olaf, you're right, P8 and P9 properties work in a system with two kind of objects: elements and sets. On the contrary, P420 and P421 ("subclass of") work in a system with only one kind of objects: classes. There is no problem with P421: the given class is a subclass of another class in the same system of classification. But if P420 is the reciprocal property of P421, it means that the given class has another class as a subclass. Is it what you mean? In this case the Property must be called "subclass" (or "subclass(es)") and not "class" --17:07, 28 January 2020 (CET)

Feel free to give it the best logic. --Olaf Simons (talk) 17:10, 28 January 2020 (CET)
Hm now I see - but if you do it like this you will need three properties (if I am right) because now there will be no property left where you state the class(es) your thing is in.
My proposal was to use P420 for various class attributions according to different systems and to use P421 to give embracing classes. One can of course add a P422 to state subclasses - but it should be redundant. We already have reciprocal properties with children and parents and that is a pain if you manually feed the database.
My favorite solution is a database without inversions. The solution uses an interface like the reasonator and that has templates such as a template for persons, one for places, one for documents etc. P2 tells the interface which template to use and how to present database information on such an item. If you have an "organisation" like the Illuminati you do not list the 1300 people on that item. You have already stated with all these 1300 people how they were connected. The interface for organisations asks the database who was connected and lists the members if requested. The interface for persons asks for documents this person has written (we have state with each letter the author...). Items that form "classes" are given with a database query that lists all the sub-classes that claim to be underneath. --Olaf Simons (talk) 21:20, 28 January 2020 (CET)
Um die Datenbank flach und übersichtlich zu halten, würde ich die vielen "Kombinationsberufsbezeichnungen", die sich aus der Übernahme der Gothaer Adressbücher ergeben haben, wie "Ökonom und Steinmühlenbesitzer" vermeiden und grds. in zwei Berufsbezeichnungen auflösen. Das gleiche gilt für die altertümlichen Schreibweisen, die sollte man schon sukzessive normalisiern...--Martin Gollasch (talk) 16:57, 29 January 2020 (CET)

Ist auch mein Nachdenken. Mal sehen. Arbeit türmt sich gerade und nach den französischen Orten muss ich mal kurz etwas kürzer treten. --Olaf Simons (talk) 17:01, 29 January 2020 (CET)

--was ist Schreiner Q38546? Menuisier auf französisch? Bruno Belhoste (talk) 00:12, 14 January 2021 (CET)

You mean Schreiner Item:Q36934? Yes, should be French Menuisier - have corrected it (it is still so much of the initial Google-translate which did so that you could use the existing statments. Maybe we get Katrin Moeller on these - if we become part of the NFDI4Memory consort, the National Research Data Infrastructure - I am positive we will... --Olaf Simons (talk) 13:34, 14 January 2021 (CET)

SiteLink

I would like to create a link to the site of the database Harmonia Universalis (https://harmoniauniversalis.univ-paris1.fr/). There is the page https://database.factgrid.de/wiki/Special:SetSiteLink for this purpose, but they ask for an identifier and I guess it would not be a good idea to create myself a new one from scratch. Is there another means to create this link without creating an identifier which is not automatically generated?

I have no idea what this feature is designed to do - is it for external links or for links to Wikipedias? I think it is only designed for references to Wikipedias in the left menu section. [2]
...and why don't you just set the link with a P-Number for that purpose, either one we have, such as P156 on your research statement Item:Q99677 - or we create a P for the specific purpose. If you want to link to link all your people to the respective entries in your database we just create a P for that. I see no problem there. Harmonia Universalis links end with a number, so you can even create a P with the "External Identifier" design. The Property will then need a formatter URL https://harmoniauniversalis.univ-paris1.fr/#/personne/$1 (which will work for people only - hm...). Give e a clearer idea of the thing you want to achieve. --Olaf Simons (talk) 12:32, 31 January 2020 (CET)
it was a bad idea... SetSiteLink is useful for a very general site like Wikidata, but not for a specific site like Harmonia Universalis. My idea is, as you write, to link all my people to the respective entries in Harmonia Universalis (but the entries of institutions in Harmonia are not worth being systematically linked). So the solution with the "External Identifier" is the good solution in this case. --Bruno Belhoste (talk) 12:42, 31 January 2020 (CET)
And here you are: Property:P424. --Olaf Simons (talk) 13:56, 31 January 2020 (CET)
Thank you!--14:26, 31 January 2020 (CET)~

residence and localisation

I have a question about P83 the label of which is "place of residence". It is for people as well as for institution. In French "lieu de résidence" is only for people. The general word to indicate a place is "localisation" and it is used for instituions and organizations. Are you sure that "place of residence" is the good label in English? It sounds like an expression for people's localization only, like in French.

Wikidata uses two properties one for people "residence" (P551) and "headquarters location" (P159). Headquarters location is something interesting for a company with many branches, which we did not have so far. The German "Ortsansässig" which I choose is quite open (unlike Wohnort - which is for people). The thing that causes just as much pain is "location" (P47) (which we used for everything from saying where a document is located to a place where something resides. Maybe I should have stayed with one only. What would be good to give the right amount of differentiation? How would you deal with the problem with P47 in mind? (I sometimes thought of moving P47 towards a Property for events and where they happened and call it "where did this happen"...) --Olaf Simons (talk) 14:49, 31 January 2020 (CET)

--What I suggest for localization: 1. property "location" (=to have a location), déf. "to state the position in a reference system, for instance in a coordinate reference or in an indexation system", e.g. : it is used to locate a city on earth by its geographical coordinates or a document in an archive by its serial number. P48 is a special case of this property (and maybe it is enough).

agree P48 seems to do the job to link a geo-coordinate without a need of brothers and sisters.

2. property "place" (=to have a place), def. "to state the entity (like a city, or a country, or even a body) in which the subject (which can be an event or a material object) has a position. Use P83 when the subject is a person", e.g.: a battle has a place, which is the battlefield, a masonic lodge has a place, which is a certain city, a document has a place, which is a certain library, and so on. this property seems to be equivalent to P47.

Just two properties will not do, I am afraid. A person can have a place of residence (be the citizen of) P83 but he can stay (P296) at lots of other places on an extended journey for years (and whenever he is asked he will give his home address though he is not there.) My feeling was that the home address thing is the same for people and organisations which can end up in address books of a city side by side. That is why I felt I say that a lodge resides in this house and hence it has a place of residence, it is this city. Books: I used P47 to say were they are - and then switched to "holding archive" (P329) to focus on the institution.
The beauty of using P83 for people and loges is that you can use that property to run a city search with results you might expect: you have people, companies, organisations even secret lodges in a city - basically on the same level. The block city space... (Perhaps it is just the word "residence" with its human smell that is not the best here.)

3. property "residence" (alias: "place of residence)" (=to have a residence), def. "to state the place where a person resides (permanently or not). Use P47 when the subject is not a person". e.g. : a person can have successive residences at different places. It is P83. the difference between property 1 and property 2: a place can be defined by its location but also by its nature, its history, and so on the difference between proporty 2 and property 3: the subject is a person in property 3, a non-person in property 2. Bruno Belhoste (talk) 17:19, 31 January 2020 (CET)

The difference between 1 and 2 is far more on a software level: 1 need geo-coordinates, the others need items.
Think of an alternative P83 inscription: "Place where the address is registered" (just to break up the limitations of words like "residence") --Olaf Simons (talk) 18:36, 31 January 2020 (CET)
ok with P83. I change the French label from "lieu de résidence" which is misleading to "place". --Bruno Belhoste (talk) 18:46, 31 January 2020 (CET)

I also propose to change the English label "place of residence" into "place" (which is more convenient for organizations) --Bruno Belhoste (talk) 20:53, 31 January 2020 (CET)

queries SPARQL

Dear Olaf, I've tried to use a FILTER (of the type regex) in a query but it does'nt work at all. Is it something missing in the system or did I do something wrong? For instance, can you create a query for searching all the persons whose description contains the word "Paris"? Bruno Belhoste (talk) 18:44, 23 February 2020 (CET)

No, you can't do any such search. Labels and descriptions can be searched with the search Input on top left - but it is otherwise purely cosmetic information that helps you to spot the right thing in a list.
SPARQL goes into the statements you make. So far you can ask for all humans of your research interest - or all humans with female gender. You have not yet started to create statements that can be logically evaluated. Anything like this search:
...can only work because I have made statements on the data sets like: has his/her home address in Gotha, is a merchant. You need the descriptions to click at the right things when you start typing and get auto-complete proposals --Olaf Simons (talk) 21:10, 23 February 2020 (CET)
Look at Item:Q133 to see what complex information looks like. --Olaf Simons (talk) 21:11, 23 February 2020 (CET)
-- thank you for your answer, Olaf, it's perfectly clear.Bruno Belhoste (talk) 22:55, 23 February 2020 (CET)

Göttingen Wissens-Aggregator Mittelalter und Fruehe Neuzeit

Oualitätskontrolle

Moin, ich habe nach "Normdaten fehlen" (Q146330) mit "individueller Name ohne Ort/Zeit-Koordinate" (Q146338) den zweiten Datensatzverdruss-Qualifier geschaffen. Beide sollten automatisch über den gesamten betroffenen Datenbestand gesetzt werden. Auch Menschen mit unbekanntem Vornamen können Normdaten haben. "Unbefriedigende Identifizierung" ist mir zu allgemein und zu subjektiv. Wir brauchen objektiv harte Kriterien. Die Normierung von Regionalpersönlichkeiten läuft auch regional, zB in Regionalbibliotheken. Vom Ziel her wird der input in Zukunft über Datenabgleiche laufen müssen, die durch Normdaten erleichtert werden. Wir müssen also regionale Datenpakete packen und in digitaler Interaktion anbieten können, wenn sagen wir ein Orts- oder Stadtarchiv sich im Lokalinteresse um die Verbesserung der Datenlage des eigenen Bestands kümmern und normieren will. "individueller Name ohne Ort/Zeit-Koordinate" (Q146338) ist hingegen der Datenmüll von morgen; ein Karl Müller ohne Lebensdaten oder Anknüpfung an ein Ereignis ist Bodensatz, der irgendwann rausgefltert werden muss.--Martin Gollasch (talk) 12:02, 6 March 2020 (CET)

Habs gesehen aber mich gefragt, ob ich es, wie Du vorschlägst mit der Gießkanne über den ganzen Kasten ausgießen würde. Es ist nicht schwer, die Datenbank jederzeit nach Personen ohne Vornamen zu befragen. Man kann auch eine Frage nach Grunddaten zusammenstellen und erhält dann exakt das von Dir erreichte Ergebnis. Ich würde Deine neue Kategorie viel gezielter einsetzen, wo Du denkst, dass Du der GND einen Vorschlag machen möchtest. Das wertet die Kategorie auf. Wenn jede Bäuerin, die in einer Genealogie hineinkommt und über die wir niemals etwas erfahren werden, eine solche Notiz erhält, dann ist sie ohne Erkenntiswert. Mithin mein Plädoyer: denke über den Vorschlag nach, den wir der GND machen wollen. Setze solche Marker etwa nur dahin, wo man eigentlich alles hat, was eine GND-Nummer rechtfertigen könnte. Oder dahin, wo man mit einer Recherche absehbar ein Ergebnis gewinnen würde, das dann Bedeutung schafft.
Bei den Illuminaten fehlt grundsätzlich die Einarbeitung der Biographien, die wir auf den Diskussionsseiten schon ablegten. Ich spiele mit dem Gedanken Lins auf die Diskussionsseiten zu legen und Schütters Arbeit dort zu notieren. Es wäre eigentlich spannend, die dortigen Infos komplett in Statements zu überführen - spannend und neu, weil wir damit beweisen würden, dass man mit der Software alles können, was andere mit Text schreiben.
In jedem Fall kann ich Dir solche Items in einem Masseninput über Nacht auf alles draufspielen was von Dir gewollte Kriterien nicht hat, das erspart Dir Arbeit, aber es bringt eben auch keine neue Erkenntnis. Über viele in Genealogien auftauchende Personen werden wir nie mehr noch erfahren als in Kirchenbüchern an dürrer Info steht. --Olaf Simons (talk) 13:52, 6 March 2020 (CET)
Widerspruch im Detail: Erstens ist bei keiner Bauersfrau die Vorhersage möglich, sie bleibe über den Namen hinaus ein unbeschriebenes Blatt. Und es geht nicht nur um GND. Da muss nur eine Personalschrift oder ein passender Archivvorgang im Regionalarchiv auftauchen. Wir werden künftig drei Gruppen von Biographiem haben: A. Überbordend beschriebene A-promies, wo es Filter und Strukturprobleme aufgrund der Menge geben wird, B. B-promies wo fast alle Info verfügbar und durch Datenbankabgleiche/Normdaten bestätigt sind und C. benannte Namenslose. Hier bei factgrid fehlt ja noch die Menueführung/Eingabemaske komplett, die Du sie bei wikidata schon hast, in dem noch fehlende Daten nach Prioritäten bei Eingabe nachgefordert oder auch schon gleich vorgeschlagen werden. Das macht die Eingabe hier etwas mehr als doppelt so aufwendig wie in wd. Und wäre hier auch fast wichtiger, weil hier ja nicht nur Wikadata-user tätig werden. Bei den Illuminaten habe ich ca. die ersten 100 Personen durchgesehen und gefühlt etwa 18-20 Personen mit Ihren Normdaten ausgestattet. Das wird ja durch das Setzen eines Qualfiers nicht erledigt. Etwa die Hälfte dürften einen haben, um die andere Hälfte muss man sich kümmern. Gefühlt ist Ingolstadt "unternormiert". Der Arbeitsbedarf muss also ohne redaktionelle Vorauswahl nach harten Kriterien erfasst werden. Deine Illuminaten mit GND oder anderem Identifier sind nicht das Problem, sondern die ohne jeden Identifier. Die muss man greifen können.--Martin Gollasch (talk) 14:27, 6 March 2020 (CET)

Catalogus von 76 Stück Bücher Welche S. Hochfürstl. Durchl. von Gottorff nach Hotzenshoff überschickt haben. Den 15. October 1790.

Das ist sehr interessant, aber führt hinsichtl. des nicht identifizierten Ortes mE derzeit noch in die Irre. Welche Veranlassung sollte Carl von seinem Versenderhorizont gehabt haben, Bücherkisten an einen, sagen wir, Schwarzwaldhof zu schicken? Kannst Du mir bitte ein Digitalisat des Dokuments schicken? Meine Überlegungen gingen erst in Richtung Herrschaft Hessenstein, aber vllt ist es noch viel einfacher. Carl errichtete 1790(!) im Park von Louisenlund, wenige Kilometer von Gottorf an der Großen Breite der Schlei einen Freimaurerturm, wo Freimaurertreffen und alchimistische Experimente u.a. mit dem Grafen von Saint Germain durchgeführt wurden. Da musste natürlich möbliert werden... Insofern sind auch die Titel auf der Liste interessant. Und ein solcher überschaubarer Transportweg wäre auch plausibel. Mal als zusätzliche Hypothese...--Martin Gollasch (talk) 10:38, 20 March 2020 (CET)

Zeit für'n kurzen Schnack, bevor ich das Büro dichtmachen muss? Bin noch bis gegen 15:00 im Büro. +49-361-737-1722

Beacon-Findbuch

Sollten wir nicht das Beacon-Findbuch über ein Property hier direkt einbinden? Man könnte dann von hier direkt in allen Datenbanken schauen, die dazu was haben. Und kommt nicht auf die Idee, 25 weitere Identifikatoren hier zu verlinken... Es ist doch das eigentliche Supertool für jeden Einstieg. Eigentlich schaue ich es mir, soweit vorhanden, immer als erstes an, wenn ich etwas neu anpacke. Die Erzeugung müsste hier fast von selbst laufen können, sobald eine GND greifbar ist... --Martin Gollasch (talk) 09:26, 27 March 2020 (CET)

Du bist mir gerade etwas voraus. Wie soll die Property aussehen? External identifier? Kriegst sie in jedem Fall.
Mich treibt Ungemach um, da nun auch der Historikertag in München Anfang September gestrichen ist. Auf ihm sollte es einen FactGrid Workshop geben. Vorher wollten wir über alle Kanäle Werbung machen. Alle Veranstaltungen der nächsten Monate sind abgesagt. Ich muss eine neue Strategie konzipieren. --Olaf Simons (talk) 10:50, 27 March 2020 (CET)
In der Wikipedia kann man es nur anklicken, wenn man die Ansicht in seinen Einstellungen entsprechend erweitert hat. Dann in der Normdatenzeile unterhalb des Artikels auf "AKS" gehen. Das ist eine Webseite generiert aus einem statischenTeil und der individuellen GND. Ich habe das nur in der deutschen WP, wikidata hat es nicht (sonst wärs ja einfach abzukupfern...), aber die versuchen ja wohl eher alles direkt zu bekommen. In Factgrid wäre die gebündelte mittelbare Info mE hingegen eine gute Arbeitsinformation, Voraussetzung ist jedoch, das lässt sich per maschinellem Abgleich erzeugen: soll heißen, wo immer eine GND eingegeben wird, kommt das Beacon-Findbuch als zusätzlicher Identifyer ohne menschliches Zutun dazu...--Martin Gollasch (talk) 11:06, 27 March 2020 (CET)
Hast Du auf dem Schirm, wer sich damit auskennt bei WP (wahrscheinlich Matthias Schindler, den könnte ich wohl fragen, will's aber nicht unnötig tun).
Nö, aber schau mal hier: http://beacon.findbuch.de/ danach: Thomas Berger in Bonn....--Martin Gollasch (talk) 11:21, 27 March 2020 (CET)

Emeritierung, Pensionierung

Da fehlt mir ein Property mit Datum, ist das ein handhabbarer Sammelposten (Emeritierung bei Pastoren und Professoren führte ja meist auch zu einer Versorgung..., außer vllt nach 1945...). Wäre ja wohl eine Karriereaussage. --Martin Gollasch (talk) 10:54, 4 April 2020 (CEST)

so wie Property:P459? Grüße, --Olaf Simons (talk) 12:50, 4 April 2020 (CEST)
so ist ein Anfang vom Ende da... ;-) --Martin Gollasch (talk) 13:04, 4 April 2020 (CEST)

Reaching out

Jordan Taylor from Smith College researches transatlantic knowledge networks of the late 18th century and has written about connections to the Illuminati: [3]. He also does digital history, social network visualisation. I think it would be a good idea to ask him if he'd like to transfer his data to FactGrid, perhaps establish his own project here. What do you think? --Adam Harangozó (talk) 18:56, 10 April 2020 (CEST) Further researchers

--Adam Harangozó (talk) 19:15, 10 April 2020 (CEST)

Cool hints, one we had already discussed behind the scenes: Lane's Masonic Records. I still have not really brought he Freemasons a bigger organisational construct on board, and wanted them to pen the doors to this database.
I had not seen Taylor's article - read it immediately and contacted him already. Thank's for your - missing an English word... "Danke für Deine Mitdenken". (We have a noun for the activity of joining someone else in a thought process.) --Olaf Simons (talk) 00:01, 11 April 2020 (CEST)

Stammbuch Georg Friedrich Christoph Ahlers (Q28102)

Kannst Du da auch die Einträger per heute updaten? Ich bin da heute einmal durch... Und möchte es gern jemandem zeigen... Danke!--Martin Gollasch (talk) 13:51, 11 April 2020 (CEST)

Meinst Du so? --Olaf Simons (talk) 17:19, 11 April 2020 (CEST)
Ja, danke, das hilft sehr!--Martin Gollasch (talk) 17:27, 11 April 2020 (CEST)
Bitte gelegentlich auch für Stammbuch Ernst Heinrich Hausmann (Q148422), da bin ich gestern nicht auf den Stammbuchserver der UB Gießen durchgekommen...--Martin Gollasch (talk) 17:33, 11 April 2020 (CEST)
Kein Problem. Ich hab mal bei Dir die Bedienungsanleitung für mich abgelegt. --Olaf Simons (talk) 21:47, 11 April 2020 (CEST)
Dank!--Martin Gollasch (talk) 22:01, 11 April 2020 (CEST)

marriage

Dear Olaf, I am preparing statements about marriages. I have seen that you use P84 (married to) + P49 and P50 as qualifiers for the dates. It's fine but what about the place of marriage and also, for instance, the witnesses or the marriage settlement? Would'nt it be more convenient to consider a marriage as an event with a date and a location (like birth, death and so on)? But it means that we need the properties "date of marriage" and "place of marriage". Have you an opinion about that? Bruno Belhoste (talk)

We have properties for all these details and if you need more you will have them in a minute. Look at Item:Q1308 for a model. It is Property:P132 and Property:P340. Put these things in qualifiers, because unlike births you can have several marriages at different places. --Olaf Simons (talk) 20:54, 30 April 2020 (CEST)

Places

Dear Olaf, I'm looking for a property which allows to define a city as the capital of a country (or of a province). It does'nt seem to exist. Is it possible to create it? --Bruno Belhoste (talk) 16:10, 5 May 2020 (CEST)

Sure I create it this minute. --Olaf Simons (talk) 16:14, 5 May 2020 (CEST)
Created both Property:P465 and Property:P466 --Olaf Simons (talk) 16:25, 5 May 2020 (CEST)

head/leader

Dear Olaf, it seems that a propriety like "head" and its reciproqual "head of" are missing.--Bruno Belhoste (talk) 21:22, 5 May 2020 (CEST)

Head exists as Property:P14, "in leading positions", but it is more open since I started it with Item:Q23165, where I I had a growing number of leaders (they sold positions). I could live with the open design since I added qualifiers to state the respective positions. The more or less reciprocal Property is Property:P266 "offices held" and again more open in the construction. The ualifier is here Property:P264 in which organisation/ organisational context. --Olaf Simons (talk) 22:28, 5 May 2020 (CEST)
ok, it works --Bruno Belhoste (talk) 23:48, 5 May 2020 (CEST)

Bischof

Weder Münter noch Bischöfe d. Herrenhuter Brudergemeinde würde ich als Katholiken bezeichnen wollen. Wir brauchen also neben dem katholischen Bischof auch noch einen Auffangtatbestand für alle Nichtkatholiken. Den hast Du eben weggemergt...--Martin Gollasch (talk) 15:00, 22 May 2020 (CEST)

Hm, das wurde mir nicht klar, dass es um die Religiondifferenzierung ging. Ich wollte soeben alle diese Leute zudem als Katholiken noch auszeichnen. Indes spricht für mich nichts dagegen, dann sollten wir das in die Titel aufnehmen. --Olaf Simons (talk) 15:02, 22 May 2020 (CEST)
Wollen wir es bei Äbten und Priestern auch so halten, dass da in jedem item die Religion mitgenannt wird? (muss ich dann bei meien Thüringen Pfarrern alles nachsetzen...) --Olaf Simons (talk) 15:05, 22 May 2020 (CEST)
Schließlich kommt ein Qualifier hinzu, der sagt, in welcher Organisation der Mann Bischof war... --Olaf Simons (talk) 15:11, 22 May 2020 (CEST)
Dann habt ihr beim Bischof die Beschreibungen falsch geändert... Ich will mich da in die Datenbankorganisation nicht reinstecken, aber Bischof war auf einmal "Katholisch beflaggt"; ich habe das für die Sprachversion de nur nachgezogen wie von en + fr vorgegeben.--Martin Gollasch (talk) 15:16, 22 May 2020 (CEST)
Besser so? --Olaf Simons (talk) 15:21, 22 May 2020 (CEST)
Wenn du jetzt noch die diversen Titularbistümer anlegst... Mir wäre es für schnelles Arbeiten lieber, wenn man das irgendwie mit einem Oberbegriff "rk" kennzeichnen könnte und damit das individuelle (Titular-) Bistum erst bei Bedarf anfassen muss. Du weist, wieviele es gibt? Ich habe eine Zeitlang mal Normdatenpflege bei de:wp gemacht, um ein Gefühl dafür zu bekommen, was die Probleme sein können. Das waren lebende asiatische und amerikanische darstellende Künstler, Musiker und Models sowie rk Bischöfe aus aller Welt..., aber nur, weil die Fußballspieler und alle anderen Sportler schon weggefiltert waren... Ich habe jetzt einmal zwischen den Äbten und der Rostocker Universitätsgründung hin zur Uni Erfurt ein kleines MA-Netz hingestellt, mit dem man schön experimentieren kann. Ich mache gleich noch dazu passend einen nordostdeutschen Weihbischof der Zeit, dann verstehst Du, was ich meine. Zum Teil kann man wohl das Titularbistum nur raten... Beim Kloster Cismar und dem Lübecker Johanniskloster habe ich die Spaltung eines Doppelklosters mit einseitigem Ordenswechsel dabei. Da bin ich sowohl mit dem Germania Sacra-Ansatz wie mit meiner Lösung noch nicht ganz glücklich. Denke aber, man kann die Begrifflichkeiten des modernen Umwandlungsrechts auch anwenden, um für mittelalterliche Strukturtransformationen passende Begrifflichkeiten zu finden, die aus sich heraus selbsterklärend und verständlich sind.--Martin Gollasch (talk) 22:28, 22 May 2020 (CEST)

Das hab ich jetzt nicht alles sofort verstanden. ich nehme an Du möchtest diese Liste im FactGrid haben: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_r%C3%B6misch-katholischen_Titularbist%C3%BCmer

Das sind 2331 Stück, wenn ich de WP folge, ich deponiere sie mal hier

Ich kann auch Wikidata abfragen, da komme ich auf 2169 items - die Titel sind nicht so homogen, und irgendwie sind da eben auch welche abhanden gekommen, ich könnte aber nun noch Daten mit abgreifen, je nach Deiner Wahl. Die Wikidata-Liste findest Du im selben Datenblatt. Ich kann mal am Montag versuchen, die beiden Listen abzugleichen, doch das wird nicht ganz laufen (da die Wikidata-Liste nicht überall schöne labels hat...)

Guck Dir das Google Spreadsheet an, und entscheide wie Du verfahren willst, denn über 2000, da sollte man gut planen, sost flucht man über dumme Einstiegsentscheidungen... --Olaf Simons (talk) 23:21, 22 May 2020 (CEST)

Nein, da hast mich falsch verstanden. Ich denke, das ist einfach zu viel. Ich denke eben, man sollte derzeit nicht jedes Bistum auf dieser Welt hier mit anlegen. Es geht darum, anhand von praktischen Fällen zu einem Verständnis zu kommen, was prioritär da sein sollte und was warten kann. Ich mache am Wochenende aus dem Bereich noch zwei, drei knifflige Bios, die die Grenzen aufzeigen und auch das, was konkret fehlt.--Martin Gollasch (talk) 23:30, 22 May 2020 (CEST)

Na ja, könnte man aber machen, hat man sie alle drin und macht man es gut, hat man ein ordentlich geschlossenes dataset, etwa mit Geokoordinaten etc. Ich denke, es ist nicht schlecht sollte Dinge insgesamt hinzulegen, das erspart dann Arbeit und lockt Leute an, da was draus zu machen.

Ich blicke nicht ganz durch, was man klugerweise daraus machen würde. Dann musste man es auch mit den bestehenden abgleichen. Wenn Du weißt, was mit den Listen anzufangen ist, dann ist das gut, mal eben alle anzulegen. --Olaf Simons (talk) 23:35, 22 May 2020 (CEST)

Marc 21

SPARQL

SELECT ?Nr ?A ?ALabel ?ADescription ?von_seit ?Endzeitpunkt ?Signatur WHERE {
  SERVICE wikibase:label { bd:serviceParam wikibase:language "[AUTO_LANGUAGE],en". }
  ?A wdt:P329 wd:Q35000.
  ?A wdt:P2 wd:Q10672.
  OPTIONAL { ?A wdt:P49 ?von_seit. }
  OPTIONAL { ?A wdt:P50 ?Endzeitpunkt. }
  OPTIONAL { ?A p:P329/pq:P10 ?Signatur. }
  OPTIONAL { ?A wdt:P101 ?Nr. }
}
ORDER BY ?Nr

need a search that looks for all P266 and states the qualifiers with thier Items...

Bibel Alias

Reiseverlauf

Bei der einwöchigen Harzreise, die ich gerade am Wickel habe, könnte ich aus den Dokumenten die einzelnen täglichen Reiseetappen von Samstag bis Samstag die Woche drauf übernehmen. Hast Du für die Untergliederung einer Reise irgendwo schon ein Vorbild/eine Musterseite? Ich möchte bei einer Kurzreise eigentlich nicht für jeden Tag der Woche eine eigene Seite aufmachen, zumindest solange sich die Zusammensetzung der Reisegesellschaft nicht ändert. Aber wir können theoretisch bis auf das Fortbewegungsmittel runter. Bei zwei Kutschen im Konvoi wissen wir, wer mit wem fuhr, etc.--Martin Gollasch (talk) 11:55, 20 June 2020 (CEST)

Schau mal hier: alle FactGrid Reisen, ob ein gutes Muster dabei ist. Ich nehme jede Verbesserung an. --Olaf Simons (talk) 12:56, 20 June 2020 (CEST)
Vorschlag: Tag 1 bis Tag 8 (so viel würde mir für diesen Test reichen...) je als Property, dann bräuchten wir für die einzelnen Tage einen Abreiseort, Zwischenziele und Zielort. Ggfls. Routen (wie zB Altstraßen...), Distanz und Transportmittel. Vllt step by step mit den Tagesetmalen anfangen "von über nach" anfangen und dann weiter verdichten? Tag 1 wäre am Samstag den 26.5.1787 morgens von Göttingen per Kutsche nach Osterode am Harz (dort Mittagsmahlzeit) und weiter nach Clausthal. Tag 2 morgens um 4 bei Regen (Wetter!) zu Fuss (mit Trägern) mit Umweg über Andreasberg und den Rehberger Graben zum Wirtshaus Oderbrück (Einkehr) und von dort zum Brocken. So mal als Anfang...--Martin Gollasch (talk) 13:52, 20 June 2020 (CEST)
Ich würde eher mit P296 die Aufenthaltsorte segmentieren. Bin aber willig von Dir zu lernen wie Du mit Tagen umgehen willst. --Olaf Simons (talk) 14:23, 20 June 2020 (CEST)
Wenn ich die gesamte Reise unter Aufenthaltsorten segmentiere, kann ich natürlich alles mögliche, wie Uhrzeit/Datum darunter setzen, es entsteht dann aber ein ziemlicher Moloch, außerdem benötige ich den Orten noch die Route, wo dann die Transportart drunter kommt, ev. auch die Streckenlänge und Reisezeit. Das könnte bei 8 Tagen Reise ziemlich viel werden und dann kaum oder nur sehr schwierig änderbar sein. Ich probiers trotzdem mal...--Martin Gollasch (talk) 14:40, 20 June 2020 (CEST)

Gasthaus „Zum goldenen Hirsch/Zum Zangmeister“ (Q169383)

Da kommt man beim googeln auf einen ziemlich exakt arbeitenden lokalen Geschichtsverein in Freising mit einem sehr ausführlichen pdf rund um die Gastronomie in Freising seit dem Mittelalter mit Besitzerfolgen und Jahresangaben. Die könnte man doch mit einer Liste mit den Factgrid-entries mit "Freising-Bezug" per Email mit einem netten Standardteaser anschreiben, ob sie zu den Einträgen/Personen (insbes. örtl. Freimaurern und Illuminaten) weitere Info haben... und ggfls mitmachen wollen...--Martin Gollasch (talk) 12:38, 28 June 2020 (CEST)

Mach, mein Lieber! (wieder zurück von der Ostsee und vor jeder Menge aufgelaufener Arbeit) --Olaf Simons (talk) 13:29, 29 June 2020 (CEST)

Bildeinbindung

Habe File:Pfeifenkopf Vandalia Göttingen (003).jpg hochgeladen, wie kann ich den Artikel Herbert Kater: Pfeifenkopf der Vandalia Göttingen 1811-1813, in: Jahrbuch Einst und Jetzt, Band 31 (1986), S. 209–211 (Q22638) damit bereichern?--Martin Gollasch (talk) 12:47, 6 July 2020 (CEST)

Habe gester noch Lukas geschrieben und gefragt wie es mit der neuen Versionsaufspielung steht. warten und Geduld haben... --Olaf Simons (talk) 12:54, 6 July 2020 (CEST)

Matrikel der Stricten Observanz

Merzdorf: Verzeichniss sämmtlicher innern Ordensbrüder der strikten Observanz. Printed by Br. Berndt, 1846 (Q171908) ist ein gut lesbares online Digitalisat und könnte mit den weit über 1000 Namen von Mitgliedern sicher gut dazu passen...--Martin Gollasch (talk) 15:39, 12 July 2020 (CEST)

weiß ich. Ich versuchte, Hermann Schüttler dafür zu gewinnen, der sich das selbst einmal vorgenommen hatte. Ein paar Leute gab ich versuchshalber ein. Auch wäre es genial, die Logen damit zu vernetzen. --Olaf Simons (talk) 16:17, 12 July 2020 (CEST)

Stammbuch Gustav Friedrich von Bagevitz (Q173921)

Da bin ich jetzt einmal durch; es ist nach Leisewitz das zweite Stammbuch, das ich komplett gemacht habe.

Einmal als Vorbereitung für die Pomeranias des frühen 19. Jh in Greifswald, Berlin, Göttingen & Co (und in der Tat es gab aufgrund der langen Laufzeit des Stammbuchs gleich eine direkte Verbindung...) und um ein Gefühl für Schwedisch Pommern zu bekommen. Letzendlich aber ganz durch bin ich nur, weil es einige Voraussetzungen mitbringt, um didaktisch und als Testfall in mehrfacher Hinsicht zu dienen. Es ist mit den 80 Einträgern recht übersichtlich und es ist mE bei RAA gründlich bearbeitet. Wir haben drei bis vier größere Personen/Einträgerkreise, die teilweise überlappen. Erstens die Familie (da sind noch nicht alle Verwandtschaften und Verschwägerungen in Schwedisch Pommern auf den ersten Blick sichtbar, aber man hält eng zusammen). In Göttingen als Lichtenberg-Hörer gut erforscht, sehen wir die Bagewitze an der sozialen Spitze der Studentenschaft gut vernetzt in den Kreisen, die keine Verbindungen brauchen. Die (vier) Geschwister Radziwill in Göttingen sind da vllt besonders hervor zu heben und müssen noch deutlich ausgebaut werden. Persönliche Kontakte bestehen aber zumindest zu führenden Unitisten und zu Göttinger Freimaurern, wo allerdings in beiden Fällen nach der Literatur eine Mitgliedschaft ausgeschlossen werden kann (trotzdem wäre eine Grafik da schon sehr interessant). Möglicherweise der eigene Militärdienst führt den Stammbuchhalter aus Schwedisch-Pommern in die Garnison Engelholm/seit 1912:Ängelholm in Schonen, wo ein Bruder des Vaters den Husaren vorsteht, das ist der dritte Kreis, der sich online aus dem schwedischen Reichsarchiv weiter erschließen lässt. Die Göttinger Einträge muss man zumindest zweiteilen: neben den studentischen Freunden/Bekannten sammelt er auch Autographen seiner Dozenten und Professoren ein. Das ist nicht untypisch, auch nicht ergiebig, aber rundet ab. Ich habe bislang um solche (Streber-)Stammbücher einen Bogen gemacht und frage mich, ob man da einen tolerablen Grenzwert definieren kann oder sollte... Also, hier ist bei übersichtlichen 80 Einträgern alles drin und quasi als Musterfall auswertbar. Tortendiagramme der Einträger-Gruppen, Wuselbilder nach Ort (da fehlen auf Rügen bei den neu angelegten Kleinstorten event. noch Geokord.), Zeit und Mitgliedschaften, alles was Du willst, und alles müsste nach meiner Meinung auch relativ stabil bleiben, egal was kommt. Die unsichere Komponente könnte sich allenfalls aus dem Konflikt der (landsmannschaftlich tickenden) Gutsbesitzer auf Rügen mit dem nationalistischen Ernst Moritz Arndt ergeben. Zu diesem Konflikt im Ansatz siehe den frischen Artikel https://de.wikipedia.org/wiki/Bagewitz_(Adelsgeschlecht) Beide Seiten sind möglicherweise im Stammbuch vertreten, wobei die Gutsbesitzerseite natürlich überwiegen wird, die anderen aber noch als pure "Landsleute" in Göttingen rein geraten sind, bevor das Thema eskalierte.--Martin Gollasch (talk) 20:43, 23 August 2020 (CEST)

Mein Lieber, dann denke Dir doch einmal einen Blog-Beitrag und wir überlegen wie wir dazu die Grafiken bekommen. Schreibe diesen ruhig auf Deutsch, er wird dann auch in WP zitabel. --Olaf Simons (talk) 10:10, 24 August 2020 (CEST)


Fragen, die sich nebenbei beim Durchgehen der Dokumente ergeben

Die Fragen hindern mich nicht an der Arbeit, sondern sind eher Kleinigkeiten, die mir aufgefallen sind. Vielleicht kannst du weiterhelfen. Grüße --Isabel Heide (talk) 11:42, 6 October 2020 (CEST)


Für später:

  • Thessalien ist Westfalen. Was den Absendeort anbetrifft müssen wir sehen, von wo aus der Mann arbeitete.
  • Bei George Antoine Charles Jacques, Baron de Kaisersfeldt Item:Q175744 müssen wir die Informationen anfüllen - er ist neu in der Liste bekannter Illuminaten.
  • Andreas Christoph Rüdinger Item:Q175742 - ebenfalls neu in FactGrid und dort noch ohne Dokumenten-Unterstützung
Können wir vielleicht eine Seite zusammen erstellen? Ich habe es gerade mit dem ersten Objekt versucht, finde aber schon nicht die Option, einen englischen Titel hinzuzufügen. Oder gibt es irgendwo ein Tutorial? Ich bin einfach über "New Item" gegangen. Grüße --Isabel Heide (talk) 09:16, 7 October 2020 (CEST)
Klar, willst Du vorbeischauen? --Olaf Simons (talk) 09:23, 7 October 2020 (CEST)
Gerne, dann komme ich gleich hoch. --Isabel Heide (talk) 09:36, 7 October 2020 (CEST)


Hallo! Ich bin mit einer Ausnahme fertig. Es fehlt noch ein Dokument mit 40 Seiten. Wäre das nicht etwas sehr groß? Ansonsten bin ich mir bei einigen Quellen nicht sicher, wie ich sie angeben soll. Von meiner Seite aus können wir gerne bald besprechen, was die nächsten Schritte wären. Grüße --Isabel Heide (talk) 11:41, 13 October 2020 (CEST)

Erstmal Gratulation. Stell die 40 Seiten einmal ein, wir sollten Zwischenüberschriften setzen, dann werden sie handhabbar sein. Bei einem längeren Dokument tat ich es versuchsweise: D-Q175767 - noch bin ich mir unsicher, ob ich diese editorischen Eingriff gut finden soll, er ist praktisch aber nicht unbedingt schön... Ich muss ohnehin noch hinunter ins Haupthaus. Grüße, --Olaf Simons (talk) 11:46, 13 October 2020 (CEST)


Ich bin mit den Teilnehmenden fertig. Was steht als Nächstes an? --Isabel Heide (talk) 11:20, 14 October 2020 (CEST)

  • Kurzbeschreibungen auf Deutsch und Englisch (Englisch einfach mit Google Translate machen, ich gehe noch einmal darüber)
  • Fußnoten setzen zu erwähnten Personen und Orten
  • In den Datenbankobjekten zu den Dokumenten "erwähnte Personen" erfassen, desgleichen erwähnte Dinge wie etwa Minervalkirchen und Provinzen.

Guten Morgen! Hast du später vielleicht mal Zeit für eine Kaffee-/Teepause und wir können etwas über das Projekt reden? Liebe Grüße --Isabel Heide (talk) 09:21, 9 November 2020 (CET)

Klar, gerne. Willst Du zu mir ins Büro kommen? --Olaf Simons (talk) 09:46, 9 November 2020 (CET)
Gerne, ich mache noch schnell eine Kleinigkeit fertig und komme dann hoch.

Transkriptionsübungen

Ich habe mich an einem Transkript der Schwedenkiste versucht, das Resultat ist zuweilen sehr gemutmaßt: D-Q4667

Stimmt die Signatur eigentlich? Mir ist gerade erst aufgefallen, dass die 330 durchgestrichen und 655 darüber steht. Und soll ich die Bildnummer (708) auch irgendwie angeben?
In Band 10 haben die russischen Archivare auch noch Seiten nummeriert. Uns genügen die blauen Nummern Lerps. Wenn Du den Scan erwähnst, finde ich das Bild schneller. --Olaf Simons (talk) 17:15, 14 October 2020 (CEST)
Dann hast Du hier die Kontrolle in der Parallelansicht was heute wie ein n aussieht is in der Regel ein e. Wenn etwas ein u ist muss es auch eine Schleife darüber haben. Wenn Du das Schreiben lernen willst, kann ich Dir eine Filbel von 1705 zukommen lassen - über Kristina morgen.
Zum Transkript brauchen wir am Ende auch den Datensatz mit kurzer Beschreibung des Objektes. Das fällt mir zudem auf: Deine Datenbankobjekte haben im Moment keine 250-Zeichen Kurzbeschrreibungen. Die sollten sie noch bekommen für Datenbankanzeigen. --Olaf Simons (talk) 16:55, 14 October 2020 (CEST)
Wüsste man genauer, wann der Mann aufgenommen wurde könnte man das Dokument, offenbar ein Quibus Licet, besser datieren. Vielleicht ist auch irgendwo erwähnt, wann "Roscius" in den Orden kam... --Olaf Simons (talk) 17:23, 14 October 2020 (CEST)
Habe Dir D-Q4667 überarbeitet und dabei auch Großmann identifiziert. --Olaf Simons (talk) 15:04, 15 October 2020 (CEST)
Und auch SK10-329 [hier mit Vergleichsansicht Kleinigkeiten - die S, und der Unterschied zwischen u-Schleifen und i-Punkte... Und ein spannendes Stück, da sich hier zeigt, wie der Orden vor allem als Karriere-Vermittler anvisiert wird. Natürlich gibt es keine russischen Illuminaten. --Olaf Simons (talk) 18:25, 15 October 2020 (CEST)

SELECT ?person ?personLabel ?personDescription ?born ?4th ?byLabel WHERE {
  SERVICE wikibase:label { bd:serviceParam wikibase:language "en". }
  ?person wdt:P447 wd:Q145063;
    p:P447 ?statement.
  ?statement ps:P447 wd:Q145063.
  OPTIONAL { ?statement pq:P49 ?4th. }
  OPTIONAL { ?statement pq:P66 ?by. }
  OPTIONAL { ?person wdt:P77 ?born. }
}
ORDER BY (?4th)

Ämter und Positionen

Adolph Callisen

Olaf, kannst Du bitte die 33 Teilbände als Einzelpublikationen anlegen, damit man den Einzelband hier zitieren kann? Weiß nicht, inwieweit das von seiner Wikisource-Seite einfach zu übernehmen ist. Schönes WE!--Martin Gollasch (talk) 15:10, 20 November 2020 (CET)

Klar. Wie möchtest Du die Titel haben? -- Olaf Simons (talk) 15:13, 20 November 2020 (CET)
Vorschlag: "Adolph Carl Peter Callisen: Medicinisches Schriftsteller-Lexicon ..., Einzelbandtitel wie WS"--Martin Gollasch (talk) 15:24, 20 November 2020 (CET)
Hab ich gemacht, weiß aber soeben nicht, warum ich Dir nicht aus Wikisource gleich noch die Digitalisate einklinken kann... Montag bin ich schlauer. Viel Spaß! --Olaf Simons (talk) 16:47, 20 November 2020 (CET)
Bitte jetzt noch auf der Hauptseite des Lexikons alle Teilbände von 1-33 wegen der besseren Übersicht, in welchen Band man muss. Glaube da wird man schon um einiges schneller... Dank!--Martin Gollasch (talk) 17:15, 20 November 2020 (CET)
Rasch und provisorisch https://tinyurl.com/y4vvalwn
Die Digitalisate sollten nun auch direkt greifbar werden, kann aber noch dauern, bis Dein Computer meine ersten Feleinstellungen vergisst. Alle Digitalisate aus Wikisource gibts dann Montag. Bin gespannt was Du vorhast. Ist's mehr? sollte ich Dir ein Batch-Fragment zum Anlegen von Personen schreiben? --Olaf Simons (talk) 22:44, 20 November 2020 (CET)
Nö, nix schlimmes. Dachte nur, es wäre schön, wenn man beim 18. Jh. Noname-Mediziner schnell nachschauen kann, ob sie da vllt erfasst wurden. Ich versuche gerade ein Gefühl dafür zu bekommen, wie weit Callisen gegriffen hat. Könnte auch für Bruno Belhoste oder die Schweden interessant sein...--Martin Gollasch (talk) 22:56, 20 November 2020 (CET)
Ausgangspunkt war der Illuminat Johann August Vogler (Q1269) der nach allem mE Johann Andreas Vogler heißen müsste, siehe Diskussion dort. Ich habe dann angefangen Johann August zu suchen, aber immer nur Johann Andreas gefunden. Wenn meine Hypothese vom falschen Vornamen richtig ist, muss es irgendwie Methoden geben, solche Fehler künftig maschinell zu finden und zu bereinigen, oder?--Martin Gollasch (talk) 23:04, 20 November 2020 (CET)

Erik Amburger Datenbank

Zur Erinnerung: User_talk:Olaf_Simons/Archive#Item:Q76940_Amburger_database--Martin Gollasch (talk) 11:12, 9 December 2020 (CET)
Hm, Du willst mich also warnen, nicht diese Nummern einzuspielen (da es vermutlich noch immer nicht die richtigen sind...). Dann lasse ich meine Finger davon?
Welche Nummer wäre bei Q173013 die richtige? Ich wollte einsetzen 3554. --Olaf Simons (talk) 11:27, 9 December 2020 (CET)
Es sind 39 Treffer bei uns, und ich sehe, dass wir in die richtigen Datensätze kommen. --Olaf Simons (talk) 11:36, 9 December 2020 (CET)
Ist, glaube ich, gut gelaufen. Indes sollten wir vielleicht mehr haben, da ich jetzt nur Wikidata-bekannte Personen miteinander abglich. Grüße --Olaf Simons (talk) 11:45, 9 December 2020 (CET)

Stammbuch Friedrich Matthisson

Die gute Tat an Weihnachten, wenn auch nicht mein eigentliches Thema: Das Stammbuch mit dem bei Factgrid vorhandenen Datenbestand von 70 Biogrammen der Einträger abgeglichen. Was auffiel: Illuminaten-Stammbuch, jedenfalls eine hohe Überschneidung mit dem Milieu, möglicherweise bietet es Ideen zur Identifizierung von weiteren Personen des Umfelds. Die Reisetätigkeit zB in den 1780ern lässt sich vllt graphisch aufbereiten. Der hohe Anteil an Einträgerinnen, die leider bei uns noch unterrepräsentiert sind und so auch in diesem Durchgang nicht nennenswert in Erscheinung treten, lässt den Gedanken an Vervollständigung keimen, zumal die Literaturlage durch den Kommentar zum Facsimile aus Dessau exzellent ist. Bei der Durchsicht fielen weiter für einzelne Zeitabschnitte weitere Stammbücher auf, die stark überlappten (Schmoll blieb mir ua im Hinterkopf hängen). Die bräuchten gelegentlich dann vllt auch einen frischen Abgleich.--Martin Gollasch (talk) 15:48, 26 December 2020 (CET)

Hab ich schon gesehen, dass Du da einen interessanten Fall an der Angel hast. Ich bin zur Zeit gehandicapt mit meinem Archiv-Laptop im Lockdown auf dem Lande. Ich mag da doch lieber die zwei Bildschirme auf Arbeit. Kommende Projekte beschäftigen mich: Wir werden 750 Roman an Bord bekommen (als Objekte sind sie schon da), hier machen mir die Verleger-Dynastien noch Kopfzerbrechen.
Englische Buchsubskriptionen von Musikalien kommen im Januar, wenn ich es recht überschaue 25.000 Subskriptionsvorgänge von vielleicht 100 oder 200 Musikalien, so meine Überschlagsrechnung nach Blick in den ersten Datensatz. Läuft all das an sollten wir im Frühjahr die Viertelmillionen knacken, ich muss die englischen Orte anlegen, auch das wil ich lieber am doppelten Bildschirm machen. Wir werden vielfältig. Die Verlagsdynastien werden neue Knoten werden. Ich rätsele noch, wie wir das darstellen. Deine Stammbücher hab ich auf dem Schirm (und Du willst nicht über diesse Dinge schreiben?) --Olaf Simons (talk) 18:18, 26 December 2020 (CET)

all UK Villages

SELECT ?A ?ALabel ?ADescription ?coordinate_location ?Geo ?Role WHERE {
  SERVICE wikibase:label { bd:serviceParam wikibase:language "[AUTO_LANGUAGE],en". }
  ?A wdt:P17 wd:Q145;
    wdt:P31 wd:Q532.
  OPTIONAL { ?A wdt:P625 ?coordinate_location. }
  OPTIONAL { ?A wdt:P1566 ?Geo. }
  OPTIONAL { ?A (p:P1566/pq:P2868) ?Role. }
}
Mal abgesehen davon, dass für ein Land ohne Meldewesen Geburts- und Sterbeorte eigentlich Schall & Rauch sind, hab ich am Hanover Club mal probiert. Die Schwäche liegt im Bereich von London, das sich ins Umland gefressen hat. Damit wurden zahlreiche ländliche Dörfer umliegender hist. counties des frühneuzeitlichen Speckgürtels zu heutigen Londoner areas... Also, Frage wo man hin will, aber eigentlich werden beim aktuellen Thema gerade da viele zu verorten sein...--Martin Gollasch (talk) 11:42, 2 January 2021 (CET)
Ein neues Betätigungsfeld für Dich: Die historischen Dörfer, aus denen London entstand... Ich rätsele noch, was wir mit den 156.000 Britischen Musik-Subskribenten machen, die ich auf uns zurollen sehe. --Olaf Simons (talk) 12:44, 2 January 2021 (CET)
Da die Briten im Zweifel nur die Peerage sowie über NPG normieren, auf deren Normierungsverhalten angepasst normieren und gegen wikidata laufen lassen. Die sind relativ Relevanzfrei und damit recht vollständig.--Martin Gollasch (talk) 13:29, 2 January 2021 (CET)
...ich sehe, dass ich "suburbs" hätte mitnehmen müssen, neben big cities, cities, county town, towns, und villages - man erfährt nirgends wie die alle lauten. Will sie heute Abend anbauen - nochmal 1000. --Olaf Simons (talk) 13:31, 2 January 2021 (CET)
Und auch dann, so spleenig wie sie nun mal sind, wirst Du weiter verzweifeln, weil der Landsitz in dem Kaff einen eigenen Namen hat, von dem man wiederum selbstverständlich wissen muss, wo er liegt; jedenfalls wenn man dazugehört... Und bei XY Hall in Devon müsstest Du eben noch alle denkmalgeschützten Manors mit den Dörfern abgleichen... Wie gesagt, wird schon, aber genau diese 1000 fehlen eben noch...--Martin Gollasch (talk) 22:58, 2 January 2021 (CET)

Identifyers

Olaf, kannst Du bitte (wie in wd auch schon vorhanden) in factgrid den Identifyer "Yad Vashem name genealogy ID", dort (P7624), anlegen? Den bräuchten wir wohl bei Schopenhauser.--Martin Gollasch (talk) 14:40, 25 January 2021 (CET)

und gemacht! --Olaf Simons (talk) 15:15, 25 January 2021 (CET)
Wo ist ???--Martin Gollasch (talk) 16:28, 25 January 2021 (CET)
Nur hier: Property:P549 - soll sie anders heißen? --Olaf Simons (talk) 16:34, 25 January 2021 (CET)
Danke!--Martin Gollasch (talk) 16:35, 25 January 2021 (CET)
Machst Du bitte noch das Property "Datum der Deportation" --Martin Gollasch (talk) 17:25, 25 January 2021 (CET)
Gib mir noch kurz eine Idee, wie wir sie stricken. Ich glaube, sie braucht dann noch eine weiterführende Property als Qualifikator, mit dem man sagt, wohin deportiert wird. Die Alternative ist es die Internierung als Ereignis mit einem Start- und Endpunkt. Tatsächlich könnte die Internierung nachher klarer greifbar machen, wer alles dasselbe Schicksal hatte. --Olaf Simons (talk) 17:59, 25 January 2021 (CET)
Ok, Deportationszeitpunkt ist die zeitlich zu fixierende, nötigende Abholung mit dem festem Ziel der Internierung oder Haft an einem ersten Ort, dem im Zweifel noch ein zweiter oder dritter Ort folgen können, bevor sich dann das Schicksal des Betroffenen durch Tod oder Tötung einerseits, aber auch durch Entlassung, Flucht oder Befreiung ändert. Habe ich die Schritte/Optionen alle abstrakt, darf man das so sagen???--Martin Gollasch (talk) 18:13, 25 January 2021 (CET)
Hm, dann müssen wir das hinlänglich dezidiert formulieren - denn Deportationen gab es etwa auch von Strafgefangenen nach Australien. Vielleicht irgendewtas wie Holocaust Deportation... --Olaf Simons (talk) 18:20, 25 January 2021 (CET)
Im Dritten Reich gab es ja nicht nur Holocaust-Deportationen, der Begriff deckt dann nur eine, wenn auch sehr große Gruppe von mehreren ab. Und wie dokumentiert man abgesagte Deportationen. Beim letzten Transport aus Hamburg nach Theresienstadt im Februar 1945 haben einige Personen auf der Liste sich mit dem ärztlichen Attest, nicht reisefähig zu sein, abgemeldet und so überlebt. Manche Sachen kann man einfach nicht typisieren...--Martin Gollasch (talk) 18:31, 25 January 2021 (CET)
Kurze Alternative zur Property mit dem Datum (das den Nachteil hat, dass es keine Spanne schafft: Angenommen wir haben eine Property für "Staatliche Verfolgung" auf die wir ganz unterschiedliche Items mit Daten setzen können - und die in allen möglichen Regimen eigene Items kennt? --Olaf Simons (talk) 20:33, 25 January 2021 (CET)

Gesellschaft der freien Männer in Jena

Olaf, kannst Du mir bitte die im WP-Artikel aufgelisteten Gründer und Mitglieder einzeln in factgrid anlegen? https://de.wikipedia.org/wiki/Gesellschaft_der_freien_M%C3%A4nner --Martin Gollasch (talk) 17:02, 26 January 2021 (CET)

Und angelegt, kann Dir noch - später - die Wikidata-Nummern der dort bekannten einspielen, wie Geburt- und Sterbedaten von diesen. Indes wollen die Kinder Abendessen. --Olaf Simons (talk) 17:39, 26 January 2021 (CET)
Danke! Auch für den Zusatzservice nach dem Nachtgebet.--Martin Gollasch (talk) 18:03, 26 January 2021 (CET)

Kirchenarchiv

Hallo Herr Simons, wir haben immer wieder Probleme mit der Textlänge in der Beschreibungsspalte. Manche Akten sind einfach zu vielfältig. Kann man da etwas machen?

Gar kein Problem! Ich spiele soeben die Kurzbeschreibungen, die sie bislang bearbeiteten auf eine eigene Property "Inhaltszusammenfassung auf Deutsch" (P72). Sie finden, wenn das fertig ist, es kann ein halbes Stündchen dauern, in den Datensätzen ein neues Feld, auf dem sie sechs mal so viel Platz haben, das mag vielleicht reichen. Hier die zukünftige Adresse für das Findbuch, die diese Langfassungen statt der bisherigen Kurzfassungen abfragt: https://tinyurl.com/y2gq7eap
Grüße aus dem Dorf mit sehr langsamem Internet, --Olaf Simons (talk) 13:28, 28 January 2021 (CET)
und fertig --Olaf Simons (talk) 13:51, 28 January 2021 (CET)

Beziehungen von Personen klassifizieren

Allmählich kristallisieren sich bei den Schopenhauer-Freunden unterschiedliche Cluster von Personen heraus, die ich gerne auch als solche kennzeichnen würde. Dies wären (aber nicht nur):

  • Arbeitskollegen (einerseits die vielen Universitätsprofessoren aus Kiel, die Deussen verpflichtet waren, aber auch andere, etwa die Clique der Bankdirektoren in Frankfurt a.M., die das Rückgrat der Frankfurter Sektion der Gesellschaft bilden)
  • Schülerschaft: bisher habe ich nur die Möglichkeit gefunden die Schüler einer Person einzufügen. Viel sinnvoller wäre es für mich an dieser Stelle jedoch, die Bindung an einen Lehrer zu kennzeichnen, um ihn in ein akademisches Netzwerk einzuordnen
  • Mitarbeiter -> nah an den o.g. Kategorien, aber doch nicht ganz das Gleiche, da es ein Hierarchiegefälle gibt
  • Korrespondezpartner:innen. Oft sind Briefe nachweisbar, die wir vielleicht nicht sofort einsehen können, um das Verhältnis zu entschlüsseln. Das wäre zumindest ein Feld, wo auf weiteres Material verwiesen werden könnte

Bisher habe ich immer wieder ein vages "befreudet mit" hinzugefügt, wenn mir so ein Verhältnis aufgefallen ist, aber mit der wachsenden Zahl verliere ich den Über- und Durchblick. Mir schient dieses zwischenmenschliche Gefüge immens wichtig zu sein. Deussens Autobiographie beispielsweise besteht mindestens zur Hälfte aus Schilderungen von Persönlichkeiten, die er kennen gelernt hat, es gibt gegenseitige Besuche, Geschenke usw.

ich denke hier nur laut nach, aber würde es ggf Sinn machen eine Handvoll solcher Ordnungsmerkmale zu haben? Und welche? Isabella Schwaderer 22:29, 15 February 2021 (CET)

Erst einmal zu Schüler Lehrer, gibt es beide: P161 nennt den Lehrer und P190 kann Schüler benennen. Beide sind auch als Reciproke gekennzeichnet.
Im Prinzip gibt es drei Möglichkeiten Beziehungen feiner zu modellieren:
  1. über Properties, die spezifisch genug sind - so könnte man theoretisch eine Property Korrespondenzpartner, oder eine Property Begegnung gründen. Aber eben auch Arbeitskollege etc.
  2. über Qualifyer: dann benennt man Beziehungen generell und führt ein nuancierendes Netz an genaueren Statements ein.
  3. über Drittobjekte, die vermittelnd zwischen Personen treten
Erst einmal zur obskuren (aber elegantesten) dritten Lösung. Wir haben keine Property für Korrespondenzpartner, da wir Korrespondenzen in Form von Dokumenten erfassen. Ich kann also die Datenbank befragen nach Dokumenten, in denen x Autor ist und mir anzeigen lassen, an wen er schrieb oder nach Dokumenten, in denen er Empfänger ist - und nachsehen, von wem er Post erhielt. Dasselbe machen wir mit dem P2-event-statement. Ich kann die Datenbank befragen nach events und bitten, die Teilnehmer der events zu besehen und mir dann zu sagen, ob/ wann zwei Personen sich wo trafen.
Option 3 ist elegant, da sie mehrdimensional ist: Im Dokument oder Ereignis wird notiert, wer dabei war. Ein Item mit Verweisen in zwei Richtungen. Bei Ereignissen wie einer Konferenz muss ich nicht bei 30 Personen sagen, dass alle 30 allen 30 begegneten - elend viele Aussagen. Ich habe nur die eine Konferenz und die 30 Teilnehmer.
Option 2: mit Qualifiern sagen, wie genau die Beziehung aussah, hat Vorteile, wenn ich noch nicht weiß, welcherart Beziehungen es gibt. Ich frage nach den Beziehungen der Person und lasse mir alle Qualifyer mit anzeigen, dann sehe ich das ganze Spektrum. Misslich ist Option 2, wenn ich mit der Suche bequem selektieren will.
Option 1: spezielle Properties - sind der Standardweg, doch je mehr man hat, desto mehr Fragen muss man vorab im Kopf haben, um alles auszuloten. Vergisst man nach den Arbeitskollegen zu fragen, gibt es sie nicht.
Bei Arbeitskollegen gibt es immer die Möglichkeit zu fragen, wer im selben Haus/ Unternehmen beschäftigt war - und in diesem Fall nur auf Seiten des Hauses die Angestellten zu listen. Ist natürlich waghalsig. Ich kenne wohl alle Leute aus dem Forschungszentrum Gotha, aber von der Uni Erfurt nur etwa noch einmal so viele.
Dass wir dasselbe unterschiedlich sagen können hat Vorteile, da wir uns an menschliches Wissen annähern können, aber auch Nachteile, da es heißt: wir können das Wissen unterschiedlich abspeichern und Gefahr laufen, dass einheitliche Suchen nicht auf alles zugreifen. Wissen Sie das System Ihrer Aussagen, die Qualifizierung, die Sie erhalten möchten sollten wir im Einzelfall nachdenken, wie wir präzise formulieren. (Was genau ist ein Arbeitskollege? Welche Personen sind für Sie Arbeitskollegen?) --Olaf Simons (talk) 22:50, 15 February 2021 (CET)
"Korrespondenz mit" wäre mein dringender Vorschlag und ich habe in den letzten Tagen paar mal dran gedacht oder hätte es gern gesetzt, um vllt eine Beziehung mit einem Link auf Kalliope oder Marbach zu belegen.--Martin Gollasch (talk) 23:04, 15 February 2021 (CET)

Und bei dem was ich gerade mache, da fehlt ein "Intervenient" als eine Person, die zB Verfolgung lindert oder oder Fürsprache erträglich macht. Bei vielen dieser Prominenten-Bios gibt es eine mehr oder weniger systemkonforme Persönlichkeit, die sich eingeschaltete haben soll und Besserungen bewirkt haben soll.--Martin Gollasch (talk) 23:04, 15 February 2021 (CET)

Ich schrecke vor Korrespondenz mit zurück, da ich da auf ein Item Hunderte von Personen mappen muss. Wir machen das schon bei Erwähnten Personen. Es ist nicht angenehm. Gegenvorschlag: neben einzelnen Dokumenten machen wir eine neue Item Gruppe Korrespondenz auf, und nutzen sie um Dokumente darunter zu versammeln. Wir haben dann die "Korrespondenz A mit B" und notieren als Participants A und B. (So Du eben Freundschaften über die Freundschaftsbücher und ihre Eintragungen erfassen kannst - bei der Suche hast Du dann dieselben Ergebnisse aber ersparst Dir reziproke Aussagen.) Das muss nicht reziprok angelegt werden und geht auch mehr auf den Einzelbrief/Briefwechsel. Wir müssen ohnehin irgendwann eine numerische Grenze greift und eine Lemma Korrespondenz Goethe oder wer immer angelegt wird, so bei über 20-30--Martin Gollasch (talk) 23:41, 15 February 2021 (CET)

Der Intervenient ist anders. Bin mir da nur bei dem Wort unsicher. Fürsprecher wäre deutsch und vielleicht verständlicher. --Olaf Simons (talk) 23:14, 15 February 2021 (CET)

Fast immer "interveniert" jemand in den Texten, sei es nun vom Hügel in Bayreuth oder durch Sven Hedin direkt bei AH oder anders wie. Und es wäre vllt mit der Zeit sehr, sehr interessant die Interventionsebene empirisch zu fassen.--Martin Gollasch (talk) 23:37, 15 February 2021 (CET)
Wie gesagt: die Interventionen sind gut. Mir fehlt das passende Label. Im Theresienstadt-Kontext ist das ja klar, aber die Personen haben lange Viten außerhalb und da erscheint dann "Intervenient" - und man weiß nicht, bei der frei stehenden Property, dass hier sich jemand für Dich im Rahmen der NS-Verfolgug einsetzte. --Olaf Simons (talk) 23:46, 15 February 2021 (CET)
Vitamin B ist doch kein reines NS-Thema, das zieht sich doch durch die Jh.e--Martin Gollasch (talk) 23:50, 15 February 2021 (CET)
Aber ich brauche eine Property, die etwas Klares sagt - sonst wird sie nicht benutzt werden. "Verwendete sich für" + Qualifier der das Verfolgungsitem aufruft? --Olaf Simons (talk) 00:11, 16 February 2021 (CET)
Neh, nicht beim Fürsprecher... Der Intervenient muss beim Opfer eingesetzt werden. Also Verfolgungsmaßnahme + Intervention bei XY = neue Phase (zB "prominenter Häftling", wobei wir die ja auch noch nicht mit Status A und B adressiert haben...--Martin Gollasch (talk) 00:20, 16 February 2021 (CET)
Wenn Du ihn beim Opfer unter der Maßnahme laufen lässt, wird es hässlich Daten dazu zu nehmen - denn Du hast schon Daten für die Intervention selbst als Qualifier. Und hast Du drei Leute die intervenieren, und drei Daten dazu wird es ganz übel. Du musst von der sauberen Suchbarkeit aus denken. Da ist es praktischer das auf Seiten des Intervenierenden unterzubringen. Von der Suchbarkeit ist es gleich, wo das steht. Ich denke X verwendet sich für Y + Qualifier Verfolgung + Item Internierung Theresienstadt ist sauberer, dann die Daten zu Interventionen für die Person. Auch die Dokumente dazu. Das lässt sich sauberer auseinanderhalten, und offenbart welche Leute sich für mehrere Menschen verwendeten. In der Suche später kannst Du fragen, wer verwendete sich für X. Ich schlafe darüber, glaube aber, es ist der vom Datenmodell bessere Weg. Du darfst nicht die Items wie Artikel bei Wikipedia denken. --Olaf Simons (talk) 00:31, 16 February 2021 (CET)

Jüdische "Abstammung"

Ich bin mir - Frage an Martin Gollasch und Isabella Schwaderer unsicher, ob wir nicht eine Property Abstammung brauchn, da die Religion Jüdisch Konvertierte ausklammert, die Verfolgungen dessen ungeachtet aber greifen, wenn die Eltern Juden waren.

    Bisher habe ich (in 1-2 Fällen) zwei Religionszugehörigkeiten mit Zeitangaben eingegeben. Denkbar wäre "Konversion" als Ereignis zu fassen (wie Eheschließung). Aber: In dem von mir bearbeiteten Personenkreis ist gar nicht so selten, dass auch Mehrfachzugehörigkeiten vorkommen (hört jemand auf, Christ:in zu sein, wenn sie zum Buddhismus "konvertiert"? Das können nur die Betroffenen beantworten...) Ebenso bleiben Jüd:innen für die Verfolger Juden, auch wenn sie irgendwann zum Islam übergetreten waren. Knifflige Sache Isabella Schwaderer 08:59, 16 February 2021 (CET)

Diese http://www.ghetto-theresienstadt.de/pages/p/ploenniesm.htm Kurzbiographie liest sich für mich gruselig, da hier "arische Frontkämpfer" und "Mischlinge" auftauchen, indes wie umgehen damit, dass Familien Ariernachweise lieferten? Oder auch komplexere Abstammungen? --Olaf Simons (talk) 23:28, 15 February 2021 (CET)

Ja, bis heute gibt es eigentlich keine praktische Richtschnur für den korrekten Umgang mit unserer Neuesten Geschichte. Und zum NS-Regelbetrieb kommen dann ja noch die Ausnahmen von der Regel. Kirchenübertritte/Religionswechsel sind seit der Reformation geübte Praxis. Die Geschichte jüdischer Assimilation deutlich jünger und oft von Sachzwängen begleitet. Beim 20. Jahrhundert bringen dann die Bürgerlichen Freiheiten eine bis dahin ungewohnte Vielzahl zu Tage; dazu müssen Neuzeithistoriker etwas sagen. Bei der Einordnung des Verfolgungsstatus im Nationalsozialismus muss man sich im Zweifel von den Einordnungen des NS-Gesetzgebers leiten lassen, da das mit dem Glauben der Verfolgten im Zweifel nur wenig zu tun hat. Schwierig, schwierig und sehr komplex...--Martin Gollasch (talk) 09:51, 16 February 2021 (CET)
Ich baute jetzt einmal einen Qualifikator, Property:P558, uk den Grund der Verfolgung zu benennen. Wir müssen an dieser Stelle das nötige Muster der Items generieren, aus denen Verfolgungen stattfinden. Misslich ist an dieser Stelle, dass man bei mehreren Maßnahmen sich hier wohl wird wiederholen müssen. Die Alternative wäre, die neue Property nicht im Qualifier unterzubringen, sondern auf erster Linie. Dann jedoch ist offen, welche Gründe zu welchen Maßnahmen führten. Also dürfte die Wiederholung das beste sein.

Noch zögere ich mit der Property für die Abstammung - obwohl sie ja bei den globalen Verfolgungen interessant wäre. Man müsste dann einen Qualifier hinzusetzen, der jeweils die Rechtsgrundlage der Einstufung erfasst, so dass wir uns von der Einstufung auf diese Weise distanzieren. --Olaf Simons (talk) 15:40, 16 February 2021 (CET)

Ich bin mit der Referenzgruppe der "prominenten" Häftlinge in Theresienstadt so gut wie durch; soll heißen, sie sind in ihren Verwandschaften verknüpft soweit gelistet und es gibt erste Verlinkungen auf Identifikatoren oder andere Quellen. Zur Sicherung müsste jetzt noch der Status als "Prominenter Häftling" A oder B abgesichert werden. Im Netz gibt es Informationen zu den einzelnen Verschubungen mit Daten und der lfden. Nr. der Häftlinge auf der Transportliste. Manche Namen gibt es häufiger, so dass man die Personendaten präzis und sauber nehmen sollte; manchmal hilft dann auch der Vergleich mit der Transportnummer eines nahen Verwandten (Ehepaare haben zB oft konsekutive Transportnummern ...). Die Frage ist also, wie weit will man gehen. In Auschwitz müsste man wohl in die drei KZ differenzieren, um nicht mehr Verwirrung zu stiften, als ohnehin schon besteht. Die Frage also, wie weit hier und was woanders (zB in Wikidata) ??? Wenn wir einen Mindeststandard biographischen Contents hier definieren wollen, dann benötigen wir Familienname, Vorname und ein (wie auch immer geartetes) Ort/Zeitmoment (mittelbar oder unmittelbar). Besser sind Familienname, Vorname und zwei Lebensdaten mit Orten. Das könnte man jetzt in einem weiteren Durchgang der Referenzgruppe angehen. Problem dabei werden sicher die Ortsnamen in Ost- und Südosteuropa, aber der Teufel steckt eben im Detail... Ich selbst fühle mich im 18. und frühen 19. Jh. etwas besser zurecht als im 20. Jh.--Martin Gollasch (talk) 16:25, 16 February 2021 (CET)
Ich sah gestern durch https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Konzentrationslager_des_Deutschen_Reichs und fragte mich, ob das die beste Liste ist. Wikidata bildet diese Liste nicht ab, eigentlich wäre es schick eine Visualisierung zu machen mit den Lagertypen (in verschiedenen Farben) und Sternen der Verbindungen, wenn ein Lager Außenlager hatte. Und ein gutes Projekt allein das Lagersystem sichtbar machen zu können auf der Landkarte (Du siehst, dass ich schon anfing, Typen on Lagern zu setzen).
Die Geokoordinaten bekommt man wohl von allem was einen WP-Artikel hat, das macht es etwas leichter, die Orte zu finden.
Ich fragte mich ob man für Personen generell eine Property Status aufmachen sollte. Da würde man mit einem Qualifier den Kontext benennen und könnte dann Prominent A und B als Status nehmen wie Halbjude oder Kommunist. Durch den Qualifier, der ein Verfolgungskonzept benennt (ob Nazi oder Stalinismus oder Ältestenrat Theresienstadt) kann man ganz nuanciert damit umgehen, dass Personen von unterschiedlichen Instanzen beurteilt werden - ohne die Urteile teilen zu müssen. Und man hätte unterschiedliche Statusangaben die zusammenkommen - wie Jude und Prominent. --Olaf Simons (talk) 17:31, 16 February 2021 (CET)

Bekenntnis der deutschen Professoren

Ich habe eine ganze Weile überlegt, ob es Sinn macht, diese Eigenschaft/Zugehörigkeit/persönliche Wahl kenntlich zu machen: https://de.wikipedia.org/wiki/Bekenntnis_der_deutschen_Professoren_zu_Adolf_Hitler

Wir haben bisher immer die "andere Seite" (die Verfolgten) markiert, um Biographien sichtbar zu machen. Jetzt frage ich mich, ob es Sinn macht, die "Befürworter" ebenfalls zu markieren (ganz abgesehen davon, dass ich mir nicht sicher bin, wie relevant eine Unterschrift unter dieses Dokument damals gewesen ist - heute scheint es als so eine Art Lackmustest zu fungieren).

Es gibt noch ein paar andere vergleichbare "Bekenntnisse". Erst dachte ich, es so zu behandeln wie einen Verein oder so, aber das stimmt ja nun nicht.

Was meinen Sie? Danke und grüße Isabella Schwaderer 23:14, 24 February 2021 (CET)

Super spannend. Haben wir auch eine eigene Property für P167: Mitunterzeichner - viel Arbeit. (Und wie wenig Arbeit wäre das, wenn wir die GND incorporiert hätten...). Ich muss nachdenken, wie schwer es wäre, die Liste zu generieren... --Olaf Simons (talk) 23:33, 24 February 2021 (CET)
Wenn es die Property schon gibt, dann wunderbar... ich weiß nicht, ob jetzt gleich alle 900 Mitunterzeichner inkorporiert werden müssen. Ich würde jetzt einfach, die die mir unterkommen, mitnehmen. Danke! Isabella Schwaderer 23:47, 24 February 2021 (CET)
Ein Item für das Bekenntnis als Publikation aufmachen. und dann kann man es bei allen möglichen Personen, die man generiert verlinken. Vom Datenmodell sind wir darauf vorbereitet und ein spannender Forschungsgegenstand ist's auch. --Olaf Simons (talk) 23:50, 24 February 2021 (CET)

Also die Liste der Personen würde ich automatisch hineinbekommen - Namen, Mensch, Mann, vielleicht sogar Wohnort

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1DwAXThYebdm-F9wVIVfX0UdsZcUtj1TTBKXhmpk9-vo/edit#gid=0

und die Kurzbeschreibung. Das würde es ersparen Leute anlegen zu müssen - doch 781 Personen bräuchten dann eine Wikidata/ GND-Nummer, sonst bliebe es unseriös. Ich zögere (doch sollte man bei solchen Sachen nie zögern. Mal drüber schlafen. Die Items generieren und sagen, dass sie unterzeichner waren, das allein ist nach allem, was ich jetzt sehe, in 15 Minuten getan. (Wenn Personen von Ihnen darunter sind, sollten wir deren Q-Nummern vorab notieren.) --Olaf Simons (talk) 00:42, 25 February 2021 (CET)

Olaf, ich würde an Deiner Stelle gleich alle machen. Und im Hinterkopf sollte auch der Fortschritt bleiben. Neben den (Mit-)Tätern, die aufgrund der Politik der Nazis beruflich aufsteigen konnten, sollten wir die Gruppe derer, die wichen oder weichen mussten, also den Verlust, in der Datenbank sichtbarer machen. Es ist einfach unglaublich, mit dem "Göttingen Purge" haben die Angelsachsen ein Wort für diesen Vorgang, das jeder auf Anhieb versteht; im deutschen haben wir dem bis heute nichts entgegen zu setzen. Es sollte also die Emigration aus Nazideutschland gleich mitabgebildet werden. Und mir fallen spontan auch schon jetzt weitere Bekenner zu Hitler in unserer Datenbank ein...--Martin Gollasch (talk) 04:17, 25 February 2021 (CET)
Und hier sind sie alle angelegt:
Ich bin beeindruckt! Hier gleich eine praktische Frage: Aufgrund der Liste haben wir hier schon mindestens eine Dublette: :Q221962 ist Q219796. Wie gehe ich hier vor? Danke! Isabella Schwaderer 12:41, 25 February 2021 (CET)
Ist genauer hier erklärt: Help:Wie führe ich Datendubletten im FactGrid zusammen?. Ich denke noch über die Orte nach. Dummerweise heißt es immer "Hamburger, Kölner, Mannheimer Professor für, und da streikt die automatische Übersetzung wie der einfache Abgleich - aber mal sehen, was passiert, wenn ich die Endungen abkoppele, falls das klappt. Grüße und viel Spaße mit den Personen. GND- und Wikidata-Nummern sind bei jeder Recherche willkommen. --Olaf Simons (talk) 12:48, 25 February 2021 (CET)
Danke, ich denke, das bekomme ich hin! Und, gerne mache ich mit beim Ergänzen der Nummern, ist ja schon interessant zu sehen, wer diese Leute waren... wenn sie auch damals wahrscheinlich nicht die Tragweite ihrer Unterzeichnung ermessen konnten. Mit Herrn Gollasch meine ich auch, dass es interessant wäre, auch die Marginalisierten und Verschwundenen sichtbar zu machen, allein schon um der Perspektivenumkehr willen. Isabella Schwaderer 13:07, 25 February 2021 (CET)

Emigranten

Die haben wir hier https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Emigrant_zur_Zeit_des_Nationalsozialismus --Martin Gollasch (talk) 13:11, 25 February 2021 (CET)
Die Liste der Emigranten war jetzt hässlicher (da mein editor mir heimlich die polnischen und tschechischen Sonderzeichen verwandelte, und ich Fehlermeldungen manuell nachsetzen konnte). Was mich an der Liste beunruhigt, ist, dass es keine gemeinsame Suche hier gibt. Es sind sehr unterschiedliche Fälle wie Tom Stoppard, der Dramatiker... Kurz: Im Moment ist das schlicht der Item-Block von Item:Q222776 bis Item:Q223203 - genau 404 Personen (wobei unsere Zählung Nummern übersprang, wenn sie auf ein Sonderzeichen stieß, das ich zerstört hatte). Also deutlich hässlicher von meiner Seite, auch wenn ich am Anfang dachte, das ist einfacher. --Olaf Simons (talk) 16:20, 25 February 2021 (CET)
Der Kern ist ja auch in den Unterkats https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Emigrant_aus_dem_Deutschen_Reich_zur_Zeit_des_Nationalsozialismus und mehr als 10x so groß vom Volumen, dafür im Zweifel mit weniger Sonderzeichen...--Martin Gollasch (talk) 17:00, 25 February 2021 (CET)
ich fürchte es sind viel mehr https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Emigrant_aus_dem_Deutschen_Reich_zur_Zeit_des_Nationalsozialismus. Wie diese beiden Listen zusammenhängen, ist mir nicht klar. Aber 404 Emigrierte kommen mir wenig vor (5.207 auch) Das ist wohl nur die Spitze des Eisbergs. Isabella Schwaderer 17:03, 25 February 2021 (CET)
ah, Sie waren schneller :) Isabella Schwaderer 17:03, 25 February 2021 (CET)
Ok, da ließ ich mich von dem banalen Link verleiten, das einfach mit Copy und paste zu machen. Wollt Ihr mir eine gute Liste liefern, mache ich einen Abgleich mit der bestehenden Information, auf dass nicht sofort 404 Dubletten dabei sind... --Olaf Simons (talk) 17:07, 25 February 2021 (CET)
Lass die so und mach bitte die ca. 5200 aus dem Deutschen Reich (und aus der weiteren Unterkat die ca 1000 Österreicher zusätzlich)...Martin Gollasch (talk) 17:11, 25 February 2021 (CET)
Ich habe mit der willkürlich gewählten Mopsa Sternheim (Q223116) als früher Emigrantin mal den Versuch gemacht, wohin man bereits kommt. Bitte alle mitlesenden einmal kritisch drüber schauen und dann jeweils mit einem eigenen, geeigneten Beispiel selbst probieren.--Martin Gollasch (talk) 19:31, 25 February 2021 (CET)
laufen ein, ich muss mal sehen, wie ich die Geschlechter über die Namen automatisch erkenne. Bei Deiner Seite denke ich nach, ob mir die Emigration als Reise gefällt. Vielleicht sollten wir indes eine eigene Property für Flucht/ Emigration und daran das Land binden. --Olaf Simons (talk) 22:17, 25 February 2021 (CET)
ich habe bisher auch immer die Emigration als Reise und "Auswanderung" eingetragen (weil das schon da war), aber unter den Bedingungen klingt doch "Auswanderung" etwas merkwürdig... fände es anders auch besser Isabella Schwaderer 22:40, 25 February 2021 (CET)
Property:P580 steht jetzt für Emigration etc. zur Verfügung. Ich denke, wir sollten das auf eine Nation laufen lassen, da interessant ist, welche Nationen Unterschlupf gewährten. Bei den Wohnorten und Aufenthalten kann man auf die Orte gehen. Vielleicht brauchen wir ein eigenes Item für gescheitert, oder gar mehrere für die Art des Scheiterns... Wikipedia-Links sollen morgen folgen. --Olaf Simons (talk)
are you sure Jean Améry is a woman? I read in Wikipedia : "Jean Améry war Sohn jüdischer Eltern". Bruno Belhoste (talk) 13:44, 26 February 2021 (CET)
No, he is male, of course. I imported these people from a 6000 item long list an I only had their names as in Wikipedia. So I ran separated first and last names (more or less automatically) and ran the items against all names that have been used on women. The result was surprisingly messy. We have "women" who are called Martin, Johann or Christian.


There are apparently quite some people on FactGrid with mistaken gender attributions.
My plan for next week is to attribute gender to all first names, so that we can use the gendered to hunt mistaken gender attributions on all our people on FactGrid. I wonder how this new input - on request - will develop.
If only I knew how to ask Wikidata for these people - then I could have taken basic data from Wikidata without all these mistakes. --Olaf Simons (talk) 15:40, 26 February 2021 (CET)
is it so difficult? Bruno Belhoste (talk) 16:02, 26 February 2021 (CET)
Well, you might be more clever than I. The names cam from a Wikipedia category, i.e. just links to Wikipedia articles that had marked these people as German/Austrian emigrants. Wikidata has, however, no marker to as for these emigrants. --Olaf Simons (talk) 16:05, 26 February 2021 (CET)
Maybe open refine would have played the trick. I never got that far and just reacted on the request to import that list. --Olaf Simons (talk) 16:06, 26 February 2021 (CET)
I see... I don't think there is any simple solution. OpenRefine needs a sparql endpoint.Bruno Belhoste (talk) 16:33, 26 February 2021 (CET)

Buchtitel

Kann man die Buchtitel aus dem akademisch, universitären Milieu der FN bis Moderne über eine Genre-Aussage wie "akademisches Milieu" kennzeichnen und als Gruppe greifbar machen? Gibt es da einen eingeführten Sammelbegriff oder müsste FactGrid da begriffsprägend wirken?--Martin Gollasch (talk) 09:56, 2 March 2021 (CET)

Ja, kann man - und tatsächlich frage ich mich, mit wie viel Mühe ich genau das mit der Property:P568 genre absolviere. Ha, einfacher als gedacht:
--Olaf Simons (talk) 11:13, 2 March 2021 (CET)

Rangverordnung / Rangtabelle

Benutzer:Concord bastellt gerade an der dänischen https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Concord/Rangverordnung für die deutsche Wikipedia. Sie wurde Vorbild für die Russische https://de.wikipedia.org/wiki/Rangtabelle Gibt es so etwas auch für die ernestinischen Herzogtümer? Und sollte wir Titel/Beufsbezeichnungen, also unsere Karriereaussagen nicht danach ggfls nachsortieren/ordnen?--Martin Gollasch (talk) 16:38, 4 March 2021 (CET)

Augustinerkloster

Hallo Herr Simons, wir sind diese Woche am Freitag ab 8.30. Uhr in der Bibliothek. Ja, es haben sich einige Fragen angesammelt. Es wäre schön, wenn wir sie mal sehen könnten. Zu uns kommen sie über den Eingang in der Jüdenstraße (gegenüber dem Eineweltladen). Eventuell zum Türöffnen bei Stadtkirchgemeinde Gotha klingeln.

Nun, dann nehmen wir dich Freitag 9:00, Grüße bis dahin --Olaf Simons (talk) 09:43, 17 March 2021 (CET)

Alte Gothaer Hausnummern

Hallo Herr Simons, ich möchte Ihnen das Beispiel einer Anzeige zeigen: "Gotha den 8.1.1832 Ernst Carl Behm Dr. In Nr.1098 der großen Siebleber Gasse. Beschreibung. Das zu verlaufende, zwei Stockwerk hohe massiv erbaute Wohnhaus enthält eine geräumige Hausflur nebst Saal, 3 Stuben, 5 Kammern, wovon die eine zu einem Kaufladen eingerichtet ist, 2 Küchen, 2 geräumige Böden und zwei gute Keller. Dazu gehören ein zwei Stockwerk hohes, zu einer Stärke- und Tabakfabrik eingerichtetes Wirtschaftsgebäude." Es gibt noch einige Angaben. Am Ende steht: "An Angaben entrichtet dieses Wohnhaus nichts weiter als 16 gl. jährlich Steuer, ist aber lehn- und frohnfrey." Meine Frage wie kann man einiges davon beim Haus Nr. 1098 unterbringen? Ich habe die Nr. des Dokuments schon eingetragen. Carl Behm ist sicher nicht der Besitzer sondern der Notar, der es verkaufen soll. Ihnen eine nicht zu stressige Zeit. Ulrich Graf

Lieber Herr Graf, das sind extrem schöne Informationen! Das einfachste wird sein sie so unterzubringen wie ich es jetzt mal hier tat: Item:Q15599. Beim Abspeichern werden Sie nach der Sprache gefragt, und müssen de für Deutsch eingeben, und die Quelle sollten sie zudem angeben - wobei mir auffällt: sie zitieren die Nr. 2, die ein Publikationsdatum im Titel hat, und nennen dann ein anderes. Daraus werde ich nicht schlau. Wenn es eine am 8. veröffentlichte Ausgabe gibt, sollten wir ihr ein eigenes Item aufmachen. Sie werden klarer sehen, was der Fall ist. Grüße --Olaf Simons (talk) 17:38, 23 March 2021 (CET)
PS mit vier ~~~~ können Sie automatische Unterschriften setzen.

Hallo Herr Simons, die Anzeige ist in der Nr. 2 erschienen, das ist die Ausgabe vom 13.1.1832. Die Anzeige ist aber am 8.1.1832 aufgegeben worden. Solche Anzeigen kommen häufiger mit Angaben zu den Räumlichkeiten der zu verkaufenden oder zu verpachten Häusern vor.

Ah, dann sollten wir sie mit P106 "Datum" datieren und nicht mit Publikationsdatum (P222)
Habe es mal so richtig gestellt, wie es am besten zitiert sein wird. In jedem Fall wunderbare Einblicke, die man anders gar nicht mehr erhalten kann. --Olaf Simons (talk) 23:09, 23 March 2021 (CET)

Nr. 1098 Große Siebleber Gasse

Guten Morgen Herr Simons, leider ist mir bei dieser Anzeige ein Fehler unterlaufen.Sie ging über zwei Spalten und ich habe sie aus dem Zusammenhang gerissen: Eine Kaufmannswitwe Pauly aus Gräfentonna möchte ihr dortige Haus (die Nr.126) verkaufen. Dazu beautragt sie den Advokat Ernst Carl Behm (Q28254 ) der zu dieser Zeit in der Nummer 1098 in Gotha lebt mit dem Verkauf.Ich werde alles ändern. Leider haben wir ja keine Häuser in Gräfentonna. Aber solche Hausbeschreibungen kommen öfter vor. ich werde heute den Verkauf eines anderen Gebäudes eintragen. weiß ja jetzt wie das funktioniert.

Alles harmlos, Grüße von Essleben aus nach Gotha, --Olaf Simons (talk) 09:31, 26 March 2021 (CET)

Hauserden

Hallo Herr Simons, vielen Dank für die Osterhamster. Wir haben eine Frage. Können Sie uns sagen was Hauserden sind? sie kommen bei der Beschreibung des Hauses Q15283 vor und wo die Neuengasse gelegen haben könnte. viele Grüße von uns aus der Bibo. Ulrich Graf

Lieber Herr Graf, sind Sie sich sicher da stand nicht Hauserben? - in jedem Fall ist der Krünitz immer das Nachschlagewerk, in dem man bei Dingen aus dieser Zeit nachsieht: http://www.kruenitz1.uni-trier.de/ Grüße, --10:34, 7 April 2021 (CEST)
Wir haben etwas gefunden: hausähren, m.

hausflur, in Schwaben und Franken. Schm. 1, 98; in Schlesien hauserden. Fromm. 4, 171. der letzte theil des wortes, ahd. erin pavimentum, arin altare (Graff 4, 463) gehört mit altnord. arin feuerherd wol zu ags. ärn domus und ist nicht dem lat. area entlehnt: stellen das fäszlein in dem hausehren. Tabernaem. kräuterb. 1285; als mein herr in hauszehren kam, und zum saal eingehen wolte. Simpl. 1, 110 Kurz; darinn (im hause) stund unten im hausährn ein mann. 3, 405; einige .. trinken in der brautstuben oder im hausehren ein pfeiflein tabak. baurenst. lasterpr. 183; besinnst du dich auch des alten Stickels und seiner frau, der reinlichen holzkrüge, der wagen mit den verschiedenen gewichten auf dem hausehren? J. Grimm kl. schriften 1, 23.

Property:Disziplinarmaßnahmen

Olaf, sollten wir ein solches "P" für consilium abeundi, Karzer etc einrichten? Oder noch spezieller: "Disziplinarmaßnahmen der akademischen Gerichtsbarkeit" ? "Verfolgungsmaßnahmen" hört sich für mich in dem Konnex irgendwie blöd an...--Martin Gollasch (talk) 16:03, 8 April 2021 (CEST)

würde ich nicht machen, weil Du das dann nur herauskriegst, wenn Du vorher schon weißt, dass es universitäre Maßnahmen gibt und danach suchst. Ich glaube, es wäre praktischer unsere Property für Freiheitsentzug etc. so zu formulieren, dass wir sehr unterschiedliche Items unterbringen und mit P267 auf den Kontext einzugehen. Hast Du einen Fall, an dem wir ein Exempel statuieren können? --Olaf Simons (talk) 16:08, 8 April 2021 (CEST)

Löschantrag

Ahoi Olaf! Habe soeben Aby Warburg angelegt, obwohl der bereits existiert (das alte Funkermotto denken - drücken - sprechen nicht berücksichtigt). Seid ihr so gut und löscht ihn wieder. Danke

Nett, ein Löschantrag (nett in den Ohren des ehemaligen Wikipedia-Admins, der dergleichen 10 Jahre lang durchging... Indes wird hier in der Regel nicht gelöscht, sondern nur zusammengeführt "Merge Item" ist der Menüpunkt. Man muss darauf achten, dass keine zwei Beschreibungen kollidieren (Beschreibungen löschen), und man merged auf das Objekt mit mehr Verlinkung (so dass man weniger korrigieren muss, denn das sollte man im nächsten Zug). Alle Aussagen zu den Items werden akkumuliert, also muss man dazu sich den neuen Datensatz ansehen, ob er konsistent ist. Ich hab das Merging mal rasch gemacht, doch Du wirst noch mehr Dubletten anlegen im Lauf der Zeit.
Nutze die Nachnamen Suche, um zu sehen, ob jemand schon existiert:
Und sei doch so gut, bei den Beschreibungen unseren Standard mitzumachen
* 13. Juni 1756 Belin, + 18. Dezember 1805 Hamburg, Kaufmann und Bienenzüchter

oder auch, noch übersichtlicher aber weniger schnell aus WP abgekupfert:

* 1756-06-13 Belin, + 1805-12-18 Hamburg, Kaufmann und Bienenzüchter
In den Beschreibungen Q-Nummern anzugeben ist nutzlos, es geht nur darum, mit ihnen schnellen Überblick über ein Dutzend Personen mit identischen Namen zu schaffen, und dazu sind die Daten das schnellste - unbekannte Verwandte jedoch eher misslich. Grüße, --Olaf Simons (talk) 19:24, 15 April 2021 (CEST)
Vielleicht schnacken wir überhaupt auch mal per Telefon, wenn ich mal wieder aus dem Funkloch bin, in dem ich im Lockdown lebe, denn zu gerne erfahre ich, was so Deine Eindrücke von dem seltsamen Experiment sind, auf das Du Dich da eingelassen hast.

Wissens-Aggregator Mittelalter und Frühe Neuzeit ID (P601)

Interessantes Teil... Habe gerade mal bei den linksrheinischen Kirchenprovinzen getestet. Da könnten beide Seiten im Zweifel voneinander profitieren...--Martin Gollasch (talk) 18:23, 21 April 2021 (CEST)

ja, sehe ich exakt so. Mehr demnächst mal wieder. Erst mal Schlafdefizit ausgleichen. --Olaf Simons (talk) 22:08, 21 April 2021 (CEST)

PR

Wie fragt man eine Datenbank des 18. Jahrhunderts ab? - Brill https://brill.com › previewpdf › book › edcoll der Asche der Notizbücher das Originalgenie erstehen. Im Zeitalter der ... 1 Christoph Meiners: Anweisungen für Jünglinge zum eigenen Arbeiten: besonders. Vllt passt es irgendwo...--Martin Gollasch (talk) 22:30, 15 May 2021 (CEST)

nicht so recht ein Link, dem ich folgen kann --Olaf Simons (talk) 22:41, 15 May 2021 (CEST)